Kunstgeschichtliches Seminar

Prof. Dr. Michael Thimann

Professur für Kunstgeschichte


Zur Person

    Das wissen­de Bild. Epistemologische Grund­lagen profaner Bild­lich­keit vom 15. bis 19. Jh. am Kunst­historischen Institut in Florenz - Max-Planck-Institut; 2008 Habilitation, Universität Basel; Lehr­auf­träge und Ver­tretungs­professuren an den Universitäten Berlin (HU, FU), Basel, Zürich, Jena. 2010 Be­rufung zum Professor für Kunst­ge­schichte/Bild­wissen­schaften an der Universität Passau; seit November 2012 Profes­sur für Kunst­ge­schichte an der Georg-August-Universität Göttingen.



Schwerpunkt in Forschung und Lehre

  • Kunsthistorische Bedeutungsforschung (Ikonologie, Hermeneutik, Wissensgeschichte des neuzeitlichen Bildes)
  • Religiöse und profane Bildkonzepte um 1800
  • Malerei und Skulptur in Klassik und Romantik
  • Künstlerwissen und Künstlerbildung vom 15. bis zum 19. Jahrhundert
  • Begriffsgeschichte der deutschsprachigen Kunsttheorie von Dürer bis Winckelmann
  • Ovidrezeption und mythographische Konzepte in der frühen Neuzeit
  • Theorie und Praxis der künstlerischen Handzeichnung



Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter