Digitales Lernen und Lehren

Medienserver

Suchen Sie eine Möglichkeit große Videodateien in der Lehre einzusetzen? Nutzen Sie dazu einfach den universitätsinternen Medienserver, der Ihnen genügend Platz bietet Ihre Videodateien sicher und intern zu lagern. Seit dem Jahr 2011 werden Lehrveranstaltungen an der Universität aufgezeichnet und auf dem Medienserver den Studierenden auf einfache Weise bereitgestellt. Der Medienserver bietet einen Encoding-Server, sodass Sie nicht selbst die Quelldateien in gängige Formate umwandeln müssen.

Warum den Medienserver einsetzen?
Der Medienserverdienst wird universitätsintern betrieben und schützt die Dateien vor externem ungewünschtem Zugriff. Der Zugang zu den Dateien wird von den Lehrenden festgelegt. Es ist sowohl möglich die Dateien einem geschlossenen Nutzer*innenkreis (z.B. Studierende einer Lehrveranstaltung) als auch allen möglichen Nutzer*innen (z.B. alle Besucher*innen einer Webseite) zur Verfügung zu stellen. Hierbei können die Dateien auch passwortgeschützt werden, um eine weitere Sicherheitsmaßnahme hinzuzufügen.

Die Vorteile des Medienservers liegen auch darin, dass es keine Größenbeschränkung der Dateien gibt, der Upload sowohl von Dozierenden wie auch studentischen Hilfskräften nutzbar ist, sowie in der geschützten Umgebung des Systems.

Ein Upload der Dateien auf andere öffentlich verfügbare Server wie YouTube etc. entfällt.

Wie setze ich den Medienserver ein?
Um auf den Medienserver zugreifen zu können wird ein spezieller Zugang benötigt. Diesen erhalten Sie über support@elearning-uni-goettingen.de. Sowohl Lehrende als auch studentische Hilfskräfte können Dateien auf dem Medienserver hochladen und diese zur Verfügung stellen. Der Passwortschutz greift für die gesamte (Lehr-)Veranstaltung und muss einmalig angelegt werden.
Medienserver_Ablauf_Zugang

Der Medienserver ist mit dem Lernmanagementsystem der Universität – Stud.IP – so verknüpft, dass die Dateien über den Mediacast-PlugIn direkt im Stud.IP abgerufen werden können. Hierzu muss das Plugin in der Veranstaltung angeschaltet und der RSS-Feed eingetragen werden. Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe zum Mediacast-Plugin unter Mediacast aktivieren.

Der Medienserver ist geeignet für ….
…Videodateien in verschiedenen Formaten, die der Lehre dienen. Vorlesungsaufzeichnungen, Lern- und Lehrfilme und andere AV-Materialien finden hier ihren Platz.

Unterstützte Dateitypen:
*.lpd, *.mp4, *.wav, *.m4a, *.m4v, *.flv, *.mov, *.avi,
*.swf, *.wma, *.wmv, *.mp3, *.pdf, *.f4v, *.txt,
ZIP-Dateien, VOB Video, sonstige .mpg/.mpeg-Dateien

Die einzige Grundbedingung für die Nutzung des Medienservers ist, dass die hochgeladenen Dateien der Lehre dienen müssen. Sollten Sie beispielsweise für Ihre Forschung einen externen Speicherplatz benötigen, können Sie sich an die GWDG wenden.

Welche Stolpersteine gibt es?
Der Medienserver ist kein Ort für die Archivierung größerer Datenmengen, sondern ein Server, der AV-Materialien für die Lehre zur Verfügung stellen soll. Die Einhaltung des Urheberrechts ist wie auch bei anderen Lern-/Lehrmaterialien zu beachten.

Wo bekomme ich Hilfe?
Die Anleitungen in der rechten Spalte bringen Ihnen den Umgang mit dem Medienserver nahe. Selbstverständlich steht Ihnen bei Bedarf das Support-Team des Services für Digitales Lernen und Lehren zur Verfügung. Den Zugang zum Medienserver bekommen Sie per E-Mail über support@elearning.uni-goettingen.de.