Martin Woda, M.A.

MWgWissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Pädagogische Sozialisationsforschung des Instituts für Erziehungswissenschaft

Arbeits- und Interessenschwerpunkte

  • Historische Erziehungswissenschaft
  • Geschlechterforschung
  • Bildungssoziologie
  • Pädagogische Sozialisationsforschung (insbesondere Macht-, Herrschafts- und Identitätstheorien)

  • Lebenslauf

    • seit 04/2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Pädagogische Sozialisationsforschung (Institut für Erziehungswissenschaft, Georg-August-Universität Göttingen)
    • seit 04/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft (Pädagogisches Seminar/Institut für Erziehungswissenschaft, Georg-August-Universität Göttingen)
    • 07/2009 M.A., Thema der Magisterarbeit: „Sportfotografie im Bund Deutscher Mädel (BDM). Habitualisierung der nationalsozialistischen Ideologie in den Körpern junger Mädchen und Frauen“
    • 10/2001-09/2009 Studium Magister Artium der Pädagogik und der Mittleren und Neueren Geschichte (Georg-August-Universität Göttingen)


    Publikationen
    Rezension von: Weinrich, Arndt: Der Weltkrieg als Erzieher, Jugend zwischen Weimarer Republik und Nationalsozialismus. Essen: Klartext Verlag 2012. In: EWR 13 (2014), Nr. 3 (Veröffentlicht am 04.06.2014), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978383750644.html

    Rezension von: Spiertz, Willi: Die Hitlerjugend in Köln, Anspruch und Aufgabe. Alltägliches und Außergewöhnliches in der Erinnerung von ZeitzeugInnen. Berlin: Wissenschaftlicher Verlag Berlin 2011. In: EWR 11 (2012), Nr. 5 (Veröffentlicht am 12.10.2012), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978386573611.html

    Rezension von: Kleindienst, Jonas: Die Wilden Cliquen Berlins, „Wild und frei“ trotz Krieg und Krise. Geschichte einer Jugendkultur. Frankfurt am Main: Peter Lang 2011. In: EWR 11 (2012), Nr. 4 (Veröffentlicht am 02.08.2012), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978363161808.html

    Vorträge
    Kriegspädagogik im Deutschen Kaiserreich 1914-1918 und ihre Nachwirkungen in der Weimarer Republik. Vortrag beim 9. Forum junger Bildungshistorikerinnen und Bildungshistoriker. Nachwuchstagung der Sektion Historische Bildungsforschung der DGfE. Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung Berlin, 14. und 15. September 2012.

    Geschlecht und Kriegspädagogik im Deutschen Kaiserreich 1914-1918. Vortrag bei der 36. International Standing Conference for the History of Education. Tagung zum Thema „Education, War and Peace“ am Institute of Education, University of London, 23. Bis 26. Juli 2014.

    Geschlecht und Kriegspädagogik im Deutschen Kaiserreich 1914-1918 im Spiegel der Deutschaufsatzthemen an den höheren Schulen Berlins. Vortrag zum Kolloquium Bildungsforschung des Instituts für Erziehungswissenschaft der Technischen Universität Braunschweig am 04. Februar 2015.

    Mitgliedschaften
    seit 2012 Mitglied bei der DGfE e.V. (Sektion Historische Bildungsforschung und Sektion Geschlechterforschung)