Sozialpsychologie

psy_abt6_2015

Der Grundlagenbereich „Sozialpsychologie“ wird gemeinsam von der Abteilung für Wirtschafts- und Sozialpsychologie (Prof. Schulz-Hardt) und der Abteilung für Sozial- und Kommunikationspsychologie (Prof. Boos) angeboten. Unser sozialpsychologisches Masterangebot orientiert sich an unseren bereichsgebundenen Forschungsschwerpunkten, die vor allem auf der experimentellen Erforschung sozialer Interaktionen in Kleingruppen liegen: Wir interessieren uns dafür, wie Menschen in Gruppen miteinander kommunizieren und wie sie sich koordinieren, wie sich der Gruppenkontext auf das individuelle Denken, Lernen und Handeln auswirkt, wie Entscheidungsprozesse und Urteilsfindungen in Gruppen ablaufen sowie wann und unter welchen Bedingungen Gruppen gute Leistungen erzielen. Außerdem beschäftigen wir uns auch damit, welche kognitiven und neurowissenschaftlichen Prozesse menschlichen Interaktionen zugrundeliegen. Aufgrund unserer Mitarbeit am Courant-Forschungszentrum „Evolution des Sozialverhaltens. Vergleichende Studien an menschlichen und nicht-menschlichen Primaten“ besteht auch die Möglichkeit, in interdisziplinären Projekten an der Schnittstelle von Psychologie, Primatologie und Verhaltensforschung zu arbeiten.

Angebotene Module:
M.Psy.304 Evolutionäre Psychologie (WiSe)
M.Psy.502 Gruppenurteile, -entscheidungen und -leistung (WiSe)
M.Psy.511 Sozialer Einfluss (WiSe)
M.Psy.513 Verhandeln und Konfliktlösung (SoSe)
M.Psy.503 Gruppenlernen (SoSe)
M.Psy.601 Kommunikation und Koordination in Gruppen (SoSe)

Vertiefungen im 2. Studienjahr:
M.Psy.306 Vertiefung Biologische Grundlagen interindividueller Unterschiede (WiSe)
M.Psy.506 Vertiefung Wirtschafts- und Sozialpsychologie (WiSe)
M.Psy.603 Vertiefung Sozial- und Kommunikationspsychologie (WiSe)