Göttinger Centrum für Geschlechterforschung

Göttinger Centrum für Geschlechterforschung

Herzlich Willkommen beim Göttinger Centrum für Geschlechterforschung

Das GCG ist eine interdisziplinäre Einrichtung der Georg-August-Universität Göttingen, die das Ziel verfolgt, Forschungsaktivitäten im Bereich der Geschlechterforschung am Göttingen Campus zu befördern. Auf den folgenden Seiten finden Sie nähere Informationen zu unseren Aktivitäten, Zielen und Aufgaben. Einige interessante Informationen über uns finden Sie auch in unserem GCG-Info-Flyer (auf deutsch oder auf englisch).


News

Fellowships am GCG | Frist: 31. Mai 2018

Das 2015 gegründete GCG-Fellowship-Programm lädt zu Bewerbungsstipendien zwischen vier und zwölf Monaten ein. Das Zentrum möchte interdisziplinäre Aktivitäten in Gender und Queer Studies fördern und internationale Kooperationen aufbauen. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai eines jeden Jahres.
Mehr Informationen finden Sie hier.

***


Call for Papers: 8. Interdisziplinärer Niedersächsischer Doktorand_innentag Gender Studies der Landesarbeitsgemeinschaft der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterforschung in Niedersachsen (LAGEN) am 08. November 2018 an der Universität Osnabrück

Ziel des Doktorand_innentags ist die niedersachsenweite Präsentation und Vernetzung der Forschung von Nachwuchswissenschaftler_innen in den Geschlechterstudien/Gender Studies. Die Vorträge werden von fachlich einschlägigen Wissenschaftler_innen kommentiert.

Es sind Vorträge und Poster-Präsentationen vorgesehen, auf die sich Doktorand_innen bewerben können, die an niedersächsischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Bereich der Geschlechterforschung/Gender Studies promovieren. Die Teilnahme ist Doktorand_innen aller Fachrichtungen möglich. Die eingereichten Beiträge sollen eine geschlechtertheoretische Fragestellung fokussieren.

Bewerbungsschluss sowohl für Vorträge als auch für Poster-Präsentationen ist der 20. Juni 2018. Weitere Informationen finden Sie im Call.

***


W2-Professur für Philosophie mit einem Schwerpunkt in der Genderforschung an der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen ab dem 01.10.2018 zu besetzen.

Die Professur wird aus Mitteln des Maria-Goeppert-Mayer-Programms des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert.

Die zukünftige Stelleninhaberin/ der zukünftige Stelleninhaber hat das Fach Philosophie zu vertreten und muss qualifiziert sein, Genderfragen in Forschung und Lehre schwerpunktmäßig zu behandeln. Die Inhaberin/ der Inhaber der Professur soll sich maßgeblich an der Leitung des Göttinger Centrums für Geschlechterforschung beteiligen und mit der eigenen Forschung und Lehre über das Philosophische Seminar hinaus wirken. Eine große Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit ist deswegen erforderlich. Am Philosophischen Seminar ist die Professur in der Lehre in alle am Philosophischen bestehenden Studiengänge im BA und MA einbezogen. Gemäß dem im Leitbild der Universität Göttingen verankerten Anspruch wird eine forschungsorientierte Lehre erwartet. Erwünscht ist die Bereitschaft, teilweise auf Englisch zu lehren.
Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) in der zurzeit geltenden Fassung. Die Stiftungsuniversität Göttingen besitzt das Berufungsrecht. Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

Weitere Informationen über die Professur finden Sie hier.

Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung kann unter Umständen ermöglicht werden.

Bewerbungen mit einem Lebenslauf, einer Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs einschließlich Lehrtätigkeit, Zeugnissen und einem Schriftenverzeichnis werden bis zum 10.05.2018 an den Dekan der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen, Humboldtallee 17, 37073 Göttingen (bitte nur per E-Mail in einer PDF-Datei an die zuständige Sachbearbeiterin Frau Marina Glemnitz marina.glemnitz@zvw.uni-goettingen.de), erbeten.

***


U4 Summer School "Methods and Methodologies: Complexities and Responsibilities in Gender Research" in Uppsala

Das Netzwerk U4 der Ghent Universität (BE), der Georg-August-Universität Göttingen (DE), der Universität Groningen (NL) und der Universität Uppsala (SE) lädt erneut zu einer Summer School. Vom 30. Juli bis 03. August 2018 besteht die Möglichkeit sich zum Thema "Methods and Methodologies: Complexities and Responsibilities in Gender Research" auszutauschen. Das Programm ist hier zu finden.

***


Call for abstracts: 10th European Feminist Research Conference in Göttingen

Vom 12. bis 15. September 2018 findet unter dem Motto "Difference, Diversity, Diffraction: Confronting Hegemonies and Dispossessions" die 10th European Feminist Research Conference in Göttingen statt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Konferenz.

Logos

***





Die dritte Ausgabe der Gender[ed] Thoughts ist online!

“Go hard or go home!”
Eine qualitative Untersuchung zur Bedeutung diverser Körper (-formen) für die Anerkennung junger Männer innerhalb der Fitnessszene

Von Peter Kiep

Besonderer Dank gilt der SUB, insbesondere Margo Bargheer, Leitung Elektronisches Publizieren, für Ihre fantastische Unterstützung und Fachwissen.




***


Neues Forschungsverbundprojekt: Geschlecht und Flucht

Im Rahmen des neuen Forschungsverbundprojekts Gender, Flucht, Aufnahmepolitiken. Prozesse vergeschlechtlichter In- und Exklusionen in Niedersachsenist seit dem 15. März 2017 das Teilprojekt Geschlechterverhältnisse und Flucht-Migration in den Medien am GCG angesiedelt.

mehr