Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
logo_neu3

ibg206a

gsgg206


Download: Programmflyer

Kontakt:

Elisabeth Böker (Göttingen)
Dr. Anke Vogel (Mainz)



Grenzüberschreitungen - Bücher als Brücken. 5. IBG-Nachwuchsforum


Göttingen, 6. und 7. April 2017







Programm (Stand 24.1.2017)




Donnerstag, 6. April 2017

11.30-12.00 Uhr: Ankunft

12.00-12.30 Uhr: Begrüßung und Einführung





Panel I: Grenzüberschreitungen in historischer Perspektive
12.30-13:40 Uhr:

  • Jan Hillgärtner, St. Andrews (Großbritannien): Transnationale Netzwerke: Die frühen Zeitungen in internationaler Perspektive

  • Hannes Fischer, Berlin: Mediale Sattelzeiten. Der Medienverbund von Buch, Zeitschrift und Brief im späten 18. Jahrhundert, am Beispiel der Debatte um den Büchernachdruck



13.40-14.15 Uhr: Pause

Panel II: Grenzüberschreitungen in Wissensräumen
14.15-16.00 Uhr:

  • Julia Bangert, Mainz: Grenzüberschreitungen - Das Buch als Aktant in den Wissensräumen Buchhandel und Res publica literaria

  • Silke Körber, Berlin: Internationales Book-Packaging und die Demokratisierung des Wissens im Sachbuch

  • Laura M. Reiling, Münster: Textgrenze, Raumgrenze - Lektürefigurationen im Universitätsroman



16.00-16.40 Uhr: Pause

ab 16.40 Uhr: Keynote-Vortrag: Prof. Dr. Marco Thomas Bosshard (Flensburg): Buchmessen als Räume kultureller und ökonomischer Verhandlung

ab 18.45 Uhr: Gemeinsames Abendessen (nicht inkludiert)






Freitag, 7. April 2017

Panel III: Transnationale Grenzüberschreitungen - Buchtransfer von und nach Deutschland
9.00-10.10 Uhr:

  • Stefanie Martin, Mainz: Das Buch als Instrument des Brückenschlags zu anderen Kulturen - Die auswärtige Buchpolitik der Bundesrepublik Deutschland (1951-1990)

  • Daniela Reimann, Tübingen: Das Buch in der Auswärtigen Kulturpolitik Deutschlands


10.10-10.30 Uhr: Pause

10.30-11.40 Uhr:

  • Helmi-Nelli Körkkö, Vaasa (Finnland): Literaturexport im Rahmen des finnischen Ehrengastauftritts auf der Frankfurter Buchmesse 2014

  • Karin Houscheid, Lüttich (Belgien): Lesen wir das gleiche Buch? Zum Transfer deutscher Gegenwartsliteratur in den französischsprachigen Raum: Adaptationsformen und Rezeption



11.40-12.00 Uhr: Pause

Panel IV: Mediale Grenzüberschreitungen
12.00-13.45 Uhr:

  • Bruno Dupont, Lüttich (Belgien): "Gut gegen Langeweile?" - Internet als Form oder Medialisierung und Gamifikation im deutschen Gegenwartsroman

  • Lena Böse, Münster: Über den Seitenrand blicken: Experimentelle Formate und der Buchbegriff im 21. Jahrhundert

  • Dr. Julia Nantke, Wuppertal: Die Grenzen des Buchs überschreiten. Digitale Editionen zwischen erweiterten Möglichkeiten und neuen Herausforderungen



13.45-14.00 Uhr: Abschlussrunde



Tagungsort: Tagungsraum der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG), Friedländer Weg 2, 37085 Göttingen





Um eine Anmeldung zur Tagung unter ibg.ys17@uni-goettingen.de wird bis zum 31.3.2017 gebeten.

Tagungsorganisation: Elisabeth Böker (Göttingen) und Dr. Anke Vogel (Mainz)
Download: Programmflyer


Mit freundlicher Unterstützung durch:

  • Internationale Buchwissenschaftliche Gesellschaft (IBG)

  • Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG)

  • DFG-Graduiertenkolleg 1787 Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung