Kartographie, GIS und Fernerkundung

Hilfe zum Lageplan zur Barrierefreiheit

Inhaltsverzeichnis

1. Allgemeines zum Lageplan
2. Einfache Navigation
3. Schaltflächen/Kategorien
4. Suchfunktion
5. Verlinken von Standorten auf der Karte
6. Einbindung ins GCMS (Göttinger Content Management System)

1. Allgemeines zum Lageplan

GRAS_Geo ist das Gebäude- und Raumauskunftssystem für den Campus der Georg-August-Universität Göttingen, mit Fokus auf Informationen zur Barrierefreiheit. Informationen können per Mausklick oder über die Suchfunktion abgerufen werden.

Duch das Anklicken eines Gebäudes werden dessen Räume sichtbar. Informationen zu diesen Räumen können über einen weiteren Klick abgefragt werden. Sofern eine der Schaltflächen aktiviert ist, werden für die jeweils zugehörige Themenkategorie entsprechende Symbole dargestellt. Die Suchfunktion ermöglicht darüber hinaus das leichte Auffinden von Räumen und anderen Inhalten des Lagesplans.

2. Einfache Navigation

Die folgende Abbildung zeigt wichtige Funktionen zum Seitenaufbau des Lageplans zur Barrierefreiheit:

Lageplan8

Der 1. Rahmen zeigt die Schaltflächen (siehe Schaltflächen/Kategorien)

Der 2. Rahmen zeigt unterschiedliche "Placemarks "(Campus-Bereiche) an. So kann per Mausklick direkt auf die genannten Bereiche gezoomt werden.

Der 3. Rahmen zeigt die Etagen-Auswahlliste an. Diese wird nur angezeigt, wenn ein Gebäude ausgewählt ist.

Der 4. Rahmen verweist auf zwei Informationsfenstern, welche ebenfalls nur bei einer Selektion von Gebäuden bzw. Räumen erscheinen. Im oberen Widget wird der Gebäudename und die dazugehörige Adresse angezeigt. Das untere Widget beschreibt den ausgewählten Raum und verfügt über Links zur "Raumausstattung" sowie zum "Belegungsplan" im UniVZ und darüber hinaus um eine "Standort versenden"-Funktion (siehe Versenden des Standortes/Raums als Link).

Der 5. Rahmen umfasst das Suchfenster (siehe Suchfunktion)

Der 6. Rahmen beinhaltet Menüoptionen in der Titelleiste (Legende, Hilfe, Sprachauswahl, etc.)

3. Schaltflächen/Kategorien

Die Schaltflächen in der Steuerungsleiste links oben lassen sich per Mausklick aktivieren bzw. deaktivieren. Deaktivierte Schaltflächen werden grau dargestellt.

Lageplan1
Ist die Schaltfläche "Symbole zur Barrierefreiheit" aktiviert, werden bei der Auswahl eines Gebäudes je nach Etage Symbole zur Barrierefreiheit angezeigt.

Lageplan3
Über die Schaltfläche "Bushaltestellen" können Haltestellen in Campusnähe angezeigt werden. Bei Klick auf ein Haltestellensymbol erhalten Sie Informationen zu den dort verkehrenden Buslinien.

Lageplan5
Über die Schaltfläche "Sicherheit auf dem Campus" aktiviert sich eine Nachtansicht der Campuskarte und zeigt beleuchtete Hauptwege, verschiedene Sicherheitseinrichtungen und Erste-Hilfe-Zimmer. Bei Klick auf ein Übersichtssymbol wird zum zugehörigen Raum gezoomt.

Lageplan2
Ist die Schaltfläche "IT-Infrastruktur" aktiviert, werden anklickbare Symbole zu Computerstandorten und Druckern angezeigt.

Lageplan8
Die Schaltfläche "Gleichstellung, Diversität und Familie" zeigt Gleichstellungsbüros sowie Familienservice-Standorte wie Eltern-Kind-Räume und Ausgabestellen mobiler Spielekisten an.

Lageplan4
Ist die Schaltfläche "Studium" aktiviert, wird eine Übersicht zu Standorten von Prüfungsämtern, (Studien-) Dekanaten und sonstigen studienrelevanten Standorten angezeigt.

