Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen

Startseite

EU-Hochschulbüro
Von-Siebold-Str. 4
37075 Göttingen

Ansprechpartner/innen





Weitere Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen




VERANSTALTUNGEN 2017


Die Veranstaltungen sind chronologisch nach ihren jeweiligen Terminen, aufgeteilt in Monate, geordnet.



VERANSTALTUNGEN IM APRIL


  • The University of Göttingen is a founding member of "The Guild of European Research-Intensive Universities" (The Guild) which is dedicated to enhancing the voice of universities in Europe for the benefit of research and teaching. The Guild organises a series of policy labs in the first half of 2017. The second one takes place on 25 April 2017, 05:00pm till 07:30pm, at the Representation of Lower Saxony in the EU, Brussels. The Guild policy lab on "The long tail of science? Humanities, Social Sciences, and Open Science and Innovation" brings together some of The Guild's leading scientists in these fields, among them Prof. Gerhard Lauer, University of Göttingen. A registration is necessary.
    Weitere Informationen



  • Vom 25. bis 27. April 2017 findet die internationale Kooperationsbörse "Technology Cooperation Days 2017" auf der Hannover Messe 2017 in Hannover statt. Die Nationale Kontaktstelle Energie wird am 25. April 2017 im Rahmen des dortigen "tech transfer Forums" einen Vortrag zum Thema "European Project Funding for Research and Innovation in Sustainable Energy and Transport" halten. Die Kooperationsbörse bietet Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen rund um die Themen "Industry 4.0 and SMART Factory solutions including resource and energy efficient manufacturing technologies" die Möglichkeit, internationale Geschäftskooperationen anzubahnen und Partnerschaften für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu initiieren. Die "Technology Cooperation Days 2017" werden von der NBank in Kooperation mit internationalen Netzwerkpartnern im Enterprise Europe Network organisiert. Die Registrierung für die Kooperationsbörse ist noch bis zum 13. April 2017 geöffnet.
    Weitere Informationen



  • Am 27. April 2017 findet in Brüssel ein FET Open Infoday statt, der sich auf "Research and Innovation Actions" (RIA) konzentriert. "Future and Emerging Technologies (FET) Open" ist eine Horizon 2020-Förderlinie für Sondierungsprojekte im Frühstadium von Ideen. Ein themenoffenes "Bottom-up"-Auswahlverfahren soll für eine große Vielfalt bei den ausgewählten Projekten sorgen. Jedes erfolgreiche Projekt soll eine langfristige Vision beinhalten, die weit über den aktuellen Stand der Forschung hinausgeht. Auf der Veranstaltung erhalten Sie Informationen zu den Antragsrichtlinien, dem Einreichungsverfahren und den Evaluationskriterien. Außerdem wird es genügend Zeit für Fragen und für die Vernetzung unter den Teilnehmern geben. Die Veranstaltung kann auch im Internet per Livestream verfolgt werden.
    Weitere Informationen



  • Das Bio-Based Industries Joint Undertaking (BBI JU) hat seinen Arbeitsplan für das Jahr 2017 veröffentlicht. Darin enthalten sind die Topics, die ab voraussichtlich ab April 2017 für die Einreichung von Projektvorschlägen geöffnet sein werden. Die Einreichfrist wird dann voraussichtlich im September 2017 enden. Das Gesamtvolumen des Aufrufs liegt bei 81 Millionen Euro.
    Am 28. April 2017 findet der BBI JU Info Day in Brüssel statt. Vertreter der Europäischen Kommission und aus der Industrie informieren über die aktualisierte Strategic and Innovation Research Agenda (SIRA) und über die Fördermöglichkeiten im Bioökonomiesektor. Potenzielle Antragstellende werden von dem BBI JU Programme Office über die Antragsstellung für den 2017 BBI JU Call, über generelle Richtlinien sowie über Netzwerke und Synergien zwischen dem Programm und weiteren Initiativen beraten. An die Veranstaltung schließt sich im Nachmittag ein Networking and Brokerage Event an.
    Weitere Informationen zur Ausschreibung
    Weitere Informationen zur Veranstaltung



  • As part of the interim evaluation of Horizon 2020, the EU Research and Innovation Programme, a public stakeholder consultation was launched on 20 October 2016 and closed on 15 January 2017. The results of around 3500 responses and about 300 position papers will be presented at an event organised in cooperation with the European Economic and Social Committee on 28 April 2017 in Brussels.
    Weitere Informationen




  • VERANSTALTUNGEN IM MAI


  • Unter dem Titel "Cooperation in European energy research & innovation: reality and expectations" organisiert die "European Energy Research Alliance" (EERA) am 03. Mai 2017 ihre jährliche Politikveranstaltung in Brüssel. Die EERA, ein Zusammenschluss von mehr als 175 öffentlich geförderten Forschungseinrichtungen und Universitäten aus ganz Europa, ist ein wichtiger Akteur in der europäischen Energieforschungspolitik im Rahmen des "Strategic Energy Technology Plan" (SET Plan).
    Weitere Informationen



