Joaquim Peito, M.A.

Bem-vindos à pagina do Leitorado de Português!

Warum Portugiesisch studieren?
Portugal- und Brasilienstudien / Portugiesisch in Göttingen
Lehre im Sommersemester 2022 (auf UniVZ)


Neuerscheinung

Provérbios Portugueses. Portugiesische Sprichwörter



Prefácio

Entrevista



Übungsgrammatik Portugiesisch

Übungsgrammatik

Kurzbeschreibung

Inhaltsverzeichnis

Textprobe


Pois é!
Konversationsbuch Portugiesisch



Kurzbeschreibung

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Textprobe


So urteilt die Presse
«Im Gegensatz zu den großen romanischen Sprachen Französisch, Spanisch und Italienisch gibt es für Portugiesisch vergleichsweise wenig Lehrwerke und noch weniger Konversationsbücher. Aber nicht nur deshalb wird das Buch empfohlen. Es bietet solide Informationen zu aktuellen gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Entwicklungen in Portugal und darüber hinaus ebenso für die anderen Portugiesisch sprechenden Länder. Dabei werden auch jeweilige sprachliche Besonderheiten berücksichtigt. Aufgaben und Fragen zu jedem Text regen zum Nachdenken, Diskutieren und zu weiterer Recherche (viele Internet-Tipps) an. Unterschiedliche Textsorten und Schwierigkeitsgrade ermöglichen einem breiten Publikum - gerade auch zum Selbststudium - den Zugang, wobei fortgeschrittene Sprachkenntnisse (mindestens B2 bis C1) Voraussetzung sind. Vokabelhilfen am Rand sowie einige Schwarz-Weiß-Abbildungen erleichtern das Verständnis. Der Autor hat bereits 2006 ein anspruchsvolles Lehrwerk für Portugiesisch ("Está bem", vgl. IN 28/06) veröffentlicht. Eine Fundgrube für Freunde der lusophonen Welt.»
Bernd Schleh in «ID bzw. IN 2013/18»


Pois é! Konversationsbuch Portugiesisch

Von Peter Koj

Was bietet man seinen Fremdsprachenschülern an, wenn sie mit dem Lehrbuch durch sind? Diejenigen unter unseren Leser, die auf einer Sekundarschule (Gymnasium o.ä.) Englisch oder Französisch gelernt haben, werden sich erinnern. Die Alternative war, mit einer Ganzschrift, zumeist einer Kurzgeschichte, einzusteigen oder mit einem Oberstufenlesebuch. Letzteres habe ich in wenig guter Erinnerung, bot es doch zumeist trockene Textauszüge zu Themen, die einen jungen Leser wenig ansprachen.

Davon kann bei der vorliegenden Textsammlung keineswegs die Rede sein. Denn dem Göttinger Dozent Joaquim Peito, dessen Lehrwerk Está bem! wir in der Portugal-Post 46 bereits vorgestellt haben, ist es gelungen, einen großen Bogen bei der Auswahl der Texte zu schlagen. Es sind insgesamt sieben Themenkreise: 1. A língua portuguesa , 2. A sociedade portuguesa , 3. Ser jovem em Portugal , 4. O Portugal de hoje e as suas raízes , 5. Lusofonia , 6. Emigração e imigração , 7. Os meios de comunicação . Jedes dieser Kapitel umfasst jeweils vier bis achtzehn verschiedene Unterthemen. Diese werden zumeist in sehr knappen Texten behandelt, die zudem den Vorteil haben, den neuesten Wissensstand wiederzugeben.

Den Texten sind zudem kleine Aufgaben beigegeben, die entweder zur Eigentätigkeit einladen oder zur Gruppenarbeit (daher auch der Untertitel Konversationsbuch ). Bei sehr vielen Übungen kommt man nur durch intensive Nutzung des Internets weiter, so z.B. wenn es um die neue Rechtschreibung geht, den so genannten acordo ortográfico . Obwohl ich mich mit dem Thema eingehend beschäftigt habe (siehe meinen Artikel in der Portugal-Post 49 ), hatte ich allergrößte Mühe mit den Übungen auf S. 49. Hier wäre ein Lösungsschlüssel durchaus angebracht gewesen.

A propos acordo ortográfico . Angeblich folgt das Lehrwerk den ab 2014 verbindlichen Regeln. Doch leider finden sich immer wieder alte Rechtschreibformen ( óptimo , carácter , fractura ). Offensichtlich hat ein selbst so erfahrener Sprachlehrer wie Joaquim Peito Probleme bei der Umstellung. Wie tröstlich!

Praxisnah und begrüßenswert ist, dass die Vokabelhilfen sich gleich neben dem Text befinden, was unnötiges Blättern vermeidet. Bei der Auswahl der erklärten Wörter hätte ich stellenweise allerdings einen anderen Maßstab angelegt. So z.B. auf S. 57 hätte ich statt ganhar das sehr viel schwierigere puxar para um pezinho de dança („jemanden zum Tanzen bringen“) erklärt oder auf S. 59 statt vinho tinto (kennt doch jeder Anfänger!) das dar boleia („jemanden im Auto mitnehmen“) . Und sollte es zu einer 2. Auflage kommen, sollte man auch die recht häufigen Silbentrennungsfehler ausmerzen.

Insgesamt jedoch gilt: Joaquim Peitos neues Werk bietet eine Fülle sachkundiger und zeitgemäßer Informationen und eine Menge Anregungen, damit zu arbeiten.

in: Portugiesisch-Hanseatische Gesellschaft, Portugal-Post Nr. 54


Rezensionen


Está bem!
Intensivkurs Portugiesisch





So urteilt die Presse:
«... für die sprachliche Grundausbildung an Universitäten ist es wohl uneingeschränkt
geeignet. Ihm sind weitere Neuauflagen ... sowie zahlreiche Benutzer zu wünschen.»
Daniel Reimann in «Zeitschrift für romanische Sprachen und ihre Didaktik», 10/08


Rezensionen



Está bem!
Intensivkurs Portugiesisch Übungsbuch





Das Programm « Está bem! » vermittelt aktuelles, situativ ausgerichtetes Vokabular,das auch die Besonderheiten des brasilianischen Portugiesisch berücksichtigt, und weist gezielt auf klassische Fehlerquellen für deutschsprachige LernerInnen hin.
Besonderes Augenmerk legt der einbändige Kurs auf die soziokulturelle Realität der lusophonen Welt.

Zum Lehrwerk « Está bem! » gibt es nun dieses umfangreiche Übungsbuch, das das einbändige Lehrwerk nach besser für Selbstlerner qualifiziert. Das Buch ist allerdings auch lehrbuchunabhängig verwendbar und enthält am Buchende direkt die Lösungen.

Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen: A1 bis B2