Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen

Startseite

EU-Hochschulbüro
Von-Siebold-Str. 4
37075 Göttingen

Ansprechpartner/innen





Weitere Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen




VERANSTALTUNGEN 2017


Die Veranstaltungen sind chronologisch nach ihren jeweiligen Terminen, aufgeteilt in Monate, geordnet.



VERANSTALTUNGEN IM MÄRZ


  • Die EU-Kommission lädt Koordinatoren erfolgreicher EU-Projektanträge zu einer Informationsveranstaltung mit Fokus auf der Ausarbeitung der Finanzhilfevereinbarung (Grant Agreement) ein. Sie findet am 01. März 2017 in Brüssel statt. Damit ergänzt diese Veranstaltung den Koordinatorentag am 14. Februar 2017, denn primär werden Koordinatoren angesprochen. Eine Teilnahme anderer Projektpartner ist in Abhängigkeit der verfügbaren Plätze begrenzt möglich. Eine vorherige Registrierung auf der Internetseite ist für die Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich. Es wird außerdem ein Livestream angeboten.
    Weitere Informationen



  • Die Nationale Kontaktstelle Gesundheit (NKS G) führt am 01. März 2017 ein eintägiges Seminar zur Antragstellung in Bonn durch. Die Veranstaltung richtet sich an deutsche Koordinatoren bzw. Konsortialpartner, die einen Horizon 2020-Projektantrag in einem Thema (Topic) der aktuellen Aufrufe 2017 im Programmteil "Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen" vorbereiten. Die Anmeldung zum Seminar ist ab sofort bis zum 21. Februar 2017 möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten angenommene Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Bestätigung mit Hinweisen zur Anreise. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Anzahl der Plätze begrenzt ist und Interessenten, die einen konkreten Antrag vorbereiten, bevorzugt zur Teilnahme zugelassen werden.
    Weitere Informationen



  • Das von der Europäischen Kommission geförderte Netzwerkprojekt Fit for Health 2.0 bietet am 02. März 2017, von 10:00 bis 11:00 Uhr ein Webinar zum Thema "Data Management in Horizon 2020" an. In diesem Webinar wird Prof. Björn Usadel (RWTH Aachen & Forschungszentrum Jülich) über das Thema "Data Management", den "Data Management Plan" und den "Open Research Data Pilot" sprechen. Das Webinar richtet sich an Antragstellende sowie Projektbeteiligte in Horizon 2020, bei denen "Data Management" eine wesentliche Rolle spielt. Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos; eventuell anfallende Telefongebühren müssen von den Teilnehmenden selbst getragen werden. Im Rahmen der verfügbaren Plätze sind Anmeldungen bis zum 27. Februar 2017 möglich.
    Weitere Informationen



  • Auch in diesem Jahr lädt das Gemeinsame Unternehmen (Joint Undertaking, JU) "Electronic components and Systems for European Leaderhip" (ECSEL) zu einem "Call Forum Event" am 02. März 2017 in Brüssel ein. Potentielle Antragsteller/innen und Interessenten haben die Möglichkeit, sich über inhaltliche Details der geplanten ECSEL-Ausschreibungen 2017 zu informieren, ihr Networking zu stimulieren, ihre Projektvorschläge zu präzisieren, neue Partnerschaften aufzubauen und sich von ECSEL-Sachverständigen zum Antragsverfahren beraten zu lassen. Anmeldungen müssen bis zum 28. Februar 2017 erfolgen. Die Teilnahme ist kostenlos.
    Weitere Informationen



  • Am 06. März 2017 lädt die Nationale Kontaktstelle (NKS) "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft" zu einer Informationsveranstaltung über die Ausschreibung 2017 des Horizon 2020-Programmbereichs "Science with and for Society" (SwafS) nach Bonn ein. Die Veranstaltung umfasst eine Einführung in den Bereich SwafS, die Rahmenbedingungen für die Förderung, die Themen der Ausschreibung 2017 und den Prozess der Antragstellung. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Vorstellung eines erfolgreichen SwafS-Projektbeispiels. Für 2017 ist die Ausschreibung mit dem bisher größten Budget und den meisten Ausschreibungsthemen im Programm Science SwafS in Horizon 2020 angekündigt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich.
    Weitere Informationen



  • Das Network of Secure Societies National Contact Points (SEREN3) und die Europäische Kommission bieten am 06. und 7. März 2017 eine Informations- und Brokerage-Veranstaltung zur Societal Challenge 7 "Secure Societies - Protecting freedom and security of Europe and its citizens" in Brüssel an. Gegenstand der Veranstaltung sind die Aufrufe H2020-CIP 2017 (Critical Infrastructure Protection), H2020-SEC 2017 (Security) und H2020-DS-2017 (Digital Security Focus Area), die am 1. März veröffentlicht werden. Haupttehmen sind:
    - Critical Infrastructure Protection,
    - Disaster Resilience: Safeguarding and securing society,
    - Fight Against Crime and Terrorism,
    - Border Security and External Security,
    - General Matters on Security,
    - Digital Security.
    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Anmeldung ist bis zum 4. März geöffnet, die Anzahl der verfügbaren Plätze ist jedoch begrenzt. Kooperationsgesuche und Anfragen für Treffen mit bestimmten anderen Teilnehmern können im Voraus eingereicht werden.
    Weitere Informationen



  • The University of Göttingen is a founding member of "The Guild of European Research-Intensive Universities" (The Guild) which is dedicated to enhancing the voice of universities in Europe for the benefit of research and teaching. The Guild organises a series of policy labs in the first half of 2017. The first one takes place on 07 March 2017, 11.00am to 12:30pm, at the Mission of Norway to the EU, Brussels. The Guild policy lab on "A Vision for Europe? Research, Innovation and the Democratic Deficit" brings together some of The Guild's leading scientists who have worked on the European Union, and who have analysed popular disaffection with Europe. They will examine the root causes of European populism, how European institutions can best engage with it, and how European programmes and initiatives in research and innovation can best respond to these issues. A registration is necessary.
    Weitere Informationen



  • Am 07. März 2017 findet um 14.30 Uhr eine weitere Web basierte Informationsveranstaltung der Europäischen Kommission (GD CONNECT) zum Thema (Topic) "ICT-41-2017 (Next Generation Internet)" der aktuellen IKT-Ausschreibung des Arbeitsprogramms 2016/ 2017 von Horizon 2020 statt.
    Weitere Informationen



  • Die Nationale Kontaktstelle Energie und die Bayerische Forschungsallianz veranstalten zum Thema Energieeffizienz im Rahmen von Horizon 2020 am 09. März 2017 auf der Messe München ein Informations- und Networking-Café. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen (vor allem KMUs), Wissenschaftler, Kommunen, Verbände und weitere Akteure aus Forschung und Entwicklung im Bereich Energieeffizienz. Die abwechslungsreiche Agenda bietet Ihnen Fachvorträge, ein interaktives Informationscafé zum Austausch mit Experten und Teilnehmern, ein Networking-Café, in dem Sie selbst mit einem Kurzvortrag aktiv werden können, sowie eine Begleitausstellung mit Beiträgen ausgewählter Akteure aus dem Energiesektor. Eine Teilnahmegebühr wird erhoben. Die Anmeldung ist bis zum 01. März 2017 möglich.
    Weitere Informationen



  • Am 10. März 2017 findet in Brüssel ein Brokerage-Event zum Horizon 2020-Programmteil "Science with and for Society" (SWAFS) statt. Dieser Programmteil beschäftigt sich insbesondere mit der Förderung von Wissenschaftsakzeptanz in der Gesellschaft. Die Veranstaltung wird von der Europäischen Kommission und "SIS.net", dem Netzwerk der nationalen Kontaktstellen für SWAFS, organisiert. Neben der Vorstellung der aktuellen Topics der SWAFS-Calls 2017 soll in Form eines Brokerage-Events auch die Möglichkeit geboten werden, Partner für einen Projektantrag in diesen Topics zu finden. Die Anmeldung ist bis zum 28. Februar 2017 möglich.
    Weitere Informationen



  • Die Webinarreihe der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) behandelt zentrale Themen des Finanz- und Projektmanagement aus Horizon 2020-Projekten in insgesamt drei Einzelterminen. Jedes Webinar greift einen bestimmten Projekttyp bzw. Programmteil gezielt heraus und setzt sich vertieft mit den jeweiligen Besonderheiten auseinander. Die Webinarreihe richtet sich an Personen, die mit der administrativen Abwicklung von EU-Projekten in Horizon 2020 betraut sind und bereits erste Erfahrungen gesammelt haben, insbesondere Projektmanager/innen, Drittmittelsachbearbeiter/innen und EU-Referent/innen. Angesprochen werden die häufigsten Fragen zum Projektmanagement in:
    - ERC-Projekten: 10. März 2017, 10:00-11:30 Uhr,
    - Marie Sklodowska Curie-Projekten: 15. März 2017, 10:00-11:30 Uhr,
    - Verbundprojekten: 21. März 2017, 10:00-11:30 Uhr.
    Die einzelnen Webinare bauen nicht aufeinander auf und können auch einzeln besucht werden. Die Anmeldung zu den einzelnen Terminen erfolgt separat. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anzahl an Teilnehmer/innen jedoch begrenzt. Bitte melden Sie sich verbindlich an.
    Weitere Informationen



