Seminar für Deutsche Philologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Radecke



Dr. Gabriele Radecke
Universität Göttingen
Seminar für Deutsche Philologie
Käte-Hamburger-Weg 3
37073 Göttingen
Gabriele.Radecke@phil.uni-goettingen.de

Sprechstunde






Dr. Gabriele Radecke

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Eigene Stelle) sowie Gründerin und Leiterin der Theodor Fontane-Arbeitsstelle

Curriculum Vitae
geboren 1967; seit Februar 2009 wiss. Mitarbeiterin, seit Januar 2010 Leiterin der Theodor Fontane-Arbeitsstelle am Seminar für Deutsche Philologie. Nach einer Ausbildung zur Buchhändlerin 1989–1995 Studium der Germanistik, Politik- und Rechtswissenschaft in Mainz. Magisterarbeit über Eduard von Keyserling. 1996–2003 Mitglied am Graduiertenkolleg „Textkritik“ der Universität München als Doktorandin und Postdoktorandin, 2000 Promotion über Theodor Fontane. 2004 – Januar 2009 freie Literaturwissenschaftlerin; seit 1997 Mitarbeiterin, seit 2010 Mitherausgeberin und wiss. Leitung der 'Großen Brandenburger Fontane-Ausgabe'; seit 2004 Mitarbeiterin der Historisch-kritischen Ausgabe der Werke und Briefe Adalbert Stifters und seit 2009 leitende Beraterin des Projektes 'Briefwechsel zwischen Marie von Ebner-Eschenbach und Josephine von Knorr'. Seit Juni 2011 Gesamtleitung des Projekts 'Hybrid-Edition von Theodor Fontanes Notizbüchern'.


Ehrenamtliche Tätigkeiten
1998–2010 Mitglied im Vorstand der Theodor Fontane Gesellschaft e.V., seit 2011 Mitglied im Präsidium der Theodor-Storm-Gesellschaft und seit 2014 Ausschussmitglied der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition. Mitglied im Münchner Zentrum für Editionswissenschaft und in mehreren literarischen Gesellschaften. DFG-Gutachterin und Beraterin für wissenschaftliche (digitale) Editionen.


Arbeitsschwerpunkte


  • Editionswissenschaft (Theorie, Geschichte, Methoden und Praxis)

  • Digital Humanities

  • Literatur des 19. Jahrhunderts

  • Brief- und Notizbuchforschung

  • Theodor Fontane

  • Theodor Storm

  • Eduard von Keyserling

  • August von Goethe




Lehre




Projekte



Publikationen in Auswahl


  • Notizbuch-Editionen. Zum philologischen Konzept der Genetisch-kritischen und kommentierten Hybrid-Ausgabe von Theodor Fontanes Notizbüchern. In: editio 27 (2013), S. 149-172.

  • Theodor Fontanes Notizbücher. Genetisch-kritische und kommentierte Hybrid-Edition erstellt mit der Virtuellen Forschungsumgebung TextGrid. In: Evolution der Informationsinfrastruktur: Forschung & Entwicklung als Kooperation von Bibliothek und Fachwissenschaft. Hrsg. von Heike Neuroth u. a. Göttingen 2013, S. 85-105. [Zusammen mit Mathias Göbel und Sibylle Söring.] Mehr ...

  • Beilage, Einlage Einschluss. Zur Funktion und Differenzierung von Briefbeigaben und ihrer editorischen Repräsentation am Beispiel von Theodor Fontanes Briefwechseln mit Bernhard von Lepel und Theodor Fontane. In: Anne Bohnenkamp und Elke Richter (Hrsg.): Brief-Edition im digitalen Zeitalter. Berlin 2013 (Beihefte zu editio 34), S. 165-177.

  • Theodor Storm - Theodor Fontane. Briefwechsel. Kritische Ausgabe. Hrsg. von Gabriele Radecke. Berlin 2011 (Storm-Briefwechsel, Bd. 19). ). Mehr ...

  • Große Brandenburger Ausgabe, Abteilung „Das erzählerische Werk“:Theodor Fontane: Mathilde Möhring. Berlin 2008 (Bd. 20). Mehr ...

  • Theodor Fontane – Bernhard von Lepel. Der Briefwechsel. Zwei Bände. Kritische Ausgabe. Berlin 2006 (Schriften der Theodor Fontane Gesellschaft, Bd. 5.1/5.2). Mehr ...

  • Vom Schreiben zum Erzählen. Eine textgenetische Studie zu Theodor Fontanes „L’Adultera“. Würzburg 2002 (Epistemata, Bd. 358). Mehr ...



Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter