In publica commoda

Arabistik / Islamwissenschaft (M.A.)

Vertiefte Einblicke in die arabisch-islamische Welt gewinnen: Geschichte und Kultur des Islams, arabische Literatur, die Religion des Islams und islamisches Recht stehen im Mittelpunkt des Studiums. Studierende erlernen die arabische Sprache auf fortgeschrittenem Niveau. Eine weitere Sprache des islamischen Kulturraums oder eine zweite semitische Sprache soll zudem befähigen, nicht-arabische Quellen zur islamischen Geistes- und Kulturgeschichte erschließen zu können.

Name des Studienangebots: Arabistik/Islamwissenschaft
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: nur Wintersemester
Studienmöglichkeiten: Ein-Fach-Masterstudiengang MA in Arabistik/Islamwissenschaft mit Schwerpunkt Islamisches Recht (78 C); Kombinierter Masterstudiengang MA in Arabistik/Islamwissenschaft (42 C) mit oder ohne Studienschwerpunkt Islamisches Recht; Nebenfach/Modulpaket Arabistik/Islamwissenschaft (36 C/18 C); Modulpaket Islamisches Recht (36 C)
Zulassungsbedingungen für Masterstudiengang: Übersicht
Sprachvoraussetzungen: mindestens 30 C arabischer Sprachunterricht (im Bedarfsfall Eingangssprachprüfung)
Zugangsvoraussetzungen für Modulpakete: Übersicht (pdf)
Hinweis für internationale Studienbewerber/innen: Für die Immatrikulation an der Philosophischen Fakultät ist der Nachweis von Deutsch-Kenntnissen unbedingte Voraussetzung!
Bewerbung: Bewerbungsverfahren (Bewerbung bei der Philosophischen Fakultät)

Darstellung des Studienangebots:
Der Masterstudiengang „Arabistik/Islamwissenschaft“ dient sowohl der wissenschaftsbezogenen als auch der außerwissenschaftlichen akademischen Qualifikation. Die im Bachelor-Studiengang erworbenen Kenntnisse zur Geschichte und Kultur des Islams, Religion des Islams, arabischen Literatur sowie zum islamischen Recht werden in den Seminaren vertieft. Die Studierenden sind in der Lage, größere Zusammenhänge der Entwicklung des Islams als Religion und Lebensweise zu erkennen. In den Sprachübungen wird die passive und aktive Beherrschung der arabischen Sprache vertieft. Das Erlernen einer weiteren Sprache des islamischen Kulturraums bzw. einer zweiten semitischen Sprache soll dazu befähigen, nicht-arabische Quellen zur islamischen Geistes- und Kulturgeschichte erschließen zu können.

Studierende des Master-Studiengangs „Arabistik/Islamwissenschaft“ sollen zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten sowie zum Erkennen und Lösen von wissenschaftlichen Problemen befähigt werden. Die Vorlesungen und Seminare sind als fachspezifischer Unterricht mit einem interdisziplinären Anspruch konzipiert.

Im Master-Studiengang sollen die Studierenden zudem vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse und die Fähigkeit zur selbständigen fachspezifischen und interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeit erwerben. Im Vordergrund stehen dabei Originaltexte, die für das Verständnis der Religions-, Geistes- und Kulturgeschichte des Islams von grundsätzlicher Bedeutung sind. Studierende werden an die aktuellen Methodenfragen und den internationalen Forschungsstand der Arabistik und Islamwissenschaft herangeführt. Der Studiengang qualifiziert durch berufsfeldrelevante Vermittlung von fachspezifischem Wissen und methodisch-analytischen Fähigkeiten für die unten aufgeführten Tätigkeitsbereiche. Ferner schafft er die wissenschaftliche Grundlage für weiterführende Studien in Promotionsstudiengängen.

Berufsfelder:
Der M.A.-Abschluss ist Voraussetzung für eine Weiterqualifikation im akademischen Bereich und daran anknüpfende Tätigkeiten in Forschung und Lehre. Er qualifiziert für Tätigkeiten im diplomatischen Dienst, in nationalen und internationalen Organisationen, in Unternehmen sowie für Tätigkeiten in kulturvermittelnden Bereichen, wie z.B. Museen, Bibliotheken und Verlagen.

Empfohlene Sprachkenntnisse:
Sprachkenntnisse in Latein, Englisch, Französisch oder Russisch werden empfohlen.