Seminar für Slavische Philologie

Wissenschaftliche Interessen


  • Linguistische Forschung zur Rekonstruktion von Sprache als Teil der kognitiven Kompetenz des Menschen (Noam Chomsky).

  • Beschreibung slavischer Sprachen im Rahmen neuerer Modelle der generativen Grammatik.

  • Lexikalische und kompositionale Semantik, Morphosyntax, Syntax, Phonologie slavischer Sprachen.


Biographisches


  • *1961 in Stralsund
  • 1984-1986
    Universität Leipzig, Studium: Sprachmittler Russisch/Englisch
    (bei Rudolf Růžička, Heide Schmidt-Crome, Albrecht Neubert u.a.)
  • 1986-1987
    PGPIIJa (heute PGLU), Pjatigorsk, Rußland, Auslandsteilstudium
  • 1987-1989
    Universität Leipzig, Studium: Sprachmittler Russisch/Englisch und Sonderstudium: Allg. Sprachwissenschaft (Syntax/Semantik u.a. bei Anita Steube)
  • 1989
    University of St. Andrews, Fife, Scotland, U.K., Auslandsteilstudium
  • 1989
    Universität Leipzig, Diplom, Karl-Brugmann-Preis der Sektion Theoretische und angewandte Sprachwissenschaft
  • 1989-1991
    Universität Leipzig, Promotionsstudium, Lehre
  • 1991-1992
    University of St. Andrews, Fife, Scotland, U.K., Forschungsassistent
    (bei Christopher Beedham)
  • 1992
    Mitbegründung der JungslavistInnen (mit Tilman Berger und Ursula Doleschal)
  • 1992-1994
    Universität Leipzig, Promotionsstudium, Lehre
  • 1994
    Promotion (Dr. phil.) auf dem Gebiet Allgemeine Sprachwissenschaft
  • 1994-1995
    Forschungsschwerpunkt Allgemeine Sprachwissenschaft, Typologie und Universalienforschung (FAS), Berlin, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehre an der Universität Leipzig
  • 1996-1997
    Universität Leipzig, Institut für Slavistik, DFG-Projekt Argumentstruktur und Wortstellung als Mittel der Informationsstrukturierung im Russischen
    (mit Gerhild Zybatow, Dorothee Fehrmann und Loren A. Billings),
    Lehre an der Universität Leipzig
  • 1998-1999
    Habilitationsstipendium des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst
  • Apr.-Sept. 1998
    Forschungsaufenthalt (im Rahmen des Habilitationsvorhabens) am Institut für Formale und Angewandte Linguistik der Karlsuniversität Prag (ÚFAL MFF UK)
  • Sept. 1999
    Arbeitsaufenthalt (Habilitation) an der Slavistischen Fakultät der Universität
    "Sv. Kliment Oxridski", Sofija
  • 2000-2002
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Leipzig, Institut für Slavistik
  • Nov. 2002
    Habilitation (Dr. phil. habil.), Lehrbefähigung für das Fachgebiet Slavistische Linguistik
  • 2002-2006
    Oberassistent am Institut für Slavistik der Universität Leipzig
  • Feb. 2003
    Lehrbefugnis (Privatdozent) für das Fachgebiet Slavistische Linguistik
  • 2006-2009
    Unbefristeter wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Leipzig, Institut für Slavistik
  • 2009
    Professur für slavistische Sprachwissenschaft, Seminar für Slavische Philologie,
    Georg-August-Universität Göttingen



Hilfskräfte