In publica commoda

Skandinavistik (M.A.)

Name des Studienangebots: Skandinavistik
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Studienmöglichkeiten: Ein-Fach-Masterstudiengang MA in Skandinavistik (78 C); Kombinierter Masterstudiengang MA in Skandinavistik (42 C); Nebenfach/Modulpakete: Skandinavistik (36 C/18 C); Ältere Skandinavistik/Neuere Skandinavistik (18 C); Skandinavische Sprachen (18 C; nur zum Wintersemester)
Zulassungsbedingungen für Masterstudiengang: Überblick
Zugangsvoraussetzungen für Modulpakete: Übersicht (pdf)
Hinweis für internationale Studienbewerber/innen: Für die Immatrikulation an der Philosophischen Fakultät ist der Nachweis von Deutsch-Kenntnissen unbedingte Voraussetzung!
Bewerbung: Bewerbungsverfahren (Bewerbung bei der Philosophischen Fakultät)


Aufbau des Studiums:
Der Masterstudiengang Skandinavistik kann als Monofach-Studiengang zu 78 Anrechnungspunkten oder als Studiengang zu 42 Anrechnungspunkten in Verbindung mit einem externen Modulpaket gewählt werden. Studierende des Fachstudiums Skandinavistik im Umfang von 78 C müssen das dritte Fachsemester an der Aarhus Universitet in Dänemark oder an der Norges teknisk-naturvitenskapelige Universitet (NTNU) in Trondheim in Norwegen oder an der Göteborgs Universitet in Schweden absolvieren.
Das Curriculum im Fachstudium Skandinavistik besteht aus zwei Modulen, in denen sich die Studierenden intensiv mit Historischen und mit Theoretischen und systematischen Perspektiven des Faches auseinandersetzen, darunter auch Kenntnisse zum Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten in der Fremdsprache; einem Modul zur Vertiefung der Fremdsprachenkompetenz; zwei Modulen zur wissenschaftlichen Diskussion, in denen sich die Studierenden über ihre eigenen Arbeitsprojekte sowie über aktuelle fachwissenschaftliche Themen und Theorien austauschen. Beim Fachstudium im Umfang von 78 C werden darüber hinaus ein Grundlagenmodul zur Komparatistik sowie weitere Module im Umfang von wenigstens 27 C an einer Partnerhochschule absolviert.

Darstellung des Studienangebots:
Das Studium vermittelt vertiefte, umfassende Kenntnisse zu den Sprachen, Literaturen und Kulturen sowie zur Geschichte und Gesellschaft Skandinaviens. Die Absolventen können literatur- und kulturwissenschaftliche Begriffe, Theorien und Methoden differenziert und gezielt anwenden. Damit sind sie in der Lage, selbständig über Gegenstände der Skandinavistik wissenschaftlich zu arbeiten und ihre Forschungsergebnisse kompetent zu vermitteln. Zudem haben sich die Absolventen umfangreiche Erfahrungen und Kompetenzen in den wichtigsten geisteswissenschaftlichen Arbeitsformen (Diskussion, mündlicher Vortrag, schriftliche Abhandlung) erarbeitet. Sie beherrschen eine neuskandinavische Sprache so sicher, dass sie sich sowohl in Alltagssituationen wie auch im wissenschaftlichen Kontext mündlich wie schriftlich korrekt und adäquat ausdrücken können. Außerdem sollen sie über gute passive Kenntnisse in zwei weiteren skandinavischen Sprachen verfügen.

Die Absolventen verfügen außerdem über Kenntnisse in einem fachexternen Fachgebiet oder zwei weiteren fachexternen Fachgebieten der Philosophischen oder einer anderen Fakultät, wie sie in den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen dieser Fächer definiert werden.

Forschungsschwerpunkte in Göttingen:
Das Forschungsprofil des Skandinavischen Seminars liegt einerseits im Bereich der neueren skandinavischen Literaturen mit den Schwerpunkten Dramen-, Übersetzungs-, Themen- und Motivforschung, "Internationalität nationaler Literaturen" und 17./18. Jahrhundert, Biographieforschung sowie Intermedialität von Literatur und Musik; und andererseits im Gebiet der altnordischen Literatur und Kultur mit dem Schwerpunkt auf der mittelalterlichen Literatur Islands und deren Rezeption sowie Runologie. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Wissenschafts- und Rezeptionsgeschichte. Auch die komparatistische Betrachtung der skandinavischen Literaturen und Kulturen aus der Außenperspektive kann als grundlegend gelten. Einen wesentlichen Anteil am Forschungsprofil des Seminars haben die hier entstandenen Dissertationen und Habilitationsschriften.

Berufsfelder:
Das Studium mit dem Abschluss „Master of Arts“ (M.A.) im Studiengang „Skandinavistik“ bereitet auf die Tätigkeit im Bereich der Kulturvermittlung (Auslandsinstitute, die sich mit kulturellen Fragen beschäftigen, Auslandslektorate), des Verlagswesens (Lektorats- und Redaktionsarbeit, „Scout“-Tätigkeiten, Übersetzung), der Print- und Bildmedien (Presse, Rundfunk, Fernsehen, neue Medien) sowie in privaten und öffentlichen Forschungseinrichtungen, die sich mit skandinavischen Sprachen sowie skandinavischer Literatur und Kultur vom Mittelalter bis zur Gegenwart befassen, vor. Es ermöglicht außerdem die wissenschaftliche Weiterqualifikation im Rahmen einer Promotion.