Studienbüro Mathematik

Der Ablauf des Sommerstudiums

Im Sommer 2018 wird es an der Fakultät für Mathematik und Informatik zum sechsten Mal die Möglichkeit geben schon vor dem offiziellen Beginn ins Mathematikstudium hineinzuschnuppern.

Das Sommerstudium ist gedacht für alle


  • die auf ihr Studium warten,
  • die als Schülerin oder Schüler ein Frühstudium in Mathematik machen möchten,
  • die sich für ein Mathematikstudium interessieren.


Wer an der Klausur im Oktober erfolgreich teilnimmt, kann diese Leistung an der Universität Göttingen für das Mathematikstudium (Bachelor oder 2-Fächer-Bachelor) oder den Schlüsselkompetenzbereich in allen Studiengängen anerkennen lassen.


  • Das Sommerstudium wird vom 30. Juli 2018 bis zum 28. September 2018 stattfinden. Die Woche vom 27.8.-31.8.2018 ist frei.
  • Inhalt ist die Differenzial- und Integralrechnung I. Dozent ist Dr. Stefan Wiedmann.
  • Die zugehörige Klausur findet am 19. Oktober statt.


Vorlesungen finden in der angegebenen Zeit am Montag, Mittwoch und Freitag, jeweils von 10-13 Uhr im Mathematischen Institut in Göttingen statt. Am Dienstag und Donnerstag finden Übungen zur Vorlesung statt. Hier werden Übungsaufgaben zur Vorlesung besprochen und Fragen zur Vorlesung geklärt.

Anmeldung zum Sommerstudium


  • Bereits in Göttingen Immatrikulierte melden sich bitte ausschließlich über das stud.ip an. Hier bitte im Sommersemester 2018 nach "Sommerstudium" suchen. Ein Anmeldung mit dem folgenden Link ist nicht zusätzlich nötig.



Für alle anderen Interessierten folgen die Anmeldeinformationen im Frühjahr 2018.



FAQ

Dies ist eine Liste der Fragen, die häufig gestellt werden mit ihren Antworten.



Für welche Studiengänge kann das Mathematische Sommerstudium angerechnet werden?



Im Prinzip können Sie an der Universität Göttingen das Sommerstudium im Rahmen der sogenannten Schlüsselkompetenzen in allen Studiengängen, die solche vorsehen, anrechnen lassen. In manchen Studiengängen ist es noch besser: Im Mono- und Zweifach-Bachelor Studiengang Mathematik zählt das Sommerstudium als Analysis-1-Modul und ersetzt so eine der beiden mathematischen Hauptvorlesungen, welche gewöhnlich im ersten Semester gehört werden.
Im Bachelorstudiengang Physik gibt es eine Paketlösung: Dort können Sie die Vorlesungen "Mathematik für Studierende der Physik 1 und 2" durch die Mathematikvorlesungen "Diff 1" und "Diff 2" sowie "AGLA 1" ersetzen. Das geht aber nur als Paket, das heißt, wenn Sie die Module ersetzen wollen, müssen Sie alle drei Mathematik-Vorlesungen einbringen. Eine ähnliche Regelung gibt es in der Informatik.

Kann ich auch teilnehmen, wenn ich noch keine Zulassung habe?



Ja. Wie für alle, die im Oktober mit dem Studium beginnen wollen, ist es aber wichtig dass Sie sich als Gasthörerin bzw. Gasthörer anmelden. Das ist in den meisten Fällen problemlos möglich; ein entsprechendes Formular können Sie sich von Webseite des Sommerstudiums herunterladen(siehe oben), ausfüllen und am ersten Vorlesungstag mitbringen - auf diesem finden sich noch weitere Hinweise, was zu tun ist. Die Anmeldung muss von der Fakultät für Mathematik und Informatik dann noch genehmigt werden. Sollten Sie schon an einer anderen Universität angemeldet sein, klären Sie Ihre Anmeldung bitte vorher mit uns ab. 

Erhalte ich während dieser Zeit BAföG?



Nach unseren Informationen haben Gasthörerinnen und -hörer leider kein Anrecht auf BAföG. 

Wieviel kostet die Teilnahme?



Für Schülerinnen und Schüler ist das Sommerstudium kostenlos. 

Sollten Sie nicht mehr an einer Schule sein, sondern, etwa nach Ihrem Abitur, im Oktober ein Studium aufnehmen wollen, müssen Sie sich als Gasthörerin bzw. Gasthörer anmelden. Dabei wird eine Gebühr von 75 Euro erhoben, welche Sie vor dem Sommerstudium überwiesen haben sollen (mehr dazu auf dem Anmeldeformular). 

Wenn Sie schon in einem höheren Semester in Göttingen eingeschrieben sind und somit den Beitrag schon regulär überwiesen haben sollten, müssen Sie sich natürlich nicht als Gasthörerin oder Gasthörer anmelden und auch keinen zusätzlichen Beitrag entrichten.

Besteht Anwesenheitspflicht?



Im Allgemeinen besteht bei Vorlesungen der Mathematik an der Universität Göttingen keine Anwesenheitspflicht, so auch hier. Ausnahme sind hier nur die Schülerinnen und Schüler: Diese können sich in Absprache mit ihrer Schule im Rahmen der Anmeldung die Vorlesung als Ersatz für Schulunterricht anerkennen lassen, und in diesem Fall muss dann bei Nichterscheinen wie in der Schule eine schriftliche Entschuldigung vorgelegt werden.

Zählt die Klausur schon in Göttingen als Prüfungsversuch, wenn ich danach ein Mathematikstudium aufnehmen möchte?



Wir haben eine Regelung getroffen, die Gasthörerinnen und Gasthörern erlaubt, die Klausur als einmaligen Freiversuch anrechnen zu lassen. Das heißt, die Klausur zählt einmalig nicht für die Anzahl Ihrer möglichen Versuche zum Bestehen der Vorlesung "Diff 1"; sollten Sie die Sommerstudiumsklausur bestehen, können Sie danach sogar versuchen, Ihre Note in einer Diff-1-Prüfung zu verbessern.

Auch für Schülerinnen und Schüler im Frühstudium zählt ein Fehlversuch nicht für ein später angestrebtes Studium. Eine bestandene Leistung hingegen kann in einem späteren Studium angerechnet werden.

Sollten Sie allerdings schon regulär in Göttingen eingeschrieben sein, etwa weil Sie das Sommerstudium nutzen, um im zweiten oder vierten Semester den Diff-1-Schein nachzuholen, zählt die Klausur als regulärer Versuch.