Digitaler Klausurenkurs im WiSe 20/21

(Stand: 14.09.2020)

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Ausführungen genau, um Ihre Teilnahme und die Korrektur Ihrer Klausur sicherzustellen.

I. Einleitung

Auch im Wintersemester 2020/2021 wird der Examensklausurenkurs aufgrund der anhaltenden besonderen Umstände nicht als Präsenzklausurenkurs, sondern digital stattfinden. Das heißt: Die Sachverhalte werden weiterhin online zur Verfügung gestellt und können innerhalb von 6 Tagen bearbeitet abgegeben werden; die Besprechungen erfolgen digital und die Klausuren werden auch über das Internet zurückgegeben.

Bitte versuchen Sie, nicht nur für eine bessere Vergleichbarkeit, sondern auch um den Lerneffekt möglichst groß zu halten, beim Bearbeiten der Klausur trotz der allgemeinen Umstände möglichst Examensbedingungen zu schaffen – vor allem, die Klausur als Klausur und nicht wie eine Hausarbeit zu bearbeiten.

Ein Ablaufplan steht im UniVZ und bei StudIP zur Verfügung. Änderungen werden über die Examensklausurenkurs-Veranstaltung im StudIP mitgeteilt.

Zum weiteren Ablauf ist Folgendes zu beachten:


II. Klausursachverhalte

Die Klausursachverhalte des regulären Klausurenkurses werden freitags um 12:00 Uhr freigeschaltet. Sie stehen dann in der Examensklausurenkurs-Veranstaltung (nicht Digitaler Examensklausurenkurs) im Stud.IP (zB.: Examensklausurenkurs> ZR > ZR 1 > Sachverhalt) zur Verfügung.


III. Bearbeitung

Die Klausuren werden am Ort der Wahl bearbeitet, wobei – wie eingangs erwähnt – möglichst Examensbedingungen herrschen sollten, damit der Übungseffekt nicht zu kurz kommt. Die Klausuren können sowohl am PC als auch per Hand geschrieben werden. Wichtig ist dabei, dass sie am Ende lesbar im PDF-Format vorliegen. Die Abgabe einer PDF-Datei ist zwingend. Die Abgabe anderer Dateiformate gilt (schon systemseitig) als nicht erfolgt und kann nicht nachgeholt werden.

Achten Sie auch bei der Bearbeitung am PC auf ein lesbares Layout, etwa: Times New Roman, Schriftgröße 12 und 1,5-facher Zeilenabstand.

Prüfen Sie stets, ob sich die Datei öffnen lässt. Beschädigte Dateien können nicht nachträglich ersetzt werden.


IV. Anmeldung und Abgabe

Die Anmeldung bei Flexnow wird für die Klausuren sukzessiv freigeschaltet.

Um die Klausur abgeben zu können, ist für jede einzelne Klausur eine Anmeldung via Flexnow erforderlich. Die Anmeldung ist grundsätzlich jederzeit vor dem Ende des Bearbeitungszeitraums möglich. Es ist also möglich, sich im Vorhinein für alle Klausuren des Klausurenkurses anzumelden. Eine Abmeldung ist grundsätzlich nicht erforderlich. Sollte eine Klausur trotz Anmeldung nicht abgegeben werden, verschickt das System den Hinweis, dass ein Rücktritt durch Nichtantritt erfolgt ist.

Der Abgabe- und Bearbeitungszeitraum endet in der Regel am auf die Ausgabe der Klausur folgenden Donnerstag um 23:59:59 Uhr. Bis dahin müssen sowohl die Anmeldung als auch die Abgabe der Klausur - jeweils ausschließlich via flexnow - erfolgt sein. Eine verspätete Abgabe kommt wegen des langen Bearbeitungszeitraums nur noch in Frage, wenn Flexnow für eine erhebliche Zeit nicht erreichbar und eine Abgabe daher nicht möglich war. Bitte versuchen Sie die Klausuren nicht im letzten Moment abzugeben.

Eine Abgabe via E-Mail ist grundsätzlich nicht möglich. Sie kommt ausnahmsweise - und nur vor Ablauf der Abgabefrist - in Betracht, wenn eine Abgabe via Flexnow aus technischen Gründen nicht möglich ist. Hierzu ist zwingend erforderlich, dass Sie sich zeitnah vor dem Ende der Frist bei der Koordination melden.

