Professur für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung

Studium

Das Studium der Wirtschaftspädagogik besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Studiengängen:

1. Bachelor-Studium mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“,
2. Master-Studium mit dem Abschluss „Master of Education“.

Darüber hinaus bieten wir ein

3. Master-Studium „Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung“
mit dem Abschluss „Master of Science“ an, das auf einen betriebswirtschaftlichen
oder wirtschaftspädagogischen Bachelor-Abschluss aufbaut.


Bachelor-Studiengang Wirtschaftspädagogik

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftspädagogik ist durch eine Profilierung im Bereich der Wirtschaftswissenschaften charakterisiert. Dieses wirtschaftswissenschaftliche Profil wird erweitert um das Studium in einem Zweitfach (eines der Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Mathematik, Informatik, evangelische Religion, Sport) sowie der Bildungswissenschaften einschließlich Fachdidaktik Wirtschaft.
Im Bachelor-Studiengang Wirtschaftspädagogik werden berufliche Qualifikationen erworben, die sich vorwiegend auf Tätigkeitsfelder in den Bereichen Wirtschaft und Bildung richten. Den Absolventinnen und Absolventen eröffnen sich Beschäftigungsmöglichkeiten im Bereich


  • der betrieblichen Personalwirtschaft, bspw. in den Tätigkeitsfeldern betriebliche Aus- und Weiterbildung, Personal- und Fortbildungsmanagement,
  • der Bildungsverwaltung,
  • der Kammern und Verbände.


Der Abschluss „Bachelor of Arts (B.A.)“ berechtigt zum Eintritt in den Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik.


Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik

Im Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik, der einen einschlägigen Bachelor-Studiengang voraussetzt, werden relativ gleichgewichtig die Bereiche Wirtschaftswissenschaften, Zweitfach und Bildungswissenschaften einschl. Fachdidaktik Wirtschaft studiert.
Der Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik bereitet auf das Lehramt an kaufmännischen berufsbildenden Schulen vor. Darüber hinaus haben die Absolventinnen und Absolventen aufgrund der im Bachelor- und Master-Studiengang angelegten Polyvalenz der Studieninhalte sehr gute Beschäftigungsmöglichkeiten in der Wirtschaft, bei Verbänden und in der außerschulischen Aus- und Weiterbildung.
Der erfolgreiche Master-Abschluss in Wirtschaftspädagogik („Master of Education (M.Ed.)“) berechtigt zusammen mit dem Nachweis einer abgeschlossenen kaufmännischen Berufsausbildung oder einer mindesten einjährigen berufspraktischen Tätigkeit im kaufmännischen Bereich zum Eintritt in den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an kaufmännischen berufsbildenden Schulen.
Guten Master-Absolventinnen und -Absolventen steht selbstverständlich auch die Möglichkeit einer Promotion zum Dr. rer. pol. offen.


Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung

Der Master-Studiengang „Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung“ mit dem Abschluss „Master of Science“ bereitet auf ein breites Spektrum an Tätigkeitsfeldern im Bereich der betrieblichen und außerschulischen beruflichen Aus- und Weiterbildung vor. Insbesondere werden wissenschaftsge¬stützte Handlungsfelder wie Personalentwicklung und Personaldiagnostik, Bildungsmanagement sowie berufliches und arbeitsplatzbezogenes Lehren und Lernen adressiert.
Die curricularen Schwerpunktsetzungen und Kompetenzent¬wicklungsziele des Studiengangs liegen in der profes¬sionellen Gestaltung von individuellen Entwicklungsprozessen in beruflichen Settings, in der Personalentwicklungsdiagnostik und Talentförderung sowie in der evidenzbasierten Steuerung von Bildungsprozes¬sen einschließlich der Evaluation von Bildungsangeboten und deren Ergebnisse. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiengangs können die Studierenden selbstständig Personalentwicklungsprozesse in Organisationen planen und begleiten, Instrumente für die Diagnostik, sei es im Rahmen von Auswahl- und Eignungsverfahren und der Feststellung von Lernvoraussetzungen oder bei der Messung des Lernerfolgs, kritisch prüfen sowie diese modifizieren und (weiter)entwickeln. Die Studierenden sind am Ende des Studiums in der Lage, wissenschaftliche Studien zum beruflichen und arbeitsplatzbe¬zogenen Lernen, zum formalen und informellen Lernen zu interpretieren und deren mögliche Implikationen für die Praxis im Bereich von Personalentwicklung und beruflichem Lernen abzu¬wägen. Es werden ferner Kompetenzen in der distanzierten Reflexion von Praxis aufgebaut, um Optimierungen von Per¬sonalentwicklungsprozessen sowie Lernprozessen im Kontext beruflicher Aus- und Weiterbildung vorzunehmen und Innova¬tionen einzuleiten.
Das Masterstudium „Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung“ setzt einen Abschluss in einem betriebswirtschaftlichen oder wirtschaftspädagogischen Bachelor-Studiengang voraus. Es werden dort neben den wirtschaftspädagogischen und personalwirtschaftlichen Schwerpunkten auch wirtschaftswissenschaftliche Inhalte vertieft. Diese sind eng an die betriebswirtschaftlichen Master-Studiengänge der Universität Göttingen angelehnt sind. Die Studierenden haben dabei die Möglichkeit, sich neben Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung auf einen weiteren betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt in den Bereichen „Finanzen, Rechnungswesen Steuern“, „Unternehmensführung“ und „Marketing und Distributionsmanagement“ zu spezialisieren.