Zentrum für Globale Migrationsstudien (CeMig)

Zentrum