Vorträge:

1.) "Gerichtsbarkeit im Rechtsstaat" (zusammen mit Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Andreas Paulus) im Rahmen der Tagung "Die Rechtsstaatlichkeit in der Islamischen Republik Iran und der Bundesrepublik Deutschland" (18.-24. September 2011), Tagungsreihe der Juristischen Fakultät "Dialog der Rechtskulturen", Göttingen, den 22. September 2011.

2.) "Direkte Demokratie und Gruppenrechte - Probleme der Kollektivierung individueller Partizipation in plebiszitären Rechtsetzungsverfahren" im Rahmen der 52. Assistententagung zum Thema "Kollektivität - Öffentliches Recht zwischen Gemeinwohl und Gruppeninteressen" (13.-16. März 2012), Hamburg, den 16. März 2012.
o Tagungsbericht von Sturm, in: Bucerius Law Journal 2/2012.
o Tagungsbericht von Häcki/Kind/Spring, in: DÖV 2012, 888.
o Tagungsbericht von Heuer, in: NordÖR 2012, 440.

3.) "Legal Development and Criminal Nature of Blasphemy in Germany and Europe" im Rahmen der Konferenz "Heresy, Blasphemy and apostasy from a legal point of view" (3.-4. Juni 2014), Tagungsreihe des Projekts "Hochschuldialog mit der Islamischen Welt: Islamisches Recht, Gender und Zivilgesellschaft in Indonesien und Deutschland", veranstaltet von der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen und der Universität Sunan Kalijaga in Yogyakarta, Göttingen, den 4. Juni 2014.

4.) "Legal techniques vs. constitutional values? - Talaq in German courts as an example of the application of foreign state law" im Rahmen der Konferenz "Islam, Plural Societies and Legal Pluralism" (27.-29. Juli 2015), Tagungsreihe des Projekts "Hochschuldialog mit der Islamischen Welt: Islamisches Recht, Gender und Zivilgesellschaft in Indonesien und Deutschland", veranstaltet von der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen und der Universität Sunan Kalijaga in Yogyakarta, Göttingen, den 29. Juli 2015.

5.) "Das Grundrecht auf Asyl und seine Folgerechte im Grundgesetz" im Rahmen der Tagung "Quo vadis (in) Europa - Das europäische Migrationsrecht in der Krise", veranstaltet von der Universität Passau 10.-11. Dezember 2015, Passau, den 10. Dezember 2015.

6.) "Was folgt aus welchem Status? - Bildungsrechtliche Folgen" im Rahmen des Fachgesprächs "Bildungswege für junge Flüchtlinge in Deutschland", veranstaltet vom Lehrstuhl für Öffentliches Recht (Richterin des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Christine Langenfeld) an der Georg-August-Universität Göttingen und dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (gefördert von der Robert Bosch Stiftung), Berlin, den 19. Mai 2016.

7.) "The Joint Action Plan (JAP) between the European Union and Turkey in view of the concept of safe third country and the principle of non-refoulement", im Rahmen des 2nd Turkish-German Frontiers of Social Science (TUGFOSS) Symposium, "Forced Migration: Structures, Actors, Processes", veranstaltet von Alexander von Humboldt Stiftung/Stiftung Mercator/Koç University, (24.-27. November 2016), Gelsenkirchen, den 26. November 2016.

8.) Kritische Reflektion: „Der Umgang des Rechts mit der Migrationskrise: Steuerungsschwächen auf deutscher oder europäischer Ebene?“, im Rahmen der Tagung "Die Migrationskrise als Herausforderung des Rechts und der Medien", veranstaltet von der Forschungsstelle Migrationsrecht und dem Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale), den 16. November 2017.

9.) "Changing the migrational path: What the German 'Spurwechsel' debate is about" im Rahmen der Gründungskonferenz des Zentrum für Globale Migrationsstudien (Opening Conference CeMig) "Migration as a Global Challenge: Interdisciplinary Approaches to a Complex Field" (21.-23. Juni 2018), Göttingen, den 22. Juni 2018.

10.) "Europäisches Asylrecht - Eine Bestandsaufnahme" im Rahmen der Refugee Law Clinic Nord/Ost Konferenz (17.-19. Mai 2019), Göttingen, den 18. Mai 2019.