Die Klausuren können vollständig am PC geschrieben oder eingescannt werden – sie müssen aber für die Korrektur im pdf-Format vorliegen. Für jede Klausur ist ein Deckblatt anzufertigen, das mindestens eine E-Mailadresse und die Matrikelnummer für die Rückgabe enthält (s. unter Korrektur und Rückgabe). Es wird empfohlen, dass das Deckblatt aus Gründen der Lesbarkeit digital angefertigt wird. So können Zustellungsprobleme aufgrund von Unlesbarkeit der E-Mailadresse vermieden werden.

Bitte benennen Sie Ihre Dateien mit Ihrer Matrikelnummer und der Klausur, wie im folgendem Beispiel: 21712345_ZR 1. Halten Sie die Form Matrikelnummer_Klausurname während des gesamten Klausurenkurses ein. Bitte nutzen Sie nicht Ihren Klarnamen.


V. Besprechung der Klausur

Die Besprechung der Klausur findet bereits am folgenden Freitag (also direkt im Anschluss an den Abgabezeitraum) online statt. Eine Besprechung kann etwa per vorab aufgezeichnetem Slidecast oder live via Videokonferenz abgehalten werden. Welche Form der Besprechung gewählt wird, entscheidet der Dozent oder die Dozentin. Unabhängig von der Besprechungsform, wird die Möglichkeit eröffnet, offene Fragen zu beantworten (direkt in der Besprechung oder über das Forum im StudIP). Für den Upload von Unterlagen oder Live-Konferenzen ist wie bisher üblich in der Regel die Zeit von 10:00-12:00 Uhr vorgesehen.


VI. Korrektur und Rückgabe

Die Klausuren werden digital korrigiert, das heißt grundsätzlich mit den Markier- und Kommentierfunktionen von Adobe Acrobat Reader. Wie bisher schließt die Korrektur zudem mit einem Votum (Gesamtgutachten).

Die Rückgabe der Klausur erfolgt per E-Mail durch die Korrigierenden direkt an die Teilnehmenden. Um das zu ermöglich, ist auf dem Deckblatt der Klausur eine E-Mailadresse anzugeben. Dabei muss zur Sicherung der Anonymität der Teilnehmenden natürlich nicht die studentische E-Mail-Adresse genutzt werden. Die Korrektur erfolgt digital über die Kommentier- und Markierfunktionen für PDFs. Die Rückgabe erfolgt innerhalb des bisher üblichen Zeitraums von etwa 3,5 Wochen nach Ablauf des Abgabezeitraums. Dabei können die Klausuren allerdings früher zurückgesendet werden.

Ebenfalls nach etwa dreieinhalb Wochen werden ein Gesamtnotenspiegel und eine Übersicht mit den häufigsten Fehlern hochgeladen, wie sie bisher zumeist von den Klausurstellerinnen und Klausurstellern in die Besprechung eingebunden wurde. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte Ihre Klausur inklusive Votum bei Ihnen eingegangen sein. Ist dies nicht der Fall, haben Sie zwei Wochen nach dem Upload Zeit sich bei uns zu melden. Nach diesem Zeitraum können wir Ihnen nicht mehr garantieren, dass Sie Ihre bewertete Klausur zurückerhalten.


VII. Klausurkritik

Sollten Sie inhaltliche Kritik zu Ihrer Klausurbewertung haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns und nicht an die einzelnen Korrektorinnen und Korrektoren. Wir überprüfen Ihre Korrektur und wenden uns gegebenenfalls an den entsprechenden Korrektor oder die entsprechende Korrektorin.


VIII. Probeexamen

Das Probeexamen soll unter Examensbedingungen geschrieben werden. Dies bedeutet, im Gegensatz zum regulären Kurs, dass die Sachverhalte am Klausurtag ab 8 Uhr über StudIP freigeschaltet werden und am gleichen Tag bis 14 Uhr über FlexNow abgegeben werden müssen (zur Anmeldung und Abgabe siehe IV.). Die zusätzliche Stunde dient nicht der Verlängerung der Bearbeitungszeit, sondern um mögliche technische Probleme zu kompensieren. Sollte es dennoch technische Hindernisse geben, die einen Upload bis 14 Uhr verhindern, können Sie uns eine E-Mail vor Abgabeschluss schreiben. In diesen Fällen ist eine verspätete Abgabe möglich.

Die Besprechungen der Probeexamensklausuren sollen am Tag der Klausur nachmittags stattfinden. Im Übrigen wird auf Punkt V. verwiesen.


IX. Schluss

Wir bitten schon jetzt um Verständnis für mögliche Verzögerungen, vor allem durch unerwartete technische Probleme.

Bei Fragen zum Ablauf können Sie sich jederzeit an die Koordination des Examenskurses, examen[at]jura.uni-goettingen.de , wenden