In publica commoda

Nachrichten

Zum Wohle aller: Geschichte der Universität Göttingen von 1737 bis heute

„Zum Wohle aller: Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen von ihrer Gründung 1737 bis 2019“ lautet der Titel eines neuen Geschichtsbuchs über die Universität Göttingen, das im Göttinger Steidl Verlag erschienen ist. Autorin ist die Göttinger Historikerin und Publizistin Dr. Frauke Geyken. Die Universität lädt alle Interessierten am Montag, 23. September 2019, zur öffentlichen Buchvorstellung herzlich ein. Beginn ist um 19 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz. Der Eintritt ist frei. mehr…


Der Wert von Hunden und Katzen in Deutschland

Schätzungsweise 23 Prozent aller deutschen Haushalte haben eine Katze, 19 Prozent einen Hund, 6 Prozent andere Kleintiere sowie 10 Prozent Ziervögel, Zierfische und Reptilien. Welche Wertschätzung die Besitzer diesen Tieren entgegenbringen, lässt sich anhand der Ausgaben für ihr Hobby bemessen. Nach einer Studie der Universität Göttingen bewirkte 2018 die Heimtierhaltung in Deutschland eine gesamtwirtschaftliche Nachfrage und Wertschöpfung in Höhe von etwa 10,7 Milliarden Euro. mehr…


Bedeutung der Geisteswissenschaften im 21. Jahrhundert

Die Universität Göttingen koordiniert seit April 2019 ein europäisches Forschungsteam, das für die UNESCO den europäischen Teil des World Humanities Report (WHR) erstellt. Die VolkswagenStiftung fördert das Projekt seit diesem Sommer zunächst ein Jahr lang mit rund 244.000 Euro. Der WHR liefert Erkenntnisse über die derzeitigen Entwicklungen in den Geisteswissenschaften und bildet die Grundlage für künftige Empfehlungen der UNESCO. mehr…


Wie Kühe und Rinder wieder auf die Weide kommen

Die moderne Viehhaltung verstärkt den Druck, Ackerflächen für die Futterproduktion zu nutzen. Das Ergebnis: Moderne Milchviehbetriebe treiben ihre Kühe gar nicht mehr auf die Weide. Im Projekt „GreenGrass“ untersuchen Forscherinnen und Forscher in einem überregionalen und interdisziplinären Verbund unter Leitung der Universität Göttingen, wie weidende Tiere zurück in die Landschaft gebracht und neue Wege einer nachhaltigen und effizienten Weidewirtschaft geschaffen werden können. mehr…


Alle Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten

Auf höchstem Niveau!

Göttingen ist neben Heidelberg und München einer der drei Standorte des neuen Studiengangs „Matter to Life“ (Von der Materie zum Leben), zu dem heute (11. September 2019) der Startschuss in Berlin gegeben wurde. Studierende mit hervorragendem Bachelorabschluss sollen in den Max Planck Schools ganz besonders gefördert werden. „Matter to Life“ ist eine von drei Max Planck Schools, die neben den Schools für „Photonics“ und „Cognition“ eröffnet wurde. mehr…

Nachhaltige Agrarwirtschaft in den Tropen und Subtropen

Vom 18. bis 20. September 2019 findet in Kassel der TROPENTAG statt, die größte Konferenz in Mitteleuropa rund um das Thema nachhaltige Agrarwirtschaft in den Tropen und Subtropen. Zu der Veranstaltung werden mehr als 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus rund 60 Ländern erwartet. Den Eröffnungsvortrag hält Tony Rinaudo, Träger des alternativen Nobelpreises 2018. Die Veranstaltung wird von den Universitäten Kassel und Göttingen gemeinsam organisiert. mehr…

Alle Nachrichten