Chair of Retailing

Personal details

Prof. Dr. Waldemar Toporowski hat Wirtschaftsmathematik an der Universität Trier studiert. Von 1989 bis 1991 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Absatz Markt Konsum der Universität Trier. Zusammen mit dem Lehrstuhlinhaber, Prof. Dr. Lothar Müller-Hagedorn, wechselte er 1991 an die Universität zu Köln, wo er bis 1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Handel und Distribution war. 1995 wurde er von der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät promoviert (Thema: Optimale Lagerstruktur und Bestellpolitik einer filialisierten Handelsunternehmung - eine modelltheoretische Analyse). In der Zeit von 1995 bis 2001 war er Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Handel und Distribution. Im Jahre 2002 habilitierte sich Dr. Toporowski (Thema: Die Einschaltung von Intermediären in die Distribution im Lichte ökonomischer Theorien) und erhielt die Venia Legendi für Betriebswirtschaftslehre der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Von 2002 bis 2003 war er als Lehrstuhlvertreter für das Fach Internationales Management an der Universität Bayreuth tätig. Im Juni 2003 erhielt er den Ruf auf den Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Handelsbetriebslehre, der Universität Göttingen. Nach einer Vertretung im Wintersemester 2003/04 ist er seit Februar 2004 Inhaber des Lehrstuhls.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des Handels und der Distribution. Zum einen gilt das Interesse der akquisitorischen Distribution und dabei der Frage nach der Vorteilhaftigkeit der Einschaltung des institutionellen Handels in die Distribution. Zum anderen konzentrieren sich die Forschungsbeiträge auf die wirtschaftsstufenübergreifende Optimierung der physischen Distribution. Insbesondere der Einfluss neuer Informationstechnologien auf die Ausschöpfung von Rationalisierungspotentialen in der Supply Chain wird thematisiert. Dabei kommen Methoden und Instrumente der Statistik und des Operations Research zum Einsatz.

Das Interesse an Fragen des Handels und der Distribution spiegelt sich auch in einer Reihe von Projekten wider, in denen er zusammen mit Handelsunternehmungen und Unternehmungsberatungen an Lösungskonzepten für die Praxis mitgearbeitet hat.