Lehrstuhl Prof. Dr. Hedwig Röckelein

Forschungsprojekte

Untenstehend finden Sie Kurzbeschreibungen zu den Projekten. Rechts sind weiter führende Informationen verlinkt.

SFB 1136: Bildung und Religion in Kulturen des Mittelmeerraums und seiner Umwelt von der Antike bis zum Mittelalter und zum Klassischen Islam

Förderer: Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Bonn
Sprecher: Prof. Dr. Peter Gemeinhardt

Projektbereich A: Bildungsspeicher
Teilbereich A04: Religiöse Rezeption und christliche Transformation antiken nicht-religiösen Wissens in der Karolingerzeit
Projektleiterin: Prof. Dr. Hedwig Röckelein

Germania Sacra, 3. Reihe

Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Förderer: Union der Akademien
Projektleiterin: seit 01.01.2008
Laufzeit: 01.01.2008 bis 31.12.2032


Niedersachsen-Israelisches Gemeinschaftsvorhaben:"Practicing Love of God: Comparing Women's and Men's Practice in Medieval Saxony"

Förderer: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK), aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab der VW-Stiftung
Principal Investigators: Dr. Galit Noga-Banai, Hebrew University Jerusalem, Department of Art History and Prof. Dr. Hedwig Röckelein, Georg-August-Universität Göttingen, Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte

Laufende Dissertation:
  • Lotem Pinchover, M.A., Hebrew University Jerusalem:"Jerusalem-Saxony Rapport in Female Convents of the High Middle Ages: Art and Cult"


  • DFG-Graduiertenkolleg 1507/1 "Expertenkulturen des 12. bis 16. Jahrhunderts"; 1507/2 "Expertenkulturen des 12. bis 18. Jahrhunderts"

    Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Bonn
    Laufzeit: Phase 1: 01.04.2009 - 30.09.2013, Verlängerung: 01.10.2013-30.03.2018

    Veröffentlichungen:
  • Experten der Vormoderne zwischen Wissen und Erfahrung, hg. v. Hedwig Röckelein und Udo Friedrich. Themenheft der Zeitschrift "Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung", Bd. 17/2 (2012). Berlin (Akademie Verlag). 173 S.

  • laufende Dissertationen:
  • (seit 2015): Alexander Winnefeld, M.A.: "Stiftskanoniker als Rechtsexperten: Eine Fallstudie über das Kollegiatstift St. Alexandri in Einbeck (ca. 1082-1863)" (Röckelein Erstbetreuerin)
  • Lehnberg, Birthe: "Experten im Umkreis eines Herrschers: Lothar III. und die Spezialisten in seiner 'Königslandschaft' aus historischer und archäologischer Sicht" (Röckelein Erstbetreuerin)

  • abgeschlossene Dissertationen:
  • (2014): Jana Madlen Schütte: "Medizin im Konflikt. Fakultäten, Märkte und Experten in deutschen Universitätsstädten des 14. bis 16. Jahrhunderts" (Röckelein Zweitbetreuerin)
  • (2014): Dümling, Sebastian: "Gottes Werk durch Menschenhand? Wunschzeit-Diskurse als utopisches Denken im 15. Jahrhundert" (Röckelein Zweitbetreuerin)
  • (2013): Johannes Schütz: "Hüter der Wirklichkeit. Der Dominikanerorden in der mittelalterlichen Gesellschaft Skandinaviens" (Röckelein Erstgutachterin). Erschienen u.d.T.: Schütz, Johannes: Hüter der Wirklichkeit. Der Dominikanerorden in der mittelalterlichen Gesellschaft Skandinaviens. Göttingen (Vandenhoek & Ruprecht) 2014, 312 S.

