In publica commoda

Die Universität Göttingen ist eine international bedeutende Forschungsuniversität mit langer Tradition. 1737 im Zeitalter der Aufklärung gegründet fühlt sie sich den Werten der gesellschaftlichen Verantwortung von Wissenschaft, Demokratie, Toleranz und Gerechtigkeit verpflichtet. Als Volluniversität mit 13 Fakultäten deckt sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin ab. Mit rund 30.000 Studierenden, die sich auf 198 Studiengänge verteilen, gehört sie zu den großen Universitäten Deutschlands.

Aktuelle Meldungen

Wie das gute Gefühl den Kauf nachhaltiger Schokolade beeinflusst

Immer mehr Produkte tragen ethische Siegel wie Fair-Trade oder Bio, denen Verbraucherinnen und Verbraucher meist positiv gegenüberstehen. Dennoch bleiben die Verkaufszahlen dieser Produkte häufig niedrig. Ein Wissenschaftlerteam der Universität Göttingen hat untersucht, inwiefern eigennützige Faktoren wie der sogenannte „Warm Glow of Giving“ die Einkaufsabsicht von Verbrauchern beeinflusst.

mehr…

Zu den Dingen!

„Zu den Dingen!“ lautet das Motto des 35. Deutschen Kunsthistorikertags, der in diesem Jahr an der Universität Göttingen stattfindet. Vom 27. bis 31. März 2019 treffen sich rund 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt, die in der Wissenschaft, in Museen oder in der Denkmalpflege tätig sind. Der größte kunsthistorische Fachkongress in Deutschland findet alle zwei Jahre an wechselnden Orten statt.

mehr…

Charta der Vielfalt: Austausch beim ersten Vernetzungstreffen

Rund 30 Gäste sind der gemeinsamen Einladung der Stadt Göttingen, Universität Göttingen und der GWG zum ersten Vernetzungstreffen der Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Charta der Vielfalt gefolgt. Ziel war es, die Möglichkeiten eines regionalen Netzwerks zur Umsetzung der Charta auszuloten.

mehr…

Schmackhafte Wurst ohne schmerzhafte Ferkelkastration

Das Verarbeiten von Fleisch männlicher unkastrierter Schweine ist eine Herausforderung, da sich vermehrt geschlechtsspezifische Geruchsstoffe im Fett anreichern können. In einem Forschungsverbund haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Göttingen untersucht, auf welche Weise dieses Fleisch verarbeitet werden kann, um eine möglichst gleichbleibende Produktqualität sicherzustellen. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Meat Science erschienen.

mehr…

Das Erdwerk von Wellie

Das Erdwerk von Wellie bei Nienburg ist ein zentraler Platz der Jungsteinzeit – erst im vergangenen Jahr wurde die Anlage entdeckt. Wofür sie früher genutzt wurde, erforscht derzeit ein Wissenschaftler der Universität Göttingen gemeinsam mit zehn Studierenden und der Kommunalarchäologie der Schaumburger Landschaft. Sie untersuchen den Bereich mit geophysikalischen und bodenkundlichen Methoden. Ziel ist ein erster maßstabsgerechter Gesamtplan der Anlage sowie ihre zeitliche und kulturelle Einordnung.

mehr…

Das Gräberfeld von Gevensleben

Christianisierung, Dorfgründungen, Wechsel von Macht und Besitz: Wie die Menschen des frühen Mittelalters die großen Umwälzungen ihrer Zeit erlebten, zeigt eine Ausstellung im Kulturwissenschaftlichen Zentrum (KWZ) der Universität Göttingen. „Das frühmittelalterliche Gräberfeld von Gevensleben. Menschen erleben Geschichte“ vermittelt anschaulich die kulturellen Verflechtungen, Einflusssphären und Machtpositionen vom frühen 8. bis zum 12. Jahrhundert.

mehr…

Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen…