Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Search | Deutsch
Lichtenberg206

Contact:

Research Department
Division Strategic Measures / Instituti
onal Strategy
Von-Siebold-Straße 4
37075 Göttingen
Tel. +49 551 / 39-10950
zukunftskonzept@uni-goettingen.de





Goettingen Campus



Institutional Strategy



Cluster of Excellence



Graduate School



Administration and Service







Further Information





Excellence Initiative


Die Universität Göttingen wird seit November 2012 in der zweiten Programmphase der Exzellenzinitiative (2012 bis 2017) mit einer Graduiertenschule und einem Exzellenzcluster gefördert. Damit können die „Göttinger Graduiertenschule für Neurowissenschaften, Biophysik und Molekulare Biowissenschaften“ und der Exzellenzcluster „Mikroskopie im Nanometerbereich und Molekularphysiologie des Gehirns“ ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Das Zukunftskonzept wird in der zweiten Programmphase der Exzellenzinitiative nicht weiter gefördert.


Für die in der ersten Programmphase erfolgreich etablierten Maßnahmen ihres Zukunftskonzepts - die Courant Forschungszentren, die Free Floater-Nachwuchsgruppen, das Lichtenberg-Kolleg und Göttingen International - bekommt die Universität von der Deutschen Forschungsgemeinschaft eine zweijährige Auslauffinanzierung. Anschließend werden diese mit Unterstützung des Landes Niedersachsen fortgesetzt, ebenso wie das Zukunftskonzept flankierende Gleichstellungsmaßnahmen. Darüber hinaus ist geplant, neue Maßnahmen aus dem Fortsetzungsantrag zur Weiterentwicklung der Universität mit Hilfe des Landes und zusätzlicher Drittmittel umzusetzen.


Entscheidend für den Erfolg der Projekte in der Exzellenzinitiative war und ist die enge Kooperation der Universität mit ihren außeruniversitären Partnern am Standort. Gemeinsam bilden sie den Göttingen Campus. Die Zusammenarbeit ist seit 2006 durch den Göttingen Research Council (GRC) auch institutionell verankert. Der GRC identifiziert zukunftsweisende Forschungsschwerpunkte und berät die Leitungsgremien der Universität und der außeruniversitären Einrichtungen in Fragen der Zusammenarbeit in Forschung, Lehre und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.