  • DFG-Graduiertenkolleg 1024 "Interdisziplinäre Umweltgeschichte. Naturale Umwelt und gesellschaftliches Handeln in Mitteleuropa" / "Interdisciplinary Environmental History: Natural Environment and Social Behaviour in Central Europe"

    Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (Bonn)
    Laufzeit 1. Phase: Juli 2004-Okt. 2008
    Gesamtsumme 1. Phase: 2.200.000,- Euro
    Prof. Röckelein: anteilig 2 Doktorandenstipendien
    das Kolleg wurde verlängert bis 2013. Bewilligung DFG (7.11.2008): 2,21 Mio Euro

    Abgeschlossene Dissertationen:
  • (2010): Jens Potschka, "Wasser und Gewässer auf dem Gebiet der Elbslaven - Eine semantische Analyse von Wahrnehmungs- und Deutungsmustern mittelalterlicher Autoren" (Röckelein Erstgutachterin), erschienen u.d.T.: Potschka, Jens: Wasser und Gewässer auf dem Gebiet der Elbslaven. Eine semantische Analyse von Wahrnehmungs- und Deutungsmustern mittelalterlicher Autoren. Göttingen (Cuvillier) 2011. 309 S.
  • (2008) Sébastien Rossignol: Dissertation de cotutelle Univ. Göttingen, Prof. Hedwig Röckelein / Univ. Lille III, Prof. Stéphane Lebecq), assoziierter Doktorand: "Civitas. Société et habitat en Europe centrale (VIIIe-XIIe siècles)? / Civitas. Gesellschaft und Siedlungswesen in Mitteleuropa (8.-12. Jahrhundert)" (Röckelein Erstgutachterin), erschienen u.d.T.: Rossignol, Sébastien: Aux origines de l'identité urbaine en Europe centrale et nordique. Traditions culturelles, formes d'habitat et différenciation sociale (VIIIe-XIIe siècles). Turnhout (Brepols) 2013 (Haut Moyen Age; 19). 402 S.

  • Forschungsprojekt „Frauenstift Gandersheim“

    Leitung: Prof. Dr. Hedwig Röckelein
    Antragsteller: Prof. Dr. Hedwig Röckelein
    Förderer: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
    Laufzeit: 2006 - 2011

    Veröffentlichungen:
  • Hedwig Röckelein, Gandersheimer Reliquienschätze - erste vorläufige Beobachtungen, in: Gandersheim und Essen. Vergleichende Untersuchungen zu sächsischen Frauenstiften, hg. v. Martin Hoernes und Hedwig Röckelein (Essener Forschungen zum Frauenstift; 4). Essen (Klartext Verlag) 2006 S. 33-96
  • Gandersheim und Essen. Vergleichende Untersuchungen zu sächsischen Frauenstiften, hg. v. Martin Hoernes und Hedwig Röckelein (Essener Forschungen zum Frauenstift; 4). Essen (Klartext) 2006, 256 S.
  • Birgit Heilmann: Aus Heiltum wird Geschichte. Der Gandersheimer Kirchenschatz in nachreformatorischer Zeit. Regensburg (Schnell & Steiner) 2009 (Studien zum Frauenstift Gandersheim und seinen Eigenklöstern; 1), 160 S. = Dissertation 2008: Birgit Heilmann "Weiternutzung, Umnutzung, Nicht-Nutzung: vom Umgang mit den mittelalterlichen Kirchenschatzobjekten des Frauenstiftes Gandersheim während und nach der Reformation" (Röckelein Erstbetreuerin)
  • Jan Friedrich Richter, Gotik in Gandersheim. Die Holzbildwerke des 13. bis 16. Jahrhunderts. Regensburg (Schnell & Steiner) 2010 (Studien zum Frauenstift Gandersheim und seinen Eigenklöstern; 2), 4°, 88 S.
  • Christian Popp, Der Schatz der Kanonissen. Heilige und Reliquien im Frauenstift Gandersheim. Regensburg (Schnell & Steiner) 2010 (Studien zum Frauenstift Gandersheim und seinen Eigenklöstern; 3), 8°, 231 S.
  • Der Gandersheimer Schatz im Vergleich. Zur Rekonstruktion und Präsentation von Kirchenschätzen, hg. v. Hedwig Röckelein unter Mitarbeit von Thorsten Henke und Maria Julia Hartgen. Regensburg (Schnell & Steiner) 2013 (Studien zum Frauenstift Gandersheim und seinen Eigenklöstern; 4), 8°, 374 S.

  • DFG-Projekt "Slawen an der unteren Mittelelbe - Untersuchungen zur ländlichen Besiedlung, zum Burgenbau, zu Besiedlungsstrukturen und zum Landschaftswandel"

    an der Georg-August-Universität Göttingen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ur- und Frühgeschichte (Prof. Karl-Heinz Willroth) und Institut für Pflanzenwissenschaften, Abt. für Palynologie und Quartärwissenschaften (Prof. Hans-Jürgen Beug). In Kooperation mit dem Brandenburgischen und dem Mecklenburg-Vorpommerschen Landesamt für Denkmalpflege und den dortigen Archäologischen Landesmuseen

    Laufzeit: 2004-2010

    Veröffentlichungen:
  • Slawen an der unteren Mittelelbe. Untersuchungen zur ländlichen Besiedlung, zum Burgenbau, zur Besiedlungsstruktur und zum Landschaftswandel. Beiträge zum Kolloquium vom 7.-9. April 2010 in Frankfurt a.M., hg. v. Karl-Heinz Willroth u.a. Wiesbaden (Reichert) 2013 (Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts, Frankfurt a.M. Reihe: Frühmittelalterliche Archäologie zwischen Ostsee und Mittelmeer; 4)
  • Slawen an der Elbe, hg. v. Karl-Heinz Willroth u. Jens Schneeweiß. Göttingen 2011 (Göttinger Forschungen zur Ur- und Frühgeschichte; 1)

  • Beteiligung Prof. Röckelein (Referat für Geschichte):
  • 1 Doktorand (Sébastien Rossignol: "Handel, Burg und Gesellschaft. Vergleichende Untersuchung zu den frühstädtischen Siedlungen und ihrem Verhältnis zur Herrschaft (10.-11. Jahrhundert)". Finanzierung des Doktorandenstipendiums durch den "Social Sciences and Humanities Research Council of Canada" (Rossignol ist kanadischer Staatsbürger), gewährt für Sept. 2004-August 2008
    Dissertation de cotutelle Univ. Göttingen, Prof. Hedwig Röckelein / Univ. Lille III, Prof. Stéphane Lebecq, 2008
    erschienen u.d.T.: Rossignol, Sébastien: Aux origines de l'identité urbaine en Europe centrale et nordique. Traditions culturelles, formes d'habitat et différenciation sociale (VIIIe-XIIe siècles). Turnhout (Brepols) 2013 (Haut Moyen Age; 19), 402 S.

  • Wiss. Mitarbeiter: Dr. Sébastien Rossignol, seit 2014: Memorial University of Newfoundland, Dep. of History, St. John's, NL, A1C 5S7, Canada
    Gentes trans Albiam / International Research Group - Europe east of the Elbe in the Middle Ages

    Veröffentlichungen:
  • Mittelalterliche Eliten und Kulturtransfer östlich der Elbe Interdisziplinäre Beiträge zu Archäologie und Geschichte im mittelalterlichen Ostmitteleuropa, hg. v. Anne Klammt u. Sébastien Rossignol. Göttingen 2009
  • Potestas et communitas. Interdisziplinäre Beiträge zu Wesen und Darstellung von Herrschaftsverhältnissen im Mittelalter östlich der Elbe / Interdisziplinary Studies of the Constitution and Demonstration of Power Relations in the Middle Ages East of the Elbe, hg. v. Aleksander Parón, Sébastien Rossignol, Bartlomiej Sz. Szmoniewski, Grischa Vercamer. Warschau 2010
  • De la Mer du Nord à la Mer Baltique. Identités, contacts et communications au Moyen Age. Actes de l?atelier de jeunes chercheurs, Boulogne-sur-Mer, 15-17 oct. 2009, ed. par Alban Gautier et Sébastien Rossignol. Lille 2012 (Institut de Recherches Historiques du Septentrion. Université Charles-de-Gaulle, Lille III / CEGES = Centre de Gestion de l?Édition Scientifique, Lille III; 49)

