Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Pressebereich

Kontakt:
Pressestelle
Wilhelmsplatz 1
37073 Göttingen
Tel. 0551 39-4342
Fax 0551 39-4251

pressestelle@uni-goettingen.de





Meldungen

Suche | Zur Gesamtübersicht





Filter anwenden






Pressemitteilungen


Die historische Dimension sichtbar machen

Wissenschaftler der Universität Göttingen haben eine topografische Karte zur Geschichte und Landeskunde der Region zwischen Hildesheim und Bad Salzdetfurth erstellt. Die Karte im Maßstab 1:50.000 zeigt Standorte der vergangenen und erhaltenen Überreste und Stätten, die die historische Entwicklung der Region maßgeblich geprägt haben. mehr...

Deutsch als Wissenschaftssprache: Preise für Dissertationen

Zwei sprachlich hervorragende Dissertationen ausländischer Absolventinnen stehen im Mittelpunkt einer Feierstunde an der Universität Göttingen am Montag, 28. April 2014. Bei der Veranstaltung verleiht die Dr.-Walther-Liebehenz-Stiftung die Preise des Jahres 2014 ihres Förderschwerpunktes „Deutsch als Wissenschaftssprache“. mehr...

Familienfreundliche Infrastruktur auf dem Nordcampus

Der Nordcampus der Universität Göttingen wird familienfreundlicher: Pünktlich zum Beginn des Sommersemesters eröffnet die Hochschule den ersten Kinderspielplatz im Nordbereich. Mit dem Besuch einer Kindergruppe der Kindertagesstätte Nordcampus wird der Spielplatz am Montag, 28. April 2014 um 10 Uhr feierlich eingeweiht. mehr...

Räumliche Struktur bestimmt Pflanzenvielfalt

Wissenschaftler der Universität Göttingen und der Universität Amsterdam haben die Vielfalt von Pflanzen auf ozeanischen Archipelen untersucht und dabei erstmals die räumliche Anordnung von Inseln zueinander als Einflussfaktor auf biologische Vielfalt auf Inseln berücksichtigt. Die Studie ist in der renommierten Fachzeitschrift Proceedings of the Royal Society B erschienen. mehr...

Alle Pressemitteilungen
Weitere Nachrichten


Göttinger Antiken werden für die Landesausstellung restauriert

Sie wurden in Rom gefunden, restauriert, vor 250 Jahren über die Alpen transportiert und entgingen nur knapp dem Feuer, dem das alte Schloss Herrenhausen zum Opfer fiel – für die Niedersächsische Landesausstellung werden sie nun in neuer Pracht erstrahlen: die antiken Statuen aus der berühmten Wallmoden-Sammlung. Die Antikensammlung, die sich im Besitz des Hauses Hannover befindet, ist seit 1979 als Dauerleihgabe im Archäologischen Institut der Universität Göttingen zu sehen. mehr...

Alle Nachrichten