11.) "Auf dem Weg zu einem 'EU-BAMF'? Rechtliche Einordnung des Status quo und der Entwicklungsperspektiven von EASO, im Rahmen Migrationspolitischen Forums des Forschungszentrums Ausländer- & Asylrecht (FZAA)", Berlin, den 10. Januar 2020.

Veröffentlichungen:

I. Selbständige Schriften

1.) Privatrechtlicher Diskriminierungsschutz und Grundrechte - Auch eine grundrechtliche Betrachtung des 3. und 4. Abschnitts des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes, Tübingen 2013, 451 S.
o Besprochen von Haberl, in: Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht 2014, S. 315 f.
o Besprochen von Ruffert, in: JZ 2015, S. 513.

II. Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

2.) "Direkte Demokratie und Gruppenrechte - Probleme der Kollektivierung individueller Partizipation in plebiszitären Rechtsetzungsverfahren", in: Junge Wissenschaft im Öffentlichen Recht e.V. (Hrsg.), Kollektivität - Öffentliches Recht zwischen Gemeinwohl und Gruppeninteressen (Tagungsband), Baden-Baden 2012, S. 271-291.
3.) "Das Ende des Asylbewerberleistungsgesetzes?", in: PUBLICUS 2012.11, S. 17-19 , abrufbar unter https://publicus.boorberg.de/ende-des-asylbewerberleistungsgesetzes/
4.) "Der Gesetzgeber beim Typberater: Typisierung als verfassungsrechtliche Steuerungs- und Kontrollstrategie", in: PUBLICUS 2013.3, S. 29-31, abrufbar unter: https://publicus.boorberg.de/der-gesetzgeber-beim-typberater/
5.) "Grundrechtsprobleme im Wellness-Hotel", in: NVwZ 2012, S. 861-864.
6.) "Diskriminierungen in allgemeinen Privatrecht als Grundrechtsproblem", in: JuS 2013, S. 410-414.
7.) "Öffentlichkeit und Privatheit - Grenzverschiebungen in der modernen Kommunikationsgesellschaft", in: ZRP 2013, S. 85-87.
8.) "Die Integrationsverfassungsbeschwerde nach Art. 38 Abs. 1 S. 1 GG: prozessuale und materiell-rechtliche Folgefragen zu einer objektiven Verfassungswahrungsbeschwerde", in: Der Staat 52 (2013), S. 535-562.
9.) "Die Berücksichtigung der Europawahlen bei der Nominierung des Kommissionspräsidenten nach Art. 17 VII UAbs. 1 S.1 Hs. 2 EUV", in: NVwZ 2015, S. 20-25.
10.) "Religionsfreiheit und Neutralität nach 'Kopftuch II' ", in: jM - juris - Die Monatszeitschrift 2015, S. 379-384.
11.) "Bailout in der Flüchtlingskrise: Zum Notfallumsiedlungsbeschluss des Rates der EU vom 22.9.2015", in: ZAR 2015, S. 365-373.
12.) "Die Dogan-Rechtsprechung des EuGH zum Spracherfordernis bei Ehegattennachzug: eine Herausforderung für den Gesetzgeber", in: RdJB 2016, S. 100-112.
13.) "Wohnsitzauflagen für anerkannte Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte: Was lässt das (Europa-) Recht zu?" (zusammen mit Andreas Lippold), in: ZAR 2016, S. 81-89.
14.) "Das Grundrecht auf Asyl und seine Folgerechte im Grundgesetz", in: ZeuS 2016, Beiheft (Tagungspublikation), S. 93-117.
15.) " 'Bildungswege für Flüchtlinge in Deutschland' - Eine Problemskizze", in: RdJB 2016, S. 121-126.
16.) "Was folgt aus welchem Status? - Bildungsrechtliche Folgen", in: RdJB 2016, S. 329-344.
17.) "Vorschlag zu einem Einwanderungsgesetz - Viel Lärm um wenig" (zusammen mit Dr. Holger Kolb), in: ZRP 2017, S. 34-37.
18.) "Radikale Moderne? Zum Entwurf eines Einwanderungsgesetzes (EinwG-E) der Bundestagsfraktion von Bündnis'90/Die Grünen" (zusammen mit Dr. Holger Kolb), in: ZAR 2017, S. 270-277.
19.) "Rechtliche Möglichkeiten zur Schaffung einer EU-Asylbehörde", in: Die herausgeforderte Rechtsordnung - Aktuelle Rechtsprobleme der Flüchtlingspolitik, hrsg. von Dr. Roman Lehner und Prof. Dr. Friederike Wapler, Berlin 2018, S. 183-221.
20.) "Kleiner als die Polizei erlaubt? Warum der Normgeber (manchmal) nicht nicht diskriminieren kann", in: EuZA 2018, S. 377-387.
21.) "The EU‐Turkey‐'deal': Legal Challenges and Pitfalls", in: International Migration, Erstveröffentlichung 25. April 2018.
22.) "Abschaffung, Flexibilisierung oder ‚Eigenproduktion’? Varianten erwerbsmigrationspolitischer ‚Schnittstellenpolitik‘ bei beruflich qualifizierten Fachkräften in Hinblick auf das Gleichwertigkeitsproblem" (zusammen mit Dr. Holger Kolb), in: ZAR 2018, S. 181-187.
23.) "Aus der Zeit gefallen: Warum ein Punktesystem kaum mehr Platz im deutschen Erwerbsmigrationsrecht hat" (zusammen mit Dr. Holger Kolb), in: NVwZ 2018, S. 1181-1187.
24.) "Bildungsmigrationsrecht in Deutschland: Systematik, Zielsetzung und Entwicklungen", in: RdJB 2019, S. 126-141.
25.) "Einwanderungsrecht in Deutschland – Entwicklungslinien, konzeptionelle Grundentscheidungen und offene Fragen" (zusammen mit Prof. Dr. Christine Langenfeld), in: ZAR 2020, S. 215-223.

