Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung
Schrift vergrö▀ern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Elisabeth B÷ker


Elisabeth Böker wurde 1988 geboren. Sie studierte Buchwissenschaft und Mittlere/Neuere Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2013 erreichte sie einen Abschluss als Magistra Artium mit Auszeichnung. 2009 bis 2010 war sei wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Buchwissenschaft und am Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz der Universität Mainz. Sie arbeitet seit 2007 als freie Journalistin, hauptsächlich für die Frankfurter Rundschau. Veröffentlichungen von journalistischen Artikeln erschienen darüber hinaus u.a. im Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel, GEO.de und GEOlino.de, BuchMarkt, Eselsohr, litlog.de und literaturkritik.de. Verschiedene freie Tätigkeiten übte sie für Verlage aus. Praktika machte Elisabeth Böker bei ZDF, Gruner + Jahr, 3sat Kulturzeit und dem Börsenverein des deutschen Buchhandels. Seit Januar 2014 ist sie Kollegiatin im GRK 1787. Ihre Praxisphase absolviert sie bei V&R unipress als Volontärin im Bereich Projektmanagement.



Publikation (in Auswahl):






Vorträge (in Auswahl):

  • Bestseller im kontrastiven Vergleich. Vortrag im Rahmen des Workshops Literaturvermittlung und Digitalisierung, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Dezember 2015.

  • Internationaler Literaturtransfer - Zur Bedeutung der Literaturvermittlung am Beispiel skandinavischer Bestseller auf dem deutschen Buchmarkt. Vortrag bei der Tagung "Zwischenräume. Buch-und Literaturvermittlung im 20. und 21. Jahrhundert", Johannes Gutenberg-Universität Mainz, IBG-Nachwuchsforum, November 2015.

  • The German Book Market as a Translational Checkpoint for Scandinavian Literature. Vortrag bei der Konferenz "Translational Checkpoints", Göteborg September 2015.

  • Zum Boom skandinavische Bestseller auf dem deutschen Buchmarkt. Vortrag beim Nordisch-Baltischen Germanistentreffens in Tallinn, Juni 2015.

  • Erfolgsimport aus Skandinavien: Skandinavische Besteller und Starautoren auf dem deutschen Buchmarkt. Vortrag im Seminar "Star- Autoren und Bestseller" am Nordeuropa Institut, Humboldt-Universität Berlin, Mai 2015.

  • Skandinavische Bestseller auf dem deutschen Buchmarkt. Vortrag beim 10. Doktorandentreffen Skandinavistik, Köln, Februar 2015.

  • Einblicke in ein Bestsellerforschungsprojekt: Zum Erfolg skandinavischer Bestseller auf dem deutschen Buchmarkt. Vortrag im Seminar "Bestsellerforschung" von Prof. Dr. Hans-Peter Ecker an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Dezember 2014.

  • Literaturvermittlung im Internet. Vortrag im Seminar "Institutionen der Buchvermittlung" am Institut für Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, November 2013.



    • Promotionsprojekt: Skandinavische Bestseller auf dem deutschen Buchmarkt
      Skandinavische Literatur erlebt einen neuen Boom auf dem deutschen Buchmarkt. Der Erfolg begann 1993 als Sofies Welt von Jostein Gaarder erschien und über ein Jahr auf dem ersten Platz der Spiegel-Bestsellerliste stand. Mehr als 200 Bestseller von über 30 Autoren aus Dänemark, Island, Norwegen und Schweden folgten - darunter Jussi Adler-Olsen, Marianne Fredriksson, Peter H°eg, Arnaldur Indri­ason, Jonas Jonasson, Stieg Larsson, Henning Mankell und Jo Nesb°. Mit zwei Dritteln dominieren dabei Krimis und Thriller.
      Ziel der Arbeit ist es zu analysieren, welche Literaturvermittlungsinstanzen und Marktmechanismen den Erfolg in Deutschland beeinflussen. Genauer in den Blick nehme ich dafür neben der Literatur selber den Transfer nach Deutschland, das Marketing und die Literaturkritik. Somit kombiniere ich in dieser Arbeit die Erforschung eines bisher in der Bestsellerforschung kaum untersuchten Forschungszweigs, nämlich die Suche nach Marktmechanismen von Bestsellern, mit der Erforschung nach den Gründen des aktuellen Booms skandinavischer Literatur auf dem deutschen Buchmarkt. Darüber hinaus ermittele ich die Bedeutung des Erfolgs in Deutschland an dem weltweiten Durchbruch skandinavischer Bestsellerliteratur in jüngster Zeit.









boeker206

GRK 1787
Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung
Heinrich-Düker-Weg 12
37073 Göttingen
Raum 1.220A
Tel.: 0551 39-20794
elisabeth.boeker[at]phil.uni-goettinge
n.de