Philosophisches Seminar
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Prof. Dr. Christian Beyer (Stellvertretender Direktor)


Kurz-Vita
Geboren 1968; Studium der Philosophie, Geschichte der Naturwissenschaften und Deutschen Sprache in Hamburg und Bielefeld; Magister Artium 1994 in Hamburg; 1994/5 Visiting Scholar in Stanford; Feb./März 1996 Assistenz in Oslo; Promotion 1999 in Hamburg; Jan.-Juni 2000 Temporary Lecturer in Philosophy in Sheffield; 2000-2005 wiss. Mitarbeiter in Erfurt; Habilitation 2004; 2005-2007 Heisenberg-Stipendiat der DFG; WS 2007/8 Berufung auf eine Professur für Theoretische Philosophie an der Universität Göttingen.

Schwerpunkte in Forschung und Lehre
Sprachphilosophie, Philosophie des Geistes und der Person, Erkenntnistheorie, Husserl im Kontext der analytischen Philosophie.

Veröffentlichungen

Monographien:


  • Von Bolzano zu Husserl - Eine Untersuchung über den Ursprung der phänomenologi­schen Bedeutungslehre (Phaenomenologica 139). Dordrecht: Kluwer 1996. Unveränd. Nachdruck 2012. – Rezensionen dieser Monographie sind erschienen in: Review of Metaphysics 6 (1998), 916 f.; Tijdschrift voor Filosofie 60/4 (1998), 767 f.


  • Intentionalität und Referenz - Eine sprachanalytische Studie zu Husserls transzendenta­ler Phänomenologie. Paderborn: mentis 2000. – Eine Rezension erschien in den Husserl Studies 19/3 (2003), 217-224.


  • Subjektivität, Intersubjektivität, Personalität - Ein Beitrag zur Philosophie der Per­son. Berlin/New York: de Gruyter 2006 (Reihe: Ideen & Argumente). – Rezensionen erschienen im Philosophischen Jahrbuch 114/2 (2007), 491-492, in der Tijd­schrift voor Filosofie 67/2 (2007), 397 f., in Dialectica 62/1 (2008), 128-135 (Sammelrez.), in den Grazer Philosophischen Studien 76 (2008), 286-289, und in den Fichte-Studien 39 (2012), 231-237.



Herausgeberschaften:


  • (Zusammen mit Alex Burri:) Philosophical Knowledge - Its Possibility and Scope (zugleich: Grazer Philosophische Studien 74), Amsterdam: Rodopi 2007. – Eine Rezension erschien in den Notre Dame Philosophical Reviews, 28.06.2008.


  • (Zusammen mit Konrad Cramer:) Edmund Husserl 1859-2009 (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen Neue Folge XIV), Berlin/New York: de Gruyter 2011. –Eine Rezension erschien in der Philosophischen Rundschau 59 (2012), 135-159 (Sammelrez.)


  • (Zusammen mit Magdalena Kaufmann und Markus Steinbach:) Special Issue: Content, Context, and Conversation, Philosophical Studies 168/1 (März 2014), Dordrecht: Springer 2014.



Artikel:


  • Die Naturales Questiones von Lucius Annaeus Seneca - Eine kommentierte Bibliogra­phie. (Mit Andreas Kleinert et al.) In: Nachrichten aus dem Institut für Geschichte der Naturwissenschaften, Mathematik und Technik Hamburg 22 (1992), 22-35.


  • Identifikation und empirische Bedeutung. In: Christoph Hubig und Hans Poser (Hrsg.), Cognitio humana - Dynamik des Wissens und der Werte. Leipzig: Institut für Philosophie 1996, 628-635.


  • Ideen zu einer reinen Phänomenologie der empirischen Bedeutung. In: Phänomenologi­sche Forschungen N.F. 2/2 (1997), 167-176.


  • HusSearle's Representationalism and the "Hypothesis of the Background". In: Synthe­se 112 (1997), 323-352.


  • Russell's Principle Considered from both a Neo-Fregean and a Husserlian Viewpoint. In: Acta Analytica 20 (1998), 103-129.


  • Eine neo-Husserlianische Theorie der referentiellen und demonstrativen Bezug­nahme. In: Jürgen Mittelstraß (Hrsg.), Die Zukunft des Wissens. Konstanz: Universitäts­verlag Kon­stanz 1999, 9-20.


  • A Neo-Husserlian Theory of Speaker's Reference. In: Erkenntnis 54/3 (2001), 277-297.


  • Diachrone Personenidentität - strikt und kriterienlos? In: Ansgar Beckermann und Chris­tian Nimtz (Hrsg.), Argument und Analyse, Paderborn: mentis 2002, 349-361.


  • Eine metarepräsentationale Theorie des intentionalen Bewußtseins. In: Wolfram Ho­grebe (Hrsg.), Grenzen und Grenzüberschreitungen, Bonn: Sinclair Press 2002, 511-521.


  • Edmund Husserl. In: Edward N. Zalta (Hrsg.), Stanford Encyclopedia of Philosophy, http://plato.stanford.edu/entries/husserl/, Stanford 2003 ff.


  • Bolzano and Husserl on Singular Existential Statements. In: Arkadiusz Chrudzimski und Wolfgang Huemer (Hrsg.), Phenomenology and Analysis, Frankfurt/M.: ontos 2004, 69-88.


  • Moralische Personalität, Willensfreiheit und Verantwortung. In: Zeitschrift für philoso­phische Forschung 58/2 (2004), 167-191.


  • Fiktionale Rede. In: Mark Siebel und Mark Textor (Hrsg.), Semantik und Ontologie, Frankfurt/M.: ontos 2004, 169-184.


  • Über den Wert der Gefühle. In: Beiträge der Österreichischen Ludwig Wittgen­stein Ge­sellschaft XII (Sektion: Werterfahrung und Werturteil), Kirchberg: ÖLWG 2004, 37-40.


  • Mentale Simulation und radikale Interpretation. In: Grazer Philosophische Studien 70 (2005), 25-45.


  • Einfühlung und Intersubjektivität - Zur Begründung der Annahme synchroner Subjekti­dentität. In: Geert Keil und Udo Tietz (Hrsg.), Phänomenologie und Sprachanalyse, Pa­derborn: mentis 2006, 255-273. – Eine Rezension des Bandes erschien in den Grazer Philosophischen Studien 73 (2006), 244-248.


  • Das Stichwort: Metavolition. In: Information Philosophie 2 (2006), 40-45.


  • Dynamischer Urteilsgehalt und die Semantik referentieller Ausdrücke. In: Ger­hard Blan­ken und Winfried Franzen (Hrsg.), Sprache und Denken (zugleich: Neurolin­guistik 20/1-2, 2006), 41-52.


  • Contextualism and the Background of (Philosophical) Justification. In: Christi­an Beyer und Alex Burri (Hrsg.), Philosophical Knowledge - Its Possibility and Scope (zugleich: Grazer Philosophische Studien 74), Amsterdam: Rodopi 2007, 291-305.


  • Noematic Sinn: General Meaning-Function or Propositional Content? In: Filip Mattens (Hrsg.), Meaning and Language: Phenomenological Perspectives, Dordrecht: Springer 2008, 75-88.


  • Husserl. In: Otfried Höffe (Hrsg.), Klassiker der Philosophie - Zweiter Band, München: C. H. Beck 2008, 194-209.


  • Edmund Husserl. in: Dean Moyar (Hrsg.), The Routledge Companion to Nineteenth Cen­tury Philosophy, London/New York: Routledge 2010, 887-909.


  • Husserls Bewußtseinskonzeption im Lichte der neueren Diskussion. In: Man­fred Frank und Niels Weidtmann (Hrsg.), Husserl und die Philosophie des Geistes, Frankfurt/M.: Suhr­kamp 2010, 18-30. – Eine Rezension des Bandes erschien in den Husserl Studies 28/1 (2012).


  • Husserls Konzeption des Bewußtseins. In: Konrad Cramer und Christian Beyer (Hrsg.), Edmund Husserl 1859-2009 (Abhandlungen der Akademie der Wissen­schaften zu Göttingen Neue Folge XIV), Berlin/New York: de Gruyter 2011, 43-54.


  • (Zusammen mit Martin Weichold:) Philosophy of Language. In: Se­bastian Luft und Søren Overgaard (Hrsg.), The Routledge Companion to Phenomenology, London/New York: Routledge 2011, 406-416.


  • Husserl über Begriffe. In: Christopher Erhardt, Marisa Scherini und Verena Mayer (Hrsg.), Die Aktualität Husserls, Freiburg/Br.: Alber 2011, 88-113.


  • Husserl on Understanding Persons. In: Christel Fricke und Dagfinn Føllesdal (Hrsg.), Intersubjectivity and Objectivity in Adam Smith and Edmund Husserl, Frankfurt/M.: ontos 2012, 93-116.


  • Husserls transzendentale Phänomenologie im Lichte der (neueren) Erkenntnistheorie. In: Julian Nida-Rümelin und Elif Özmen (Hrsg.), Welt der Gründe (Deutsches Jahrbuch Philosophie 3), Hamburg: Meiner 2012, 31-47.


  • Noema and Reference. In: Michael Frauchinger (Hrsg.), Reference, Rationality, and Phenomenology: Themes from Føllesdal, Frankfurt/M.: ontos 2012, 73-88. (Mit einer Replik von Dagfinn Føllesdal.)


  • Einfühlung und das Verstehen einer Person. In: Stefania Centrone (Hrsg.), Versuche über Husserl, Hamburg: Meiner 2013, 255-276.


  • Husserl's Transcendental Phenomenology Considered in the Light of (Recent) Epistemology. In: Bo Mou und Richard Tieszen (Hrsg.), Constructive Engagement of Analytic and Continental Approaches in Philosophy: From the Vantage Point of Comparative Philosophy, Leiden: Brill Academic Publishing 2013, 11-31.



Rezensionen:


  • Logik, Semantik und Ontologie: Neuere Literatur zu Bolzano. In: Philosophische Rund­schau 48/3 (2001), 231-262.


  • Review: Karsten Stüber, Rediscovering Empathy - Agency, Folk Psychology, and the Human Sciences. In: Dialectica 62/1 (2008), 123-128.







Universität Göttingen

Zimmer: 0.131
Tel.: (0551) 39-4880
Email: christian.beyer@phil.uni-goettingen.d
e


Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Sprechstunde in der Vorlesungszeit:
Fr 14.00-15.00