  • International Max-Planck-Research-School "Werte und Wertewandel" (Verbund SMNG - ZMF - MPIG): 2001-2008

  • Gründungsmitglied
  • Betreuerin von Stipendiaten: 2001-2010
  • Studienkommission 10/2003-01/2006

  • Abgeschlossene Dissertationen:
  • (2012): Katharina Behrens, "Scham - Schande - Schamhaftigkeit. Zur sozialen Bedeutung der Scham im spätmittelalterlichen England" (Röckelein Zweitgutachterin), erschienen u.d.T.: Behrens, Katharina: Scham - zur sozialen Bedeutung eines Gefühls im spätmittelalterlichen England. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 2014 (Historische Semantik; 20)
  • (2012): Mekhak Ayvazyan, "Matean olbergut'ean - das "Buch der Klagelieder". Eine Konzeption aus der Klosterschule von Narek als eine Praktik der kulturellen Selbstverortung in dem sich transformierenden armenischen Kulturraum des 10. und 11. Jahrhunderts" (Röckelein Erstgutachterin). Online-Publikation
  • (2010): Daniel Nuß, "Die biographischen Werke Hildeberts von Lavardin, Baudris von Bourgueil und Marbods von Rennes und ihre Vorlagen - Heiligkeit im Zeichen der hochmittelalterlichen Kirchenreform? (Röckelein Erstgutachterin), erschienen u.d.T.: Nuß, Daniel: Die hagiographischen Werke Hildeberts von Lavardin, Baudris von Bourgueil und Marbods von Rennes. Heiligkeit im Zeichen der Kirchenreform und der Réécriture (Beiträge zur Hagiographie; 12). Stuttgart (Steiner) 2013, 8° 257 S.
  • (2010): Katharina Mersch, "Soziale Dimensionen visueller Kommunikation in hoch- und spätmittelalterlichen Frauenkommunitäten. Stifte, Chorfrauenstifte und Klöster im Vergleich" (Röckelein Erstgutachterin), erschienen u.d.T.: Mersch, Katharina: Soziale Dimensionen visueller Kommunikation in hoch- und spätmittelalterlichen Frauenkommunitäten. Stifte, Chorfrauenstifte und Klöster im Vergleich. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 2012 (Nova Mediaevalia; 10), 514 S.
  • (2006): Caroline Emmelius, "Gesellige Ordnung. Literarische Konzeptionen von geselliger Kommunikation in Mittelalter und Früher Neuzeit" (Röckelein Drittgutachter), erschienen u.d.T.: Emmelius, Caroline: Gesellige Ordnung. Literarische Konzeptionen von geselliger Kommunikation in Mittelalter und Früher Neuzeit. Berlin 2010 (Frühe Neuzeit; 139), 425 S.

  • DAAD-MÖB Kooperationsprojekt mit der Central European University Budapest: "Medieval Monastic Regions in Central Europe - The Spiritual and Physical Landscape Setting of Monastic Orders and Religious Houses"

    Laufzeit: Januar 2009-Dezember 2010
    Verantwortliche: Prof. Dr. Hedwig Röckelein und Prof. Dr. Jozsef Laszlovszky

    Ziel des Projektes war ein Vergleich des historisch-geographischen Rahmens des mitteluropäischen Monastizismus im Mittelalter. Dies betrifft vor allem den südöstlichen Teil des Heiligen Römischen Reiches und die lateinisch-christlichen Regionen Ostmitteleuropas, einschließlich des Königreichs Ungarn. Das Projekt hat zu Fragen in fünf Forschungsbereichen gearbeitet:

  • Benediktinerklöster und Kanonissenhäuser: Mission und Christianisierung des ländlichen Raumes (9.-12. Jh.)
  • Monastische Reformbewegungen des 12. Jahrhunderts und räumliche Verbreitung der Neugründungen
  • Weiblicher Monastizismus
  • Mendikantenorden im Kontext urbaner Entwicklung und königlicher Förderung
  • Einbeziehung quantitativer Methoden und Aufbau auf bereits existierenden Datenbank-Projekten