Lageplan_cultureButton
Die Schaltfläche "Kultur, Freizeit und Gastronomie" beinhaltet Standorte von Mensen, Cafés, Sammlungen und anderen Kulturangeboten.

4. Suchfunktion

Im Lageplan zur Barrierefreiheit lassen sich Räume, Gebäude, Drucker, Elternkindzimmer, Computerstandorte und viele andere universitätsrelevante Standorte suchen.

Hierbei sind auch Kombinationssuchen möglich, z.B. "Gebäudename Raumart" wie "Geographie Hörsaal" für alle Hörsäle in der Geographie.

Lageplan7

5. Verlinken von Standorten auf der Karte

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, einen bestimmten Raum sowie eine Etage oder ein Gebäude als Link per E-Mail zu versenden. Navigieren Sie dazu zu einem Raum (ggfs. Etage, Gebäude) und kopieren Sie die Adresszeile aus Ihrem Browser in Ihre E-Mail. So würde der Link für den Raum 474 im Geographischen Institut wie folgt aussehen:

https://lageplan.uni-goettingen.de/?ident=2410_1_4.OG_4.150

Für das Geographische Institut:
https://lageplan.uni-goettingen.de/?piz=2410

Für die 4. Etage im Geographischen Institut:
https://lageplan.uni-goettingen.de/?piz=2410&etage=4.OG

Tipp: Noch einfacher ist es, wenn Sie im Widget zu einem ausgewählten Raum auf "Standort versenden" klicken.

Darüber hinaus ist es möglich, den Lageplan mit bestimmten vorab aktivierten Schaltflächen und/oder ohne die Anzeige des Willkommensfensters zu verlinken. Hierzu muss der Link mit den entsprechenden Parametern (und einem davorgestellten Fragezeichen) ergänzt werden. Barrieresymbole werden standardgemäß immer angezeigt, außer sie werden explizit ausgeschaltet. Alle anderen Symbole müssen explizit zugeschaltet werden. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:


  • ?bus=on

  • ?pois=on

  • ?it=on

  • ?family=on

  • ?security=on

  • ?culture=on

  • ?barriers=off

  • ?dialog=off

  • ?zoom=ganze Zahl zwischen 1 und 7



Beispiele von POI-Darstellungen:

Lageplan für familienfreundliche Infrastruktur:
https://lageplan.uni-goettingen.de/?family=on
Lageplan zur Anzeige der studienrelevanten POIs:
https://lageplan.uni-goettingen.de/?pois=on
Lageplan ohne Willkommensfenster (das Willkommensfenster wird zudem generell nur bei Eingabe der URL ohne jeden Parameter angezeigt):
https://lageplan.uni-goettingen.de/?dialog=off

Parameter können mithilfe des &-Zeichens auch kombiniert werden. Beispiel für einen Link, mit dem die Schaltflächen für Bushaltestellen, Studien-POIs, IT-POIs und Freizeit-POIs aktiviert und die Symbole zur Barrierefreiheit deaktiviert werden:
https://lageplan.uni-goettingen.de/?barriers=off&it=on&bus=on&pois=on&culture=on

Um POIs für ein bestimmtes Gebäude anzeigen zu lassen, müssen die gewünschten Parameter über ein "&" an die Gebäude- oder Raum-ID (also piz oder ident) angehängt werden.

In diesem Beispiel werden die IT-POIs (Drucker, PCs) im Erdgeschoss des Geographischen Instituts angezeigt:
https://lageplan.uni-goettingen.de/?piz=2410&etage=EG&it=on

Hier wird nur ein einzelner Raum angezeigt, aber mit dem darauf liegenden Bibliothek-Symbol aus der Studien-POI-Kategorie:
https://lageplan.uni-goettingen.de/?ident=2410_1_1.OG_1.177&pois=on

Hinweis zum Zoom-Level:

Je höher die Zahl, desto weiter wird in die Karte hineingezoomt. Standard-Zoomlevel für Gebäude ist 5 und für Räume 6.
Hier ein Beispiel für eine Raumverlinkung, bei der stärker als üblich hinausgezoomt wird, um einen besseren Überblick zu verschaffen:
https://lageplan.uni-goettingen.de/?ident=5257_1_1.OG_1.151&zoom=4

