Professur für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung

Die wirtschaftspädagogische Forschung an der Universität Göttingen

Die wirtschaftspädagogische Forschung an der Universität Göttingen hat ihren Schwerpunkt in der quantitativen empirischen Berufsbildungsforschung. Sie umfasst systemische Fragen der beruflichen Aus- und Weiterbildung, institutionelle Bedingungen und Qualitätsmerkmale kaufmännischer Bildungs- und Entwicklungsangebote sowie Untersuchungen zu deren Ergebnissen mit dem Schwerpunkt der Kompetenzmodellierung und -messung.

Die Forschungsschwerpunkte umfassen


  • Qualitäts- und Unterrichtsentwicklung in der kaufmännischen Aus- und Weiterbildung
  • Kompetenzdiagnostik in der beruflichen Bildung
  • Professionalität des Lehr- und Ausbildungspersonals
  • Übergang in Ausbildung und in den Arbeitsmarkt, soziale Disparitäten in der Teilhabe an beruflicher Ausbildung
  • Bildungsmonitoring



Abgeschlossene Promotionen


  • Lena Hillebrecht, M. Ed. (2018). Entwicklung eines Modells zur Erklärung des Studienerfolgs von berufsbegleitend Studierenden
  • Michelle Rudeloff, M. Ed. (2018). Der Einfluss informeller Lerngelegenheiten auf die Finanzkompetenz von Lernenden am Ende der Sekundarstufe I
  • Dipl.-Sozw. Rüdiger Hesse (2017). Bachelor und dann? Bildungsaspiration, Bildungsentscheidungen und -übergänge von
    Bachelorstudierenden unterschiedlicher Herkunft. Eine Analyse mit Daten des Nationalen Bildungspanels der Startkohorte 5 (Studierende).
  • Christian Michaelis, M.Ed. (2016). Kompetenzentwicklung zum nachhaltigen Wirtschaften: Eine Längsschnittstudie in der kaufmännischen Ausbildung.
  • Melanie Jendretzki (2016). Einflussfaktoren der Weiterbildungsbereitschaft von Projektkernteams
    in der Schienenfahrzeugindustrie.
  • Stefanie Fehr, LL. M. (2014). Zielvereinbarung bei Ärzten - ein Instrument der Personal- und Organisationsentwicklung.
  • Dipl.Psych. Christine Caroline Jähnig (2013). Die Messung betriebswirtschaftlichen Wissens von Studierenden. Eine quantitativ-empirische Untersuchung situativer Testaufgaben.