Dialogorientiert gestaltete Lehre (A/B)


Arbeitseinheiten: 12 AE
Max. Teilnehmerzahl: 12

Termin:

  • Di, 24.03.2020, 09:00-17:00 Uhr
  • Mi, 25.03.2020, 09:00-12:30 Uhr



Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis Di, 10.03.2020 an.
Spätere Anmeldungen werden abhängig vom Anmeldestand noch berücksichtigt.

Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119 (Trakt I, 3.OG)

Kurssprache: Deutsch

Inhalt:
Lernprozesse brauchen immer wieder intensive Formen von Dialog zwischen Lehrenden und Studierenden. Auch Peer-Learning ist dabei kein Zufall, sondern braucht Planung und Vorbereitung sowie eine kompetente Begleitung durch Lehrende. Ein Ausgangspunkt sind Erfahrungen aus der Lehre sowie als selbst Lernender von (Nicht)Dialog – diese werden als Ausgangsbasis für eigene Konzepte genutzt. Dabei geht es ebenso um die Frage, wie Dialoge am Ende von Lehrveranstaltungen und des Studiums mit Studierenden auf eine wertschätzende Weise abgeschlossen werden können bzw. welche Optionen sich ergeben, wenn Absolvent_innen sich an Dialogen in Lehrveranstaltungen beteiligen.
Ein weiterer Aspekt des Workshops ist das gemeinsame Arbeiten von Wegen, um Studierende dabei zu unterstützen Dialoge zu Multiplikator*innen sowie verschiedensten gesellschaftlichen Zielgruppen aufzubauen und weiter zu entwickeln.

Lernziele:
Die Teilnehmenden

  • sind in der Lage, „dialogorientierte Lehre“ für die eigene Praxis zu definieren
  • können verschiedenste Vorgangsweisen und Methoden, die Dialogorientierung fördern in das Design von Lehrveranstaltungen integrieren
  • können Methoden für verschiedene Phase des Unterrichts so adaptieren, dass sie noch intensiver dialogorientiert ausgerichtet sind
  • entwickeln ihr Handwerkszeug für die kontinuierliche Reflexion von „Dialogorientierung“ mit Studierenden weiter



Arbeitsformen:

  • Eigenständige Vorbereitung mit Online-Unterlagen (Arbeitsaufwand ca. 1½ Stunden)
  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Methoden aus dem Improvisations- und Forumtheater



Schlagworte:
Dialogorientierung im Lehrkontext, Peer-Learning, Reflexion, didaktisches Design

Workshopleitung:
Mag. Christian F. Freisleben-Teutscher: halbtags FH St. Pölten (Fachverantwortlicher Inverted Classroom) sowie freiberuflich als Berater, Referent, Journalist mit den Schwerpunkten Bildung, Gesundheit, Soziales; Impro- und Forumtheaterspieler.