Skandinavisches Seminar

„Det som engang var“?

Reprisen und Transformationen altnordischer Mythologie in den Metal-Subkulturen


Workshop, Universität Göttingen, 06.06.2013
(Skand. Seminar, “Altnordisch-Raum” [1.108])



09.00 – 09.15
Begrüßung / Einführung

09.15 – 10.15
STEFANIE VON SCHNURBEIN (Berlin):
"Nordische Kunstreligion" - ein Paradigma zum Verständnis von populären Rezeptionsphänomenen

10.15 – 11.00
MATTHIAS TEICHERT (Göttingen):
Die Antichristen. Satanistisch-‚neugermanische‘ Allianzen im Black Metal und
ihre Wurzeln in Schwarzer Romantik, Wagnerianismus und (Vulgär-)Nietzscheanismus

11.00 – 11.30
Kaffeepause

11.30 – 12.15
KATHARINA SCHUBERT (Marburg):
„Eine christliche Alternative“ oder auch „Metal for Christ“


12.15 – 13.00
SONJA NEUROTH (Köln):
Wotan, Wolfszeit und Walhalla – Wie die Wikinger den deutschen Metal erobern

13.00 – 14.15
Mittagspause (Mensa)

14.15 – 15.00
NIELS PENKE (Göttingen):
Wiking, Nordland, Asgardsrei. Mythologische Radikalisierung im ›National Socialist Black Metal‹


15.00 – 15.45
IMKE VON HELDEN (Freiburg):
„We're not even political in any way“ – Das Problem der politischen Verortung von Pagan Metal-Bands


15.45 – 16.15
Kaffeepause


16.15 – 17.30
Abschluss-/Plenumsdiskussion