Kunstgeschichtliches Seminar

Dr. Christine Hübner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Zur Person

    Christine Hübner hat nach einer Ausbildung und mehrjährigen Tätigkeit als Theatermalerin an der Bayerischen Staatsoper München in Passau und Verona Sprachen- Wirtschafts- und Kulturraumstudien mit Schwerpunkt Italien studiert. Nach einer Diplomarbeit im Fach Kunstgeschichte hat sie sich im Rahmen der Dissertation mit dem Münchner Hoftheatermaler Simon Quaglio und der Theatermalerei als künstlerischer Gattung im 19. Jahrhundert beschäftigt. Als Mitarbeiterin und Dozentin war sie bis Februar 2013 an der Passauer Professur für Kunstgeschichte/Bildwissenschaften tätig. Seit März 2013 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin und Fachstudienberaterin am Kunstgeschichtlichen Seminar in Göttingen. Sie ist Mitkuratorin der Ausstellungen „Sterbliche Götter. Raffael und Dürer in der Kunst der deutschen Romantik“ (Göttingen 2015), „Italiener in Göttingen. Gemälde aus der Kunstsammlung der Universität“ (Göttingen 2017) sowie „Romantische Blicke. Deutsche Zeichnungen des 19. Jahrhunderts“ (Landesmuseum Hannover 2017).



Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Bühnenbild und Theatermalerei
  • Handzeichnung und Druckgraphik des 19. Jahrhunderts
  • Künstleranekdoten und Künstlerromane im 19. Jahrhundert
  • Italienische Malerei der Frühen Neuzeit und Moderne
  • Fotografie im 20. Jahrhundert