III. Kommentierungen

26.) Kommentierung zu Art. 14 EMRK, zusammen mit Jens Meyer-Ladewig, in: Meyer-Ladewig/Nettesheim/von Raumer (Hrsg.), Nomos-Kommentar zur Europäischen Menschenrechtskonvention, 4. Aufl., Baden-Baden 2017.
27.) Kommentierung zu den §§ 18, 18a, 18b und 81a AufenthG, in: Hailbronner (Hrsg.), Ausländerrecht, Loseblatt, 5 Bände, München.
28.) Kommentierung der Beschäftigungsverordnung (zusammen mit Prof. Dr. Kay Hailbronner), in: Hailbronner (Hrsg.), Ausländerrecht, Loseblatt, 5 Bände, München (im Erscheinen).

IV. Beiträge in Lehrbüchern

29.) "Mitgliedschaft in der Europäischen Union - Bedeutung, Begründung und Beendigung", in: M. Niedobitek (Hrsg.), Europarecht, Grundlagen und Politiken der Union, 2. Aufl., Berlin 2020, S. 205-255 (Erstauflage 2013).

V. Beiträge in Handbüchern

30.) "Minderheitenschutz" (zusammen mit Prof. Dr. Christine Langenfeld), in: Gogolin/Georgi/Krüger-Potratz/Lengyel/Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch für Interkulturelle Pädagogik, 2018.
31.) "Rechtsprobleme von Migrantenkindern in der Schule" (zusammen mit Prof. Dr. Christine Langenfeld), in: Gogolin/Georgi/Krüger-Potratz/Lengyel/Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch für Interkulturelle Pädagogik, 2018.
32.) "EU-Freizügigkeit", in: Gogolin/Georgi/Krüger-Potratz/Lengyel/Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch für Interkulturelle Pädagogik, 2018.
33.) "Einwanderungsmöglichkeiten für Drittstaatsangehörige", in: Gogolin/Georgi/Krüger-Potratz/Lengyel/Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch für Interkulturelle Pädagogik, 2018.
34.) "Migrationsrecht", in: Ingo Richter, Lothar Krappmann und Friederike Wapler (Hrsg.), Handbuch der Rechte von Kindern und Jugendlichen, 2020, S. 345-374.
35.) "Gemeinsame Visapolitik", in: Enzyklopädie Europarecht, Gesamtherausgabe durch Armin Hatje und Peter-Christian Müller-Graff, Band 11, Europäischer Freizügigkeitsraum - Unionsbürgerschaft und Migration, hrsg. von Ferdinand Wollenschläger (im Erscheinen).
36.) "Recht auf Bildung" (zusammen mit Prof. Dr. Christine Langenfeld), in: Enzyklopädie Europarecht, Gesamtherausgabe durch Armin Hatje und Peter-Christian Müller-Graff, Band 2, Europäischer Grundrechtsschutz, hrsg. von Christoph Grabenwarter (im Erscheinen).

