In publica commoda

Losverfahren


Ein Losverfahren um Studienplätze des 1. Fachsemesters in zulassungsbeschränkten Studiengängen wird nur dann durchgeführt, wenn die normalen Vergabeverfahren abgeschlossen sind und danach noch freie Studienplätze zur Verfügung stehen. Dabei gibt es zwei Arten von Losverfahren. Zum Wintersemester 2017/18 gibt es


  1. Clearingverfahren ( = Losverfahren), welche von hochschulstart.de im Rahmen des dialogorientierten Serviceverfahrens (DOSV) durchgeführt werden.

    Termine: 30. August bis 03. September und 23. bis 28. September 2017

    Die Teilnahme eines Studiengangs im Rahmen der Clearingverfahren erfahren Sie erst mit Beginn der jeweiligen Frist bei der Anmeldung im Portal von hochschulstart.de. Eine frühere Auskunft ist nicht möglich.

    Folgende Studiengänge nehmen zum Wintersemester 2017/18 am dialogorientierten Serviceverfahren und damit potenziell an den Clearingverfahren teil:

    • Agrarwissenschaften (B.Sc.)
    • Biologie (B.Sc.)
    • Biochemie (B.Sc.)
    • Biologische Diversität und Ökologie (B.Sc.)
    • Ethnologie (B.Sc.)
    • Forstwissenschaften und Waldökologie (B.Sc.)
    • Politikwissenschaft (B.A.)
    • Psychologie (B.Sc.)
    • Rechtswissenschaften (Staatsexamen/ 1. Prüfung)
    • Sozialwissenschaften (B.A.)
    • Soziologie (B.A.)


  2. ein hochschuleigenes Losverfahren der Universität Göttingen für alle zulassungsbeschränkten Erststudiengänge (inklusive Medizin - sowohl Vollplatz als auch Teilplatz - und Zahnmedizin).

    Termin: 02. bis 16. Oktober 2017

    In den folgenden Studiengängen werden zum hochschuleigenen Losverfahren vermutlich noch Plätze verfügbar sein:

    • Agrarwissenschaften (B.Sc.)
    • Ethnologie (B.A.) (2-Fächer)
    • Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie (B.A.) (2-Fächer)
    • Latein (B.A.) (Profil Lehramt)
    • Molecular Ecosystem Sciences (B.Sc.)
    • Rechtswissenschaften (B.A.) (2-Fächer)
    • Sozialwissenschaft (B.A.)
    • Sport (B.A.) (2-Fächer)
    • Volkswirtschaftslehre (B.A.)
    • Volkswirtschaftslehre (B.A.) (2-Fächer)


Die Teilnahme an dem Losverfahren kann nur in den angegebenen Zeiträumen stattfinden. Das Clearingverfahren wird im zentralen Bewerbungsportal von hochschulstart.de abgewickelt, während das hochschuleigene Verfahren ein eigenes Bewerbungsportal hat. Die Teilnahme ist sowohl für deutsche als auch für ausländische Interessenten möglich. Das Clearingverfahren und das hochschuleigene Losverfahren stehen allen Bewerberinnen und Bewerbern zur Verfügung, auch solchen, die bereits einen Studienplatz erhalten haben. Dieser Studienplatz geht durch die Teilnahme an dem Losverfahren nicht verloren. Ebenso können sich Bewerberinnen und Bewerber, die im regulären Bewerbungszeitraum nicht am Verfahren teilgenommen haben, erstmalig registrieren.

Für Masterstudiengänge: Einige Fakultäten (z. B. Sozialwissenschaftliche Fakultät) bieten eigene Losverfahren für ihre Masterstudiengänge an. Dafür gelten andere Fristen. Schauen Sie dazu auf die Bewerbungsseiten der Fakultäten.


Bewerbung in 6 Schritten

Um die größten Chancen auf einen Studienplatz zu haben, sollten Sie an beiden Verfahren teilnehmen.

Losantrag im Clearingverfahren
Für das Clearingverfahren müssen Sie sich, falls noch nicht geschehen, beim zentralen Bewerbungsportal auf hochschulstart.de/dosv registrieren. Danach können Sie dort Bewerbungen für Studienplätze von Fächern, die am Clearingverfahren teilnehmen, abgeben.
Achtung: Bitte beachten Sie, dass Sie einen bereits vorhandenen Benutzeraccount auch für weitere Serviceverfahren verwenden müssen. Eine mehrfache Registrierung bei hochschulstart ist nicht zulässig. Weitere Informationen zur Mehrfachregistrierung finden Sie auf www.hochschulstart.de/dosv.

Losanträge für alle Erststudiengänge
Für alle zulassungsbeschränkten Erststudiengänge: Die Teilnahme am hochschuleigenen Losverfahren können Sie online beantragen. Sie können auch Losanträge für mehrere Studiengänge abgeben. Schriftliche Unterlagen, z. B. Abitur-Zeugnis, sind zur Teilnahme nicht erforderlich.

Zulassung / Ablehnung
Über Zulassung oder Ablehnung entscheidet in jedem Fall ausschließlich das Los. Im Fall einer Zulassung erhalten Sie einen schriftlichen Zulassungsbescheid. Der Zulassungsbescheid ist nicht übertragbar. Bei nicht vorhandenen Einschreibvoraussetzungen wird der Zulassungsbescheid gegebenenfalls ungültig (z. B. bei nicht vorhandener oder nicht ausreichender Hochschulzugangsberechtigung). Ablehnungsbescheide werden nicht versandt.

Immatrikulation nach Zulassung
Falls Sie in einem der Verfahren einen Studienplatz angeboten bekommen, können Sie mit Hilfe eines Online-Formulars zur Datenerfassung Ihre Immatrikulation an der Universität Göttingen beantragen. Bitte beachten Sie die Annahmefrist im Zulassungsbescheid.

Überweisung der Semesterbeiträge
Nach der Dateneingabe überweisen Sie bitte die Semesterbeiträge an die Universität. Ihre Einschreibung kann erst nach dem Eingang Ihrer Zahlung abschließend bearbeitet werden. Bei der Überweisung bitte Ihre Anmeldenummer und Ihren Namen und Bezugssemester (Sommersemester 2016) angeben!

Postversand der Unterlagen für Ihre Immatrikulation
Am Ende der Dateneingabe haben Sie die Anmeldenummer Ihres Antrags erhalten sowie ein Formular zum Ausdrucken mit einer Auflistung derjenigen Unterlagen, die Sie anschließend der Universität per Post zusenden müssen. Bitte beachten Sie die Annahmefrist im Zulassungsbescheid.

Bestätigung durch die Universität
Eine Bestätigung Ihrer Einschreibung (vorläufiger Studien-ausweis, Immatrikulationsbescheinigungen, etc.) erhalten Sie danach unaufgefordert zugeschickt.