Kognitive Neurowissenschaften

eegmap2

Der Grundlagenbereich "Kognitive Neurowissenschaften" wird gemeinsam von den Abteilungen Experimentelle Psychologie (Prof. Mattler), Biologische Persönlichkeitspsychologie (Prof. Penke) sowie Kognitive Neurowissenschaften und Biopsychologie (Prof. Treue) angeboten. Die Veranstaltungen orientieren sich an unseren Forschungsschwerpunkten, die auf ein Verständnis kognitiver Prozesse und ihrer biologischen Grundlagen zielen. Derzeit untersuchen wir beispielsweise, wie bewusste Wahrnehmung erlernt wird und weshalb sich Individuen darin unterscheiden; warum unbewusste visuelle Stimuli das Denken und Handeln beeinflussen können; warum Menschen dazu neigen, verschiedene Erwartungen miteinander zu verknüpfen; wie die visuelle Bewegung in der Umwelt neuronal repräsentiert wird und welchen Einfluss Aufmerksamkeit dabei hat; und welche genetischen und Persönlichkeitsunterschiede mit kognitiven Leistungen zusammenhängen. Wir verwenden verschiedene Forschungsansätze. Ein Schwerpunkt liegt auf experimentellen Versuchsplänen mit Verhaltensmessungen. Zur Analyse der neuronalen Grundlagen erheben wir physiologische Daten, beim Menschen mit dem EEG und der funktionellen Kernspintomographie (fMRI), bei Rhesusaffen auch durch die Messung der Aktivität von Neuronen im visuellen Cortex.

Angebotene Module:
M.Psy.201 Experimentelle Bewusstseinsforschung (WiSe)
M.Psy.901 From Vision to Action (WiSe)
M.Psy.1003 Affektive Neurowissenschaften (WiSe)
M.Psy.202 Neurophysiologie der Wahrnehmung und Aufmerksamkeit (SoSe)
M.Psy.206 Behaviorale Neurowissenschaften (SoSe)
M.Psy.305 Biologische Grundlagen interindividueller Unterschiede (SoSe)


Vertiefungen im 2. Studienjahr:
M.Psy.204 Vertiefung Experimentelle Bewusstseinsforschung (WiSe)
M.Psy.306 Vertiefung M.Psy.305 Biologische Grundlagen interindividueller Unterschiede (WiSe)
M.Psy.1005 Vertiefung Affektive Neurowissenschaften (WiSe)