Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
weco_bescheid_206

Übergabe des Förderbescheids: Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel und Vizepräsidentin Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne (v.l.).

Klicken Sie bitte hier, um das Bild in
Druckqualität herunterzuladen.


weco_gruppe_206

Hinter dem Projekt Welcome Centre für den Göttingen Campus und die Region Südniedersachsen stehen mehr als 40 Kooperationspartner.

Klicken Sie bitte hier, um das Bild in
Druckqualität herunterzuladen.





Meldungen

Suche | Zur Gesamtübersicht





Filter anwenden






Presseinformation: Weichen für die Zukunft stellen


Nr. 71/2017 - 20.04.2017


Land fördert Aufbau eines Welcome Centres für die Region – Mehr als 40 Kooperationspartner

(pug) Forschende und Fachkräfte in Südniedersachsen willkommen heißen – so lässt sich die Kernaufgabe des künftigen Welcome Centres für die Region zusammenfassen. Mehr als 40 Partner stehen hinter dem Projekt, darunter Hochschulen, Wirtschaftsunternehmen, zentrale Verbände und Kommunen aus den Landkreisen Göttingen und Northeim sowie die Landkreise selbst. In diesem innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekt sollen bestehende Angebote der Universität Göttingen und der SüdniedersachsenStiftung zusammengeführt und ausgebaut sowie neue Möglichkeiten der Betreuung und Zusammenarbeit erarbeitet, erprobt und evaluiert werden. Damit sollen in der Region ankommende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Fach- und Führungskräfte gezielt unterstützt werden. Das Land Niedersachsen fördert das Projekt in den kommenden zwei Jahren mit insgesamt rund 350.000 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds. Aus dem Partnernetzwerk kommen über 600.000 Euro Eigenmittel für das Projekt hinzu.

„Das Projekt Welcome Centre für den Göttingen Campus und die Region Südniedersachsen ist ein Aushängeschild für die Region und kann dauerhaft einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten“, so Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. „Das Projekt wird die Willkommenskultur in der Region stärken und soll exzellente Fach- und Führungskräfte aus dem In- und Ausland für die Region gewinnen. Dies ist umso wichtiger, als der Fachkräftemangel in einzelnen Branchen gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen bereits heute groß ist und sich mit dem demografischen Wandel weiter verschärfen wird.“

„Mit dem Aufbau eines Welcome Centres für die Region schaffen wir eine wichtige Grundlage für die Erweiterung der Aufnahme- und Willkommensangebote in Südniedersachsen“, erläutert Projektleiterin Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin für Internationales der Universität Göttingen. „Mit Service und Unterstützung für Fachkräfte und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt stellen wir wichtige Weichen für die Zukunft und wirken dem demografischen Wandel in Südniedersachsen entgegen.“

„Die Universität Göttingen und die SüdniedersachsenStiftung besitzen jahrelange Erfahrung bei der Begleitung von neu ankommenden Fach- und Führungskräften in der Region“, so Klaus Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der SüdniedersachsenStiftung. „Mit dem jetzt entstehenden Welcome Centre, das mit Hilfe des von der Stiftung koordinierten Regionalen Fachkräftebündnisses Südniedersachsen über das Land gefördert wird, werden diese Aktivitäten zusammengeführt und durch die direkte Beteiligung der umliegenden Mittel- und Grundzentren eng mit der gesamten Region verknüpft. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sowie die Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen sollen so in Zukunft effizient bei der Gewinnung neuer Fachkräfte auf allen Qualifizierungsebenen unterstützt werden.“

Dem Lenkungsteam des Projekts gehört neben Casper-Hehne und Hoffmann auch Dr. Martin Rudolph, Leiter der Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover an. Der Service des Welcome Centres umfasst unter anderem die Unterstützung bei allen Behördengängen sowie bei der Suche nach Wohnraum, einem Arbeitsplatz für die Partnerin oder den Partner oder nach Kinderbetreuung. Die Angebote in Göttingen werden mit denen der Unternehmen und Kommunen sowie dezentralen Ansprechpartnern in den Mittelzentren der Region vernetzt und ausgebaut. Langfristig wird das Welcome Centre Räume am Göttinger Bahnhof beziehen, wo auch eine „Welcome Lounge“ als erster Anlaufpunkt entstehen soll.

Weitere Informationen sind unter www.welcome-to-suedniedersachsen.de zu finden.

Kontakt:
Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne
Georg-August-Universität Göttingen
Vizepräsidentin für Internationales
Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen, Telefon (0551) 39-13110
E-Mail: hiltraud.casper-hehne@zvw.uni-goettingen.de
Internet: www.uni-goettingen.de/de/vizepraesidentin-fuer-internationales-prof-dr-hiltraud-casper-hehne-/110984.html