VI. Beiträge in Fachlexika

37.) "Asyl" (zusammen mit Prof. Dr. Christine Langenfeld), in: Oberreuter (Hrsg.), Staatslexikon der Görres-Gesellschaft, 8. Aufl., Freiburg 2018.
38.) "Migration (Rechtswissenschaft)" (zusammen mit Prof. Dr. Christine Langenfeld), in: Oberreuter (Hrsg.), Staatslexikon der Görres-Gesellschaft, 8. Aufl., Freiburg 2019.

VII. Didaktisches
39.) "Fallbearbeitung im Öffentlichen Recht - Streit um das Semesterticket" (zusammen mit Dr. Konrad Walter), in: Nds. VBl. 2013, S. 147-152.
40.) "(Original-)Referendarexamensklausur (Öffentliches Recht: Baurecht, Polizeirecht und Verwaltungsprozessrecht): Die brandgefährliche Kommode", in: JuS 2017, S. 148-156.

VIII. Rezensionen und Berichte

41.) "Johann Peter Vogel, Wider das staatliche Öffentlichkeitsmonopol - Öffentliche Schulen in staatlicher und freier Trägerschaft: Ausgewählte Beiträge zum Schul- und Bildungsrecht", in: RdJB 2014, S. 282-286.
42.) Tagungsbericht - Bitburger Gespräche in München am 15. und 16. November 2012, abrufbar unter: https://www.stiftung-gfr.de.
43.) Rezension: Hofmann (Hrsg.), Ausländerrecht (2. Aufl., Nomos 2016); abrufbar unter: http://bayrvr.de/2016/03/16/rezension-hofmann-hrsg-auslaenderrecht-2-aufl-nomos-2016/.

IX. Online Beiträge

44.) "Tausche Britannien gegen Schottland, oder: Volkssouveränität mal ganz anders", abrufbar unter: http://www.verfassungsblog.de/tausche-britannien-gegen-schottland-oder-volkssouveraenitaet-mal-ganz-anders/#.VfaJMkuMNd0.
45.) "Die Entscheidung des BVerfG zum Betreuungsgeld: Kein Art. 3 Abs. 2 G, nirgends?", abrufbar unter: https://www.juwiss.de/65-2015/.
46.) "In der Spur bleiben! - Oder: Von flüchtenden Migranten und migrierenden Flüchtlingen", abrufbar unter: https://www.juwiss.de/69-2015/.
47.) "Dublin, Schengen und der Stöpsel", abrufbar unter: http://www.verfassungsblog.de/dublin-schengen-und-der-stoepsel/#.Vf-m2UuMNd0.
48.) "Grenze auf, Grenze zu? Die transnationale Wirkung von Rechtsverstößen im Dublin-System"; abrufbar unter: http://verfassungsblog.de/grenze-auf-grenze-zu-die-transnationale-wirkung-von-rechtsverstoessen-im-dublin-system/.
49.) "Grenze zu dank Art. 20 Abs. 4 Dublin-III-VO? Eine Replik."; abrufbar unter: http://verfassungsblog.de/grenze-zu-dank-art-20-abs-4-dublin-iii-vo-eine-replik/.
50.) "Die Kanzlerin schützt den Rechtsstaat. Oder wie?"; abrufbar unter: http://verfassungsblog.de/die-kanzlerin-schuetzt-den-rechtsstaat-oder-wie/.
51.) "Gehen oder bleiben? Der Gesetzgeber kann sich nicht entscheiden"; abrufbar unter: http://verfassungsblog.de/gehen-oder-bleiben-der-gesetzgeber-kann-sich-nicht-entscheiden/.
52.) "Das Solms-Trilemma: Wie sich die Neuregelung des § 1 Abs. 2 GO-BT am eigenen Schopfe aus dem Sumpf zog"; abrufbar unter: http://verfassungsblog.de/das-solms-trilemma-wie-sich-die-neuregelung-des-§-1-abs-2-go-bt-am-eigenen-schopfe-aus-dem-sumpf-zog/.
53.) ",EU-Ausländer’ bleiben trotz Einbürgerung: Der EuGH macht es möglich!"; abrufbar unter http://verfassungsblog.de/eu-auslaender-bleiben-trotz-einbuergerung-der-eugh-macht-es-moeglich/.
54.) "Ende der Demokratie in Europa? Warum das Spitzen­kandidaten­konzept vor seinen eifrigsten Befürwortern beschützt werden muss", abrufbar unter https://verfassungsblog.de/ende-der-demokratie-in-europa/.
55.) "Wehrhafte Demokratie oder Entmachtung der parlamentarischen Minderheit? Anmerkungen zum Eilantrag der SPD-Landtagsfraktion „Keine Thüringer Verhältnisse in Nordrhein-Westfalen“", abrufbar unter https://verfassungsblog.de/wehrhafte-demokratie-oder-entmachtung-der-parlamentarischen-minderheit/.
56.) "Damit die Länder auch morgen noch kraftvoll zubeißen können. Ein Zwischenruf", abrufbar unter https://verfassungsblog.de/damit-die-laender-auch-morgen-noch-kraftvoll-zubeissen-koennen/.
57.) "Rausgehen erlaubt. Aber bitte nicht liegen!", abrufbar unter https://verfassungsblog.de/rausgehen-erlaubt-aber-bitte-nicht-liegen/.

