Selbstbehauptungskurs-Programm

Welche Frau kennt das nicht: Sexualisierte Sprüche am Arbeitsplatz, starre Blicke von Arbeitskollegen, Kommilitonen und auf der Straße, ungewollter Körperkontakt, mulmige Gefühle. Übergriffiges Verhalten ist für viele Frauen, Lesben und Trans* Alltag. Doch wie damit umgehen? Wie sich dagegen (ver)wehren?

Damit Sie sich sicherer auf dem Universitätsgelände und darüber hinaus bewegen und vor allem auch fühlen können, bieten die Universität Göttingen Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurse an.
In allen an der Universität angebotenen Kursen wird eine auf Gelassenheit ruhende Selbstbehauptung vermittelt, die u.a. folgende Fragen berücksichtigt: Wie kann ich selbstsicher auftreten, Grenzen ziehen und Konflikte austragen? Wie gehe ich mit ungerechtfertigter Kritik, unangenehmen Bemerkungen und übergriffigen Situationen um? Wie vermeide ich es, mich selbst unter Druck zu setzen?
Im Zentrum stehen somit praktische Selbstbehauptungsstrategien. Darüber hinaus werden Übungen zur Selbstverteidigung durchgeführt. Vermittelt werden Abwehrstrategien, Schläge, Tritte und andere Verteidigungsmaßnahmen, die helfen, sich in unangenehmen und in Bedrohungssituationen einfach und effektiv zu wehren.
Alle Kurse setzen an den Bedürfnissen, Stärken und Fähigkeiten jeder Einzelnen an. Sie sind so konzipiert, dass Sportlichkeit keine Voraussetzung ist.

Kurse für Frauen

Universitätsweite Kurse
Leitung: Dagmar Riggers, Dipl. Sozialpädagogin und WenDo-Trainerin