Institut für Erziehungswissenschaft

MWK-Projekt: Inklusiver Kompass

Seit Sommersemester 2016 wird das Modul "Inklusiver Kompass" für Studierende des gymnasialen Lehramts (Zwei-Fächer-Bachelor) an der Georg-August-Universität angeboten. Das Moul kann sowohl als Zusatzqualifikation im Rahmen der Reihe "Lehramt Plus" belegt werden als auch als Wahlpflichtmodul anstelle des Allgemeinen Schulpraktikums.
Es sind zwei Seminare zu besuchen, die sich aus jeweils zwei Blöcken zusammensetzen. Des Weiteren absolvieren die Studierenden ein Praktikum an einer Schule, die sich als inklusiv bezeichnet. Nähere Informationen zur Qualifikation finden Sie hier.

Zu der Durchführung der Qualifikation erfolgt eine summative Evaluation durch leitfadengestützte Interviews mit Studierenden und Dozierenden, die auf Grundlage des Kodierparadigmas der Grounded Theory ausgewertet werden. Dieser explorative Zugriff ermöglicht Erkenntnisse zur (Aus-)Gestaltung einer inklusiven und diversitätssensiblen Lehrer*innenbildung für Gymnasien und Gesamtschulen. Die Ergebnisse fließen in das Teilprojekt C des Schlözer Programms Lehrer*innenbildung.

Ergänzend werden im Rahmen des Inklusiven Kompass Fortbildungsangbote für Dozierende und Mitarbeiter*innen wie Voträge und Diversity-Trainings angeboten.