  • Horizon2020 ist das größte EU-Programm zur Förderung von Forschung- und Innovationsprojekten. "Horizon in a Nutshell" gibt eine Einführung in Regeln und Voraussetzungen, sowie einen Überblick über Möglichkeiten für Einzelförderung und für die Förderung von Verbundprojekten in Horizon 2020. Zielgruppe sind Horizon2020-Einsteiger. Es gibt zwei Termine:
    - Montag, 13. März 2017, 15:30-17:00 Uhr, alle Präsentationen finden auf Deutsch statt,
    - Dienstag, 14. März 2017, 11:00-12:30 Uhr, alle Präsentationen finden auf Englisch statt.
    Die Veranstaltungen finden im EU-Hochschulbüro Hannover/ Hildesheim, Brühlstraße 27, 30161 Hannover statt. Eine Anmeldung ist erforderlich und bis zum 12. März 2017 (Veranstaltung auf Deutsch)/ 13. März 2017 (Veranstaltung auf Englisch) möglich.
    Weitere Informationen zur Veranstaltung auf Deutsch
    Weitere Informationen zur Veranstaltung auf Englisch



  • Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Nationale Kontaktstelle (NKS) zum Europäischer Forschungsrat (European Research Council, ERC) führen am 14. März 2017 in Bonn eine ganztägige Informationsveranstaltung durch. Diese richtet sich vorrangig an promovierte Wissenschaftler/innen an Einrichtungen in Deutschland, die an einer Antragstellung beim ERC interessiert sind. EU-Referenten/innen, die Antragstellende beraten, sind ebenfalls willkommen. Sie erhalten Informationen und Tipps zur Antragstellung bei den ERC-Förderlinien Starting, Consolidator und Advanced Grant. Neben allgemeinen Hinweisen werden für jeden Wissenschaftsbereich jeweils ein/e erfolgreiche/r Antragsteller/in sowie ein/e Gutachter/in für Fragen zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldeschluss ist der 21. Februar 2017.
    Weitere Informationen



  • Das Enterprise Europe Network Niedersachsen lädt Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu der internationalen Kooperationsbörse Future Match auf der CeBIT in Hannover ein (Halle 6, Stand A18/27). Vom 20. bis zum 24. März 2017 können Teilnehmer, potenzielle Kooperationspartner für Forschungsprojekte, Technologietransfer und kommerzielle Zusammenarbeit im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in bilateralen Gesprächen persönlich auf der Messe kennenlernen. Die Kooperationsbörse richtet sich aber nicht nur an WissenschaftlerInnen und Unternehmen der IKT: Eingeladen sind auch branchenfremde Einrichtungen, die individuelle IT-Lösungen oder Partner für themenübergreifende Projekte suchen. 2016 haben ca. 280 Teilnehmer aus 35 Ländern in 1.000 Gesprächen ihre Technologien vorgestellt, Projektideen diskutiert und ihre Chance genutzt internationale Kooperationen aufzubauen. Für niedersächsische Forschungseinrichtungen ist die Teilnahme kostenfrei (unter Angabe des Rabattcodes). Zusätzlich werden Eintrittskarten für die CeBIT zur Verfügung gestellt. Die Registrierung ist bis zum 07. März 2017 möglich.
    Weitere Informationen



  • Am 28. März 2017 veranstaltet die Nationale Kontaktstelle (NKS) Sicherheitsforschung im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Bonn einen Informationstag für den vierten Aufruf im Bereich "Sichere Gesellschaften" von Horizon 2020. Im Zentrum der Veranstaltung stehen neben dem vierte Aufruf, der am 01. März 2017 geöffnet wird, auch das Arbeitsprogramm für die Jahre 2018 bis 2020, dessen Vorbereitung mit großen Schritten voranschreitet. Darüber hinaus werden Ihnen ein erfolgreicher Antragsteller sowie die Mitarbeiter/innen der NKS Tipps geben, wie Sie in zukünftigen Anträgen gezielt wichtige Akzente setzen können. Abschließend haben Sie in einem Partnering-Workshop Gelegenheit, Kontakte für künftige Antragsaktivitäten zu knüpfen. Die Veranstaltung richtet sich an Projektverantwortliche aus Industrie, Forschung und Hochschulen sowie an staatliche und private Endnutzer, die ein EU-Projektantrag vorbereiten oder sich über Fördermöglichkeiten im Bereich "Sichere Gesellschaften" des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation, Horizon 2020, informieren möchten.
    Weitere Informationen



  • Am 29. März 2017 findet die Veranstaltung "Opportunities for a Knowledge and Innovation Community (KIC) in Urban Mobility" in Brüssel statt. Die Veranstaltung bietet Informationen zu den Vorbereitungen einer Ausschreibung für ein KIC zu "Urban Mobility" in Europa, welche wahrscheinlich Anfang 2018 veröffentlicht wird. Die eintägige Veranstaltung dient zudem der Diskussion über die Politik der EU im Bereich Transport und städtische Mobilität. Mit dem KIC Call 2018 möchte die Europäische Kommission die Entwicklung von nachhaltigen Lösungen für urbane Mobilität durch Partnerschaften mit Unternehmen, Forschungszentren und Universitäten unterstützen.
    Weitere Informationen




  • VERANSTALTUNGEN IM APRIL


  • Am 04. April 2017 findet ein Brokerage Event zu Horizon 2020-Themen im Bereich Nanotechnologie und Werkstoffe in Cambridge statt. In B2B-Meetings haben Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus ganz Europa die Möglichkeit, Kooperationspartner für die Beantragung und Durchführung von Kooperationsprojekten im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020 zu finden. Das Brokerage Event wird von Enterprise Europe Network, Innovative UK, dem Niederländischen Ministerium für Ökonomische Angelegenheiten, der Netherlands Enterprise Agency und dem UK Department of Business, Energy and Industrial Strategy ausgerichtet. Für das Event wird keine Teilnahmegebühr erhoben, allerdings ist eine Registrierung notwendig.
    Weitere Informationen



  • The University of Göttingen is a founding member of "The Guild of European Research-Intensive Universities" (The Guild) which is dedicated to enhancing the voice of universities in Europe for the benefit of research and teaching. The Guild organises a series of policy labs in the first half of 2017. The second one takes place on 25 April 2017, 05:00pm till 07:30pm, at the Representation of Lower Saxony in the EU, Brussels. The Guild policy lab on "The long tail of science? Humanities, Social Sciences, and Open Science and Innovation" brings together some of The Guild's leading scientists in these fields, among them Prof. Gerhard Lauer, University of Göttingen. A registration is necessary.
    Weitere Informationen



  • Das Bio-Based Industries Joint Undertaking (BBI JU) hat seinen Arbeitsplan für das Jahr 2017 veröffentlicht. Darin enthalten sind die Topics, die ab voraussichtlich ab April 2017 für die Einreichung von Projektvorschlägen geöffnet sein werden. Die Einreichfrist wird dann voraussichtlich im September 2017 enden. Das Gesamtvolumen des Aufrufs liegt bei 81 Millionen Euro.
    Am 28. April 2017 findet der BBI JU Info Day in Brüssel statt. Vertreter der Europäischen Kommission und aus der Industrie informieren über die aktualisierte Strategic and Innovation Research Agenda (SIRA) und über die Fördermöglichkeiten im Bioökonomiesektor. Potenzielle Antragstellende werden von dem BBI JU Programme Office über die Antragsstellung für den 2017 BBI JU Call, über generelle Richtlinien sowie über Netzwerke und Synergien zwischen dem Programm und weiteren Initiativen beraten. An die Veranstaltung schließt sich im Nachmittag ein Networking and Brokerage Event an.
    Weitere Informationen zur Ausschreibung
    Weitere Informationen zur Veranstaltung




  • VERANSTALTUNGEN IM MAI


  • Am 10. Mai 2017 wird ein weiteres Seminar der Reihe "Horizon 2020 für Einsteigerinnen und Einsteiger" des EU-Büros des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen bei der eintägigen Veranstaltung die allgemeinen Strukturen, Ziele und Inhalte von Horizon 2020, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, kennen. Es werden ebenfalls Basisinformationen zu den Beteiligungsregeln und der Antragsvorbereitung vermittelt. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist voraussichtlich ab dem 28. März 2017 , 9 Uhr, möglich.
    Weitere Informationen



  • The University of Göttingen is a founding member of "The Guild of European Research-Intensive Universities" (The Guild) which is dedicated to enhancing the voice of universities in Europe for the benefit of research and teaching. The Guild organises a series of policy labs in the first half of 2017. The third one takes place on 10 May 2017 in Brussels. The Guild policy lab on "Big Data: Scientific Opportunities and Legislative Challenges" brings together some of The Guild's leading scientists in these fields. A registration is necessary.
    Weitere Informationen



  • Im Rahmen des Seminars "Good English for Successful Proposals" haben Teilnehmer/innen am 16. Mai 2017 in Bonn wieder die Gelegenheit zu erlernen, wie sie Texte in englischer Sprache für die Antragstellung in Förderprogrammen der Europäischen Union, wie z. B. Horizon 2020, verfassen können. Die Seminarsprache ist Englisch. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben.
    Weitere Informationen




  • Seitenanfang