  • Warum sollen sich deutsche Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Akteure aus der Energiewirtschaft sowie dem öffentlichen Sektor für eine europäische Förderung von Energieprojekten interessieren? Die Nationale Kontaktstelle Energie geht am 04. Mai 2017 dieser Frage nach und veranstaltet eine Podiumsdiskussion zur Antragstellung in Horizon 2020 auf den Berliner Energietagen 2017 in Berlin. Im Rahmen kurzer Impulsvorträge geben Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Europäischen Union Einblick in das europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizon 2020, und weisen auf die zahlreichen Hilfestellungen für eine erfolgreiche Antragstellung hin. Antragsteller und Gutachter berichten von ihren eigenen Erfahrungen mit Horizon 2020 und zeigen aus ihrer Sicht die Erfolgskriterien einer Antragstellung auf. In der sich anschließenden Podiumsdiskussion gehen die Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam der Frage nach den Erfolgskriterien bei der Antragstellung unter Horizon 2020 nach. Die Redner stellen sich zudem den Fragen der Teilnehmer. Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 25. April 2017 an.
    Weitere Informationen



  • Das Symposium "Förderung des Innovationspotentials von Forschungsinfrastrukturen" wird vom RICH-Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen in Kooperation mit der Europäischen Kommission organisiert und findet am 08. Mai 2017 in Lissabon statt. Das Ziel der Veranstaltung ist es, Verantwortliche aus Forschungsinfrastrukturen (FIS) mit der Industrie ins Gespräch zu bringen. Obwohl die Industrie sowohl Lösungen für FIS bereitstellt als auch Nutzer von FIS ist, wird das Innovationspotential von FIS noch immer nicht ausreichend ausgeschöpft. In der Veranstaltung werden innovationsrelevante Themen aus dem Umfeld von FIS behandelt wie Innovationen auf der FIS- und der Projektebene, politische Instrumente und Maßnahmen, Umsetzung von Innovationen, Kooperationen und Ausgründungen sowie Förderung des Innovationspotentials von FIS. Die Registrierung soll bis zum 01. Mai 2017 erfolgen.
    Weitere Informationen



  • Zur Information interessierter deutscher Akteure bietet die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften am 09. Mai 2017 ab 10:00 Uhr ein kostenloses Webinar zum Aufruf 2017 des "Bio-Based Industries Joint Undertaking" (BBI JU) an. Das Webinar wird etwa eine Stunde dauern. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen weitere Webinare zu finanziellen und rechtlichen Aspekten des BBI JU. Eine Anmeldung ist bis zum 08. Mai 2017 erforderlich.
    Weitere Informationen



  • Am 10. Mai 2017 wird ein weiteres Seminar der Reihe "Horizon 2020 für Einsteigerinnen und Einsteiger" des EU-Büros des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen bei der eintägigen Veranstaltung die allgemeinen Strukturen, Ziele und Inhalte von Horizon 2020, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, kennen. Es werden ebenfalls Basisinformationen zu den Beteiligungsregeln und der Antragsvorbereitung vermittelt. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist voraussichtlich ab dem 28. März 2017 , 9 Uhr, möglich.
    Weitere Informationen



  • The University of Göttingen is a founding member of "The Guild of European Research-Intensive Universities" (The Guild) which is dedicated to enhancing the voice of universities in Europe for the benefit of research and teaching. The Guild organises a series of policy labs in the first half of 2017. The third one takes place on 10 May 2017 in Brussels. The Guild policy lab on "Big Data: Scientific Opportunities and Legislative Challenges" brings together some of The Guild's leading scientists in these fields. A registration is necessary.
    Weitere Informationen



  • Am 12. Mai 2017 lädt die Nationale Kontaktstelle Energie zu einem Webinar über die Ausschreibung "Low Carbon Energy" (LCE) mit Frist 07. September 2017 ein. Im Mittelpunkt des Webinars steht die letzte LCE-Ausschreibung des Arbeitsprogramms 2016-2017 der dritten Gesellschaftlichen Herausforderung (Societal Challenge 3, SC3) unter Horizon 2020 "Secure, Clean and Efficient Energy". Referenten von der Europäischen Kommission und der Exekutivagentur INEA werden die einzelnen Topics (Themen) der Ausschreibung erläutern und auf die Besonderheiten von "Innovation Actions" eingehen. Falls Sie Interesse an den Ausschreibungen haben, gerade einen Antrag schreiben oder sich noch in der Phase der Ideenfindung befinden, dann bietet das Webinar die passenden Inhalte für Sie. Neben der LCE-Ausschreibung und Tipps für die Antragstellung wird Ihnen zudem ein Ausblick auf das kommende Arbeitsprogramm 2018-2020 der SC3 gegeben. Das Webinar findet in englischer Sprache statt.
    Weitere Informationen



  • Im Rahmen des Seminars "Good English for Successful Proposals" haben Teilnehmer/innen am 16. Mai 2017 in Bonn wieder die Gelegenheit zu erlernen, wie sie Texte in englischer Sprache für die Antragstellung in Förderprogrammen der Europäischen Union, wie z. B. Horizon 2020, verfassen können. Die Seminarsprache ist Englisch. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben.
    Weitere Informationen



  • Vom 31. Mai bis 2. Juni 2017 findet an der KU Leuven das fünfte "Clustering Event" des UNI-SET-Projektes zu dem Thema "Universities in the Energy Transition: Science & Skills for Renewables" statt. Das von der European University Association (EUA) koordinierte UNI-SET-Projekt (UNIversities in the Strategic Energy Technology Plan (SET-Plan)) soll Universitäten in Europa in die europäische Energieforschungspolitik einbinden. In den "Clustering Events" tauschen sich die Teilnehmer zur wissenschaftlichen Ausbildung und Forschung im jeweiligen Themengebiet und möglichen neuen Initiativen hierzu aus. Im Oktober 2017 findet die Abschlussveranstaltung des UNI-SET-Projektes in Brüssel statt. Die Anmeldung ist bis zum 15. Mai 2017 geöffnet.
    Weitere Informationen




  • VERANSTALTUNGEN IM JUNI


  • Die EU-Kommission organisiert das EIP AGRI-Seminar "Digital Innovation Hubs: mainstreaming digital agriculture". Das Seminar findet vom 01. bis 02. Juni 2017 in Kilkenny, Irland statt und richtet sich an Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und -organisationen, Landwirte, Unternehmer, ICT-Entwickler und weitere Akteuren. Im Zuge der sich ständig weiterentwickelnden technischen Innovationen behandelt das Seminar Ansätze, um den landwirtschaftlichen Sektor an die digitale Revolution anknüpfen zu lassen. Die Reise- und Übernachtungskosten werden voraussichtlich von der EU-Kommission erstattet. Bewerben können Sie sich bis zum 08. März 2017.
    Weitere Informationen



  • Das EU-Projekt PROSO richtet gemeinsam mit der "Royal Flemish Academy of Belgium for Science and Arts" am 19. Juni 2017 in Brüssel eine Konferenz zum Thema "Engaging society for Responsible Research and Innovation (RRI): New options to move Forward" aus. Zur Diskussion steht, wie die Beteiligung der Gesellschaft an verantwortungsvoller Forschung und Innovation gelingen kann. Die Ergebnisse der Konferenz werden in einen Leitfaden zu Politik- und Praxisoptionen einfließen, der Akteuren aus der Politik und Forschungsförderung sowie zivilgesellschaftlichen Organisationen übergeben wird. Die Anmeldung ist bis zum 30. April 2017 möglich.
    Weitere Informationen




  • VERANSTALTUNGEN IM JULI


  • The conference "Research & Innovation - shaping our future", hosted by Research, Science and Innovation Commissioner Carlos Moedas, will bring together policymakers from EU institutions, nearly 700 stakeholders and interested actors to discuss the role of research and innovation for the future of Europe. Pascal Lamy, the Chair of the High Level Group on maximising the impact of European research and innovation programmes, will present the Group's vision and recommendations for the future, based on the results of the interim evaluation of Horizon 2020. The conference will build further momentum for research and innovation as an investment for our future by:
    - Discussing the recommendations of the High Level Group;
    - Debating game-changing ideas in an interactive panel format;
    - Launching the stakeholder consultation for the ninth EU Framework Programme for research and innovation (FP9, 2021-2027).
    The conference will take place on 03 July 2017 in Brussels.
    Weitere Informationen




  • VERANSTALTUNGEN IM NOVEMBER


  • Vom 09. bis 10. November 2017 findet in Budapest der nächste "ICT Proposers' Day" der Europäischen Kommission statt. Hier erhalten Sie alle Informationen zu den ersten Horizon 2020-Ausschreibungen des Arbeitsprogramms 2018-20 im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) aus erster Hand. Außerdem gibt es Gelegenheiten zum Netzwerken, um z.B. Partner für neue Projektanträge zu finden.
    Weitere Informationen



  • Die Europäische Komission wird vom 14. bis 17. November 2017 in Brüssel eine Reihe von Informations- und Politikveranstaltungen mit Blick auf die unter Horizon 2020 definierte Gesellschaftliche Herausforderung 2 "Food security, sustainable agriculture and forestry, marine and maritime and inland water research and the bioeconomy organisieren. Am 14. November 2017 wird der Informationstag zum Arbeitsprogramm 2018-2020 stattfinden, gefolgt von einer Brokerage-Veranstaltung am 15. November 2017 die von dem Projekt "Biohorizon" der Nationalen Kontaktstellen organisiert wird. Am 16. November 2017 wird die EU-Kommission in einem "Bioeconomy day" die Überprüfung ihrer "European Bioeconomy Strategy and Action Plan" vorstellen und mit den Teilnehmern diskutieren. Bei einem "Digitisation day" am 17. November 2017 sollen Vertreter des Landwirtschafts- und Lebensmittelsektors, Technologieanbieter, sowie Wissenschaftler und nationale und regionale Politikverantwortliche die verschiedenen EU-Politikinitiativen zur Digitalisierung des Landwirtschafts- und Lebensmittelsektors und die entsprechenden Forschungsaktivitäten diskutieren. Die Anmeldung zu den Veranstaltungen wird im September geöffnet.
    Weitere Informationen




  • Seitenanfang