Kunstgeschichtliches Seminar
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English


abgekupfert
Roms Antiken in den Reproduktionsmedien der Frühen Neuzeit



27. Oktober 2013 - 16. Februar 2014



Ausstellungskonzept und Leitung:
Manfred Luchterhandt, Lisa Roemer, Daniel Graepler und Johannes Bergemann


Plakat Ausstellung abgekupfert Die Ausstellung

Zwischen 1500 und 1700 entwickelte sich die Kennt­nis der antiken Bild­werke Roms von einem lokalen Phänomen zu einem wich­tigen Be­stand­teil der euro­päischen Wissens­gesellschaft. Durch Gra­phi­ken, Bücher und plastische Re­pro­duktionen wurden die antiken Statuen Roms für den aka­demischen Dis­kurs ebenso verfüg­bar gemacht wie für Sammler, Bildungs­reisende oder Natur­forscher.
Anhand von Exponaten des 16.-18. Jahr­hunderts unter­sucht die Aus­stellung, wie die Antiken­sammlungen Roms in einer Allianz von Künstlern, Ver­legern und Anti­quaren ent­deckt und für ein euro­päisches Publikum auf­bereitet wurden. Erst die Ent­wicklung dieses Re­pro­duktions­marktes er­möglichte später jenen ästhe­tisch­en und archäo­logischen Dis­kurs über die Antike und ihre be­rühm­testen Einzel­werke, der in Göttingen in die Eta­blierung eines ersten archäo­logischen Lehr­angebots mündete. Be­gleitet wird die Aus­stellung durch einen reich be­bilderten Kata­log.
Die Aus­stellung entstand als Kooperations­projekt der Archäo­logie und der Kunst­ge­schichte der Uni­versität Göttingen, das von den Do­zen­tinnen und Do­zen­ten zu­sammen mit den Stu­dierenden bei­der Fächer or­ga­nisiert wurde.







cover-abgekupfert Der Katalog

abgekupfert – Roms Antiken in den Reproduktionsmedien der Frühen Neuzeit

hg. von Manfred Luchterhandt, Lisa Roemer, Johannes Bergemann, Daniel Graepler
Imhof-Verlag Petersberg 2013, ca. 17 x 24 cm, 416 Seiten, 180 Abbildungen, Broschur
mehr...






abgekupfert Icon Ausstellungsfotos
  • Zu den Fotos der Ausstellung

  • Virtueller Rundgang der Ausstellung im Kulturerbe Niedersachsen

  • Beitrag zur Ausstellung im Stadtradio Göttingen vom 26.11.2013






  • Kunstsammlung Logo

    Sonderausstellung

    Ausstellungsdauer:
    27. Oktober 2013 - 16. Februar 2014

    Ausstellungsorte:
    Kunstsammlung
    Auditorium - Weender Landstr. 2

    Sammlung der Gipsabgüsse
    Archäologisches Institut
    Nikolausberger Weg 15

    Kontakt

    Dr. Anne-Katrin Sors
    Kustodin der Kunstsammlung
    Nikolausberger Weg 15
    37073 Göttingen

    email: asors@gwdg.de

    Tel.: 0551 / 39-5093


    Sekretariat des
    Archäologischen Instituts
    Nikolausberger Weg 15
    37073 Göttingen

    email: sekretariat.archinst@phil.uni-goettin
    gen.de


    Tel.: 0551 / 39-7502