Georg-August-Universität Göttingen

"Was Personaler nervt..."

Rund 250 Studierende verfolgten am 18. April 2013 das Live-Bewerbungscoaching der Karriereberaterin und Göttinger Alumna Silke Rusch.

Nach einer kurzen Einführung in das Thema Bewerbungsaufbau und -gestaltung beschäftigte sich die Referentin zunächst mit der Frage: Welche Bedeutung hat eigentlich die Familie, aus der ich stamme?

Im Anschluss erhielten vier Studierende ein Bewerbungscoaching live im Hörsaal – und alle anderen lernten mit, denn die Bewerbungsunterlagen wurden an die Leinwand projiziert. Silke Rusch gab professionelles Feedback auf Anschreiben und Lebensläufe, leitete typische Fragen für das Vorstellungsgespräch ab und entwickelte konkrete Verbesserungstipps zu Aufbau, Form und Inhalt der Bewerbungsunterlagen.

Hier geht es zur Bildergalerie

Das Live-Bewerbungscoaching „Was Personaler nervt…“ ist Teil der Veranstaltungsreihe „alumni4students“ für Studierende zur beruflichen Orientierung. Rund 1.800 Studierende haben die Vorträge der im Wintersemester 2012/13 gestarteten Veranstaltungsreihe bereits besucht.

Das Besondere dabei: Die Referentinnen und Referenten sind Alumni der Universität Göttingen, haben also selbst an der Georgia Augusta studiert.

Die meisten Vortragenden stammen aus Familien in denen ein Universitätsstudium alles andere als selbstverständlich war – in ihren Vorträgen berichten sie auch darüber, wie es war, als erster in der Familie ein Studium zu beginnen.

Alumni Göttingen bietet die Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Projekt Brückenschlag an. Brückenschlag fördert Chancengleichheit an der Universität Göttingen, unabhängig vom familiären Bildungshintergrund.

Die Trainerin:
Silke Rusch war nach ihrem Göttinger Psychologie-Studium mehrere Jahre für Personalentwicklung und Recruiting eines international tätigen Dienstleistungsunternehmens verantwortlich und verfügt über langjährige Erfahrung als Karriereberaterin, Trainerin und Coach. Sie ist heute Partnerin bei CAPERA Akademie und CAPERA Karriere.