Göttinger Centrum für Geschlechterforschung

Göttinger Centrum für Geschlechterforschung

GCG_LogoDas GCG ist eine interdisziplinäre Einrichtung der Georg-August-Universität Göttingen, die das Ziel verfolgt, Forschungsaktivitäten im Bereich der Geschlechterforschung am Göttingen Campus zu befördern.

Auf den folgenden Seiten finden Sie nähere Informationen zu unseren Aktivitäten, Zielen und Aufgaben. Einige interessante Informationen über uns finden Sie auch in unserem GCG-Info-Flyer (auf deutsch oder auf englisch).


News


Verbot des Studienfachs Geschlechterforschung in Ungarn

Im August verkündete Regierungschef Orbán es: Er will die Geschlechterforschung in Ungarn abschaffen. Er sieht sie als Angriff auf die "Fundamente der christlichen Familie". Das ungarische Netzwerk der Universitätsdozierenden konnte in kurzer Zeit viele Unterstützer_innen einer Petition gegen dieses Verbot mobilisieren und es sah zunächst so aus, als könne das Verbot nicht durchgesetzt werden. Nun hat sich die Lage verändert, wie der Deutschlandfunk und ZEIT ONLINE berichten: "Die Regierung von Viktor Orbán hat die Gender-Studies aus der Liste der zugelassenen Masterstudiengänge gestrichen."
Eine Zusammenfassung über die Auseinandersetzung zu diesem Thema stellen wir hier zur Verfügung.

***



Gender Stories – Themen und Theorien literaturwissenschaftlicher Geschlechterforschung
15.10. - 28.01. | montags von 18 - 20 Uhr | ZHG 101


Gender Stories_KopfDie Vorlesungsreihe stellt Themen und Theorien der literatur- und kulturwissenschaftlichen Geschlechterforschung zur Diskussion. Sie fragt u. a nach dem Zusammenhang von Genre und Geschlecht, nach der unhinterfragten Autorschaft, den Bezügen von Gender zu Postkolonialismus oder Medialität. Die hier versammelten Gender Stories verstehen sich als Hommage an rund 30 Jahre feministischer Literaturwissenschaft und literaturwissenschaftlicher Geschlechterforschung. Weitere Informationen finden Sie hier.

***



"Wildnis ist ein weibliches Wort" - Lesung mit Abi Andrews
19.10.18 | 19 Uhr | Literarisches Zentrum


Mit 19 liest sie Thoreau, Jack London und Hemingway und nimmt die Reise ihres Lebens in Angriff. Zu Fuß, per Anhalter, mit dem Hundeschlitten und mit Fischerbooten bricht Erin auf nach Alaska. Die deutsche Buchpremiere in Göttingen, moderiert von Barbara Schaff. Eine Veranstaltung im Rahmen des Göttinger Literaturherbsts in Kooperation mit dem Englischen Seminar der Universität Göttingen.

Weitere Informationen & Tickets