Institut für Diversitätsforschung

Institut für Diversitätsforschung

Willkommen auf den Seiten des Instituts für Diversitätsforschung

Das Institut für Diversitätsforschung beschäftigt sich mit Diversifizierungsprozessen und ihren Folgen: Dabei geht es darum, die Forschung über Diversität und Diversifizierungsprozesse theoretisch wie empirisch-praktisch voranzutreiben und so einen Beitrag zu einer Theorie der Diversität zu leisten. Ein besonderer Fokus liegt auf der Ebene der Organisationen. So soll auch die Georg-August-Universität Göttingen bei der Implementierung eines forschungsorientierten und -basierten Diversity-Management-Konzepts beraten werden.

Seit einiger Zeit werden in den Sozialwissenschaften fundamentale gesellschaftliche Wandlungsprozesse beobachtet: neben einer fortschreitenden Digitalisierung der Informationstechnologien ist u.a. die Rede von der Globalisierung der Wirtschaftsströme, zunehmenden Individualisierungsprozessen wie auch einer Transnationalisierung der Lebenswelten. Diese Prozesse werden zwar unterschiedlich bewertet, weitgehender Konsens besteht aber darüber, dass sie tiefgreifende Diversifizierungsprozesse implizieren, mit deren Folgen moderne, ausdifferenzierte Gesellschaften auf unterschiedlichen Ebenen konfrontiert sind.


Fünf Jahre Institut für Diversitätsforschung

Booklet 2019 klein

Am 5. Februar fand ein Jubiläumskolloquium zum fünfjährigen Bestehen des Instituts für Diversitätsforschung statt. Die Veranstaltung wurde mit Grußworten der Vizepräsidentin für Internationales, Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne, der Dekanin der Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Karin Kurz, sowie der Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirats, Eva Welskop-Deffaa, eröffnet. Nach einem Vortrag der Institutsdirektorin Prof. Dr. Andrea D. Bührmann über "Reflexive Diversitätsforschung - einige zentrale Bestimmungsmomente des reflexiven Forschungsprogramms" wurde ein Booklet zum Institut präsentiert. Das Booklet kann unter dem folgenden Link als "Flipping Book" online durchblättert werden.

mehr…

Diversität und Transdisziplinarität: Schwerpunktthema der neuen Ausgabe der Zeitschrift für Diversitätsforschung und -management

ZDFM Cover mini

Die zweite Ausgabe der Zeitschrift für Diversitätsforschung und -management im Jahr 2018 ist erschienen! Sie widmet sich dem Schwerpunktthema „Diversität und Transdisziplinarität“. Das Heft führt Diversitätsforschung und transdisziplinäre Ansätze in bisher einzigartiger Weise zusammen. Herausgeberinnen der Themenausgabe sind Astrid Biele Mefebue, Elena Buck und Yvonne Franke. Sie zeichnen im Editorial unterschiedliche Perspektiven auf Transdisziplinarität nach und diskutieren deren Anschlussfähigkeit an die Diversitätsforschung. Die im Heft versammelten Beiträge illustrieren Chancen und Herausforderungen, die sich aus dieser Verknüpfung ergeben, anhand unterschiedlicher Themenfelder und aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven.

Das gesamte Inhaltsverzeichnis, einige Beiträge zum freien Download und weitere Informationen zur Zeitschrift für Diversitätsforschung und -management finden Sie hier. https://www.budrich-journals.de/index.php/zdfm/issue/view/2493

Wir wünschen eine anregende Lektüre!