X. Interviews/Meinungen/Presse

58.) "Wie könnten Transitzentren funktionieren? Asylkompromiss von CDU und CSU", Interview mit SPIEGEL Online vom 04.07.2018; abrufbar unter http://www.spiegel.de/politik/deutschland/asyl-kompromiss-von-cdu-und-csu-interview-eine-zurueckweisung-die-keine-zurueckweisung-ist-a-1216624.html.
59.) "Klären kann das nur der EuGH. Elternnachzug bei volljährig werdenden Flüchtlingen", LTO vom 10.10.2018; abrufbar unter https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/eugh-unanwendbar-deutschland-minderjaehrige-unbegleitete-fluechtlinge/.
60.) „Wer von offenen Grenzen träumt, wird damit nicht viel anfangen können“, Interview mit Cicero zum UN-Migrationspakt vom 22.10.2018; abrufbar unter https://www.cicero.de/aussenpolitik/migrationspakt-uno-fluechtlinge-souvernaenitaet
61.) "Der UN-Migrationspakt und die Souveranität", Gastbeitrag in Tagesspiegel Causa zum UN-Migrationspakt vom 06.11.2018; abrufbar unter https://causa.tagesspiegel.de/migration%20und%20integration/was-bedeutet-der-un-migrationspakt/der-un-migrationspakt-und-die-souveranitaet.html
62.) "Die deutschen Christlichdemokraten streiten über den Uno-Migrationspakt", NZZ vom 19.11.2018, abrufbar unter https://www.nzz.ch/international/uno-migrationspakt-streit-bei-der-cdu-ld.1437737
63.) "Zum Glück kein großer Wurf", zusammen mit Holger Kolb, zum Referentenentwurf für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz, in: FAZ Einspruch vom 28.11.2018.
64.) "Warum die Westbalkanregelung nicht verlängert werden sollte", zusammen mit Holger Kolb, in: FAZ Einspruch vom 15.05.2020.

Herausgeberschaften:

1.) Die herausgeforderte Rechtsordnung - Aktuelle Rechtsprobleme der Flüchtlingspolitik, zusammen mit Prof. Dr. Friederike Wapler, Berliner Wissenschaftsverlag 2018.
2.) Recht der Jugend und der Bildung (Einzelheft), Heft 2/2019, "Verfassungsjubiläen: die Bildungsartikel in der Weimarer Reichsverfassung und im Grundgesetz", zusammen mit Prof. Dr. Hans-Peter Füssel (im Erscheinen).