In publica commoda

Evangelische Religion (B.A.) (2-Fächer/Profil Lehramt)

Sie möchten Evangelische Religion an Gymnasien unterrichten? Für diese anspruchsvolle Aufgabe erhalten Sie bei uns eine erstklassige Grundlage: Sie setzen sich mit den biblischen Schriften und den anthropologischen Voraussetzungen für Religion auseinander und fragen nach der Bedeutung des Christentums in der Kulturgeschichte. Sie lernen die Grundlagen religiöser Bildungsprozesse kennen und Sie reflektieren die Gegenwartsbedeutung des christlichen Glaubens angesichts gesellschaftlicher Herausforderungen und im Vergleich zu anderen Religionen.


Name des Studienfachs: Evangelische Religion (B.A.) (2-Fächer, Profil Lehramt)
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: nur Wintersemester

Zulassung zum Wintersemester 2017/18:

  • 1. Fachsemester: zulassungsfrei (Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung)
  • 2. bis 6. Fachsemester: zulassungsfrei (Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung)
  • Internationale Bewerber (Non-EU): zulassungsfrei (Bewerbung bei International Student Office)



Darstellung des Studienfachs
Das Bachelorstudium „ev. Religion (B.A. Profil Lehramt)“ umfasst sechs Semester. Eine Überblicksgrafik mit einem exemplarischen Studienverlaufsplan finden Sie in der rechten Spalte zum Download bereit.

Zu Beginn des Studiums oder noch vor dem ersten Semester erwerben die Studierenden die Sprachkenntnisse, die sie für die Arbeit an biblischen Texten und theologischen Quellen benötigen. Dies sind verpflichtend das Kleine Latinum sowie üblicherweise das Graecum, mindestens aber fachbezogene Griechischkenntnisse.

In den ersten beiden Fachsemestern besuchen die Studierenden Überblicksvorlesungen und einführende Seminare in den Fächern Systematische Theologie und Kirchengeschichte sowie zum Studium des Alten und Neuen Testaments. Die Studierenden setzen sich darüber hinaus mit den professionellen Anforderungen an Religionslehrkräfte auseinander. Diese Veranstaltungen vermitteln Grundfähigkeiten wissenschaftlich-theologischen Arbeitens und eine grundlegende Orientierung über die wichtigsten Fragen, Motive und Begriffe christlicher Theologie.

Die Fachsemester drei und vier führen in das Fach Ethische Theologie ein. Besondere Aufmerksamkeit gilt der ethischen Reflexion von Handlungen im Schulkontext und dem ethischen Lernen der Schülerinnen und Schüler. In den Fächern Altes Testament und Neues Testament vertiefen die Studierenden in diesen Semestern stark ihre Fähigkeiten zur Exegese biblischer Texte. An Schlüsselthemen erarbeiten sie theologische Erträge der Auseinandersetzung mit biblischen Quellen.

In den abschließenden Fachsemestern setzen sich die Studierenden mit der Theorie religiösen Lehrens und Lernens, mit didaktischen Zugängen zum Fach Religion und mit der Religionssoziologie des Jugendalters auseinander. Neben diesen religionspädagogischen Grundlagen erwerben sie in der Auseinandersetzung mit Judentum, Islam, anderen Religionen der Welt und verschiedenen christlichen Konfessionen Kompetenzen für das ökumenisch-interkulturelle und interreligiöse Gespräch. Das Bachelorstudium kann mit einer Bachelorarbeit in einem der Teilfächer der Theologie abgeschlossen werden.

Das Studienfach Evangelische Religion können Sie regulär mit den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Mathematik und Spanisch kombinieren. Weitere Fächerkombinationen können auf Antrag beim „Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung“ genehmigt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der rechten Spalte unter „Fächerkombinationen“. Das Bachelorstudium bereitet die Vertiefung des Wissens im Masterstudiengang (M.Ed.) vor. Dieser ist Voraussetzung für das Referendariat.