In publica commoda

Die Universität Göttingen ist eine international bedeutende Forschungsuniversität mit langer Tradition. 1737 im Zeitalter der Aufklärung gegründet fühlt sie sich den Werten der gesellschaftlichen Verantwortung von Wissenschaft, Demokratie, Toleranz und Gerechtigkeit verpflichtet. Als erste Volluniversität in Deutschland wurde sie 2003 in die Trägerschaft einer Stiftung Öffentlichen Rechts überführt. Mit 13 Fakultäten deckt sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin ab. Über 30.000 Studierende verteilen sich auf 212 Studiengänge.

Aktuelle Meldungen

Senat der Universität Göttingen trifft Personalentscheidungen

Der Senat der Universität Göttingen hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass Prof. Dr. Reinhard Jahn ab dem 1. Dezember 2019 übergangsweise für etwa ein Jahr die Rechte und Pflichten eines Präsidenten anvertraut werden sollen. Ebenfalls einstimmig hat er sich dafür ausgesprochen, dass das MWK Prof. Dr. Peter Strohschneider zum 1. Januar 2020 als neues Mitglied des Stiftungsausschusses Universität bestellt.

mehr…

Alltag in Afrika

Mehr als 200 Objekte aus dem Nachlass von Prof. Dr. Ulrich Braukämper (1944 bis 2018) zählen nun zum Bestand der Ethnologischen Sammlung der Universität Göttingen. Der renommierte Afrikanist, der von 1995 bis 2009 hier Professor für Ethnologie war, hat die meisten Gegenstände in Äthiopien, dem Sudan und Nigeria zusammengetragen. Neben zahlreichen Körben, Tassen und Tellern gibt es Pfeifen, Kaffeekannen, Schmuckgegenstände und Nackenstützen verschiedener Ethnien.

mehr…

Händel, Rodelinde und die Göttinger Musikkultur

Georg Friedrich Händels Opern und das Musikleben in der Stadt Göttingen sind nicht zu trennen. Im Jahr 2020 jährt sich die Erstaufführung der Oper „Rodelinde“ zum 100. Mal. Die damalige Initiative begeisterter Musikliebhaber um den Kunsthistoriker Oskar Hagen (1888 bis 1957) setzt sich in den Händel-Festspielen von heute fort. Im Göttinger Universitätsarchiv sind jetzt hunderte Dokumente zur „Rodelinde“ von 1920 und späteren Inszenierungen aufgetaucht.

mehr…

Nachhaltige Betreuung von Forscherinnen und Forschern

Das Welcome Centre für den Göttingen Campus und die Region Südniedersachsen arbeitet intensiv weiter am Ausbau der nachhaltigen Zusammenarbeit mit seinen bisherigen Projektpartnern. Die Universität Göttingen als Träger des Welcome Centre des Göttingen Campus hat deshalb nun einen Kooperationsvertrag mit dem Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen geschlossen.

mehr…

Zum Wohle aller: Geschichte der Universität Göttingen von 1737 bis heute

„Zum Wohle aller: Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen von ihrer Gründung 1737 bis 2019“ lautet der Titel eines neuen Geschichtsbuchs über die Universität Göttingen, das im Göttinger Steidl Verlag erschienen ist. Autorin ist die Göttinger Historikerin und Publizistin Dr. Frauke Geyken. Die Universität lädt alle Interessierten am Montag, 23. September 2019, zur öffentlichen Buchvorstellung herzlich ein. Beginn ist um 19 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz. Der Eintritt ist frei.

mehr…

Der Wert von Hunden und Katzen in Deutschland

Schätzungsweise 23 Prozent aller deutschen Haushalte haben eine Katze, 19 Prozent einen Hund, 6 Prozent andere Kleintiere sowie 10 Prozent Ziervögel, Zierfische und Reptilien. Welche Wertschätzung die Besitzer diesen Tieren entgegenbringen, lässt sich anhand der Ausgaben für ihr Hobby bemessen. Nach einer Studie der Universität Göttingen bewirkte 2018 die Heimtierhaltung in Deutschland eine gesamtwirtschaftliche Nachfrage und Wertschöpfung in Höhe von etwa 10,7 Milliarden Euro.

mehr…

Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen…