Studienbüro der Sozialwissenschaftlichen Fakultät

GESCHLECHTERFORSCHUNG



IPS_Qube_20x20Was ist eigentlich Geschlechterforschung? Womit beschäftigt sie sich?
Die Geschlechterforschung befasst sich mit der sozialen Kategorie Geschlecht, welche eine der zentralsten Kategorien im Zusammenhang mit Identitätskonstruktionen und Wahrnehmungsmustern darstellt. In der Gesellschaft bestimmt sie maßgeblich menschliche Denk- und Wissenssysteme sowie gesellschaftliche und kulturelle Organisationsformen.

Die Geschlechterforschung untersucht unter anderem die Herstellung, die Bedeutung und die Relevanz von Geschlecht auf verschiedenen Ebenen. So wird die Kategorie Geschlecht im Rahmen des Studiums in unterschiedlichen Feldern untersucht und beleuchtet, z.B. im Zusammenhang mit sozialen Beziehungen, Arbeit und Wirtschaft, politischer Kultur und soziopolitischen Systemen, Medien, Literatur und Sprache, Körperlichkeit und Identitätskonzepte. Um dies zu gewährleisten, ist das Fach an der Universität Göttingen interdisziplinär angelegt. Gleichzeitig ermöglicht diese Struktur es den Studierenden, über die engen Fachgrenzen hinaus, Perspektiven und Methoden vieler Disziplinen miteinander zu verknüpfen und den traditionellen Wissenschaften gegenüber einen kritisch-reflexiven Blick zu gewinnen.

An der Geschlechterforschung sind derzeit 20 Studienfächer aus 7 Fakultäten beteiligt (Liste mit den beteiligten Studienfächern).