Verlinken von Außenstandorten:

Es können auch Außenstandorte anhand ihrer Koordinaten verlinkt werden. Hierfür gibt es den Parameter coords=Breitengrad,Längengrad.
Die Koordinaten können Sie z.B. mithilfe von Google Maps herausfinden, indem Sie dort auf die entsprechende Stelle klicken. Fügen Sie dann Breitengrad und Längengrad in die Lageplan-URL ein, z.B.:
https://lageplan.uni-goettingen.de/?coords=51.551522,9.950613&zoom=4
Das Dezimaltrennzeichen muss also ein Punkt sein, das Trennzeichen zwischen Breiten- und Längengrad ein Komma.





6. Einbindung ins GCMS (Göttinger Content Management System)

Der Lageplan lässt sich über einen Link einfach ins GCMS integrieren. Wie in Punkt 5 beschrieben gibt es hier die Möglichkeit, einen Raum, eine Etage, ein Gebäude oder den gesamten Lageplan mit voreingestellten Schaltflächen zu verlinken.

Anleitung für die Einbettung eines Links zum Lageplan

1.Öffnen Sie den Lageplan
2. Navigieren Sie zu Ihrem Bereich (Raum, Etage oder Gebäude)
3. Kopieren Sie den Link aus der Adresszeile Ihres Browsers (z.B. https://lageplan.uni-goettingen.de/?ident=2410_1_4.OG_4.150 für das Geographische Institut, 4.Obergeschoss, Raum 474).
4. In einem Inhaltsfenster (GCMS-Text) können Sie dann folgenden Text eingeben:
Link_Lageplan2

Im folgenden Beispiel wird der Link genutzt um den Raum 474 in einer Mitarbeiterliste zu verlinken.
Link_Lageplan

Anleitung für die Einbettung eines iFrames

Hinweis: Die an dieser Stelle ursprünglich erwähnten Versionen "Geoplan" und "iframe" werden in Zukunft nicht mehr weiter unterstützt! Bitte gehen Sie stattdessen wie folgt vor:

Um den Lageplan als iFrame einzubinden, verwenden Sie am besten die Adresse der mobilen Version:
https://www.geodata.uni-goettingen.de/Lageplan_mobile

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, den Parameter ?iframe=true auf die normale Lageplan-Adresse anzuwenden, welcher die blaue Titelliste entfernt - dies ist aber eher bei Einbindung in einen sehr großen iFrame empfehlenswert, da die Fenster nicht skaliert werden.

https://lageplan.uni-goettingen.de?iframe=true

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Einbindung der mobilen Version als iFrame:

1. Öffnen Sie den mobilen Lageplan
2. Navigieren Sie zu Ihrem gewünschten Bereich (Raum, Etage oder Gebäude)
3. Kopieren Sie die URL aus der Adresszeile Ihres Browsers
4. Verwenden Sie diese URL zum Einbinden in eine Website. Z.B. können Sie im GCMS folgenden Text eingeben:

iFrame_geoplan


Text zum Kopieren:

width="710" height="600" frameborder="0" scrolling="no" marginheight="0" marginwidth="0" src="https://www.geodata.uni-goettingen.de/Lageplan_mobile/?piz=2410&etage=4.OG">


Ergänzen Sie diesen Text am Anfang und am Ende mit dem iframe-Tag, wie im Bild dargestellt.
Die Breite und Höhe des iFrames lassen sich über die Änderung der Werte "width" und "height" anpassen.

mapmode-Option

Falls Ihnen sowohl die normale als auch die mobile Lageplanversion als iFrame zu überladen ist, gibt es noch die Option, die Karte mit dem Parameter iframe=mapmode einzubinden.
Hiermit werden Titel, Schaltflächen, Etagenwidget und Gebäudewidget ausgeblendet. Lediglich Rauminformationen (inkl. Etage) werden angezeigt. Beispiel:

https://lageplan.uni-goettingen.de?iframe=mapmode

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Lageplan-Team.

Beispiel-iFrame: