In publica commoda

Nachrichten

Senat der Universität Göttingen trifft Personalentscheidungen

Der Senat der Universität Göttingen hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass Prof. Dr. Reinhard Jahn ab dem 1. Dezember 2019 übergangsweise für etwa ein Jahr die Rechte und Pflichten eines Präsidenten anvertraut werden sollen. Ebenfalls einstimmig hat er sich dafür ausgesprochen, dass das MWK Prof. Dr. Peter Strohschneider zum 1. Januar 2020 als neues Mitglied des Stiftungsausschusses Universität bestellt. mehr…


Alltag in Afrika

Mehr als 200 Objekte aus dem Nachlass von Prof. Dr. Ulrich Braukämper (1944 bis 2018) zählen nun zum Bestand der Ethnologischen Sammlung der Universität Göttingen. Der renommierte Afrikanist, der von 1995 bis 2009 hier Professor für Ethnologie war, hat die meisten Gegenstände in Äthiopien, dem Sudan und Nigeria zusammengetragen. Neben zahlreichen Körben, Tassen und Tellern gibt es Pfeifen, Kaffeekannen, Schmuckgegenstände und Nackenstützen verschiedener Ethnien. mehr…


Der „Tanz der Protonen“ in Proteinen

Proteine sind die „Arbeitspferde“ einer jeder lebenden Zelle und für viele grundlegende Prozesse verantwortlich. Viele Krankheiten entstehen durch Fehler in der Kommunikation innerhalb und zwischen Zellen. Erstmals haben Forscherinnen und Forscher der Universität Göttingen nun die mobilen Protonen, die diese Aufgabe in jeder lebenden Zelle erfüllen, tatsächlich beobachtet. mehr…


Händel, Rodelinde und die Göttinger Musikkultur

Georg Friedrich Händels Opern und das Musikleben in der Stadt Göttingen sind nicht zu trennen. Im Jahr 2020 jährt sich die Erstaufführung der Oper „Rodelinde“ zum 100. Mal. Die damalige Initiative begeisterter Musikliebhaber um den Kunsthistoriker Oskar Hagen (1888 bis 1957) setzt sich in den Händel-Festspielen von heute fort. Im Göttinger Universitätsarchiv sind jetzt hunderte Dokumente zur „Rodelinde“ von 1920 und späteren Inszenierungen aufgetaucht. mehr…


Alle Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten

Auf höchstem Niveau!

Göttingen ist neben Heidelberg und München einer der drei Standorte des neuen Studiengangs „Matter to Life“ (Von der Materie zum Leben), zu dem heute (11. September 2019) der Startschuss in Berlin gegeben wurde. Studierende mit hervorragendem Bachelorabschluss sollen in den Max Planck Schools ganz besonders gefördert werden. „Matter to Life“ ist eine von drei Max Planck Schools, die neben den Schools für „Photonics“ und „Cognition“ eröffnet wurde. mehr…

Nachhaltige Agrarwirtschaft in den Tropen und Subtropen

Vom 18. bis 20. September 2019 findet in Kassel der TROPENTAG statt, die größte Konferenz in Mitteleuropa rund um das Thema nachhaltige Agrarwirtschaft in den Tropen und Subtropen. Zu der Veranstaltung werden mehr als 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus rund 60 Ländern erwartet. Den Eröffnungsvortrag hält Tony Rinaudo, Träger des alternativen Nobelpreises 2018. Die Veranstaltung wird von den Universitäten Kassel und Göttingen gemeinsam organisiert. mehr…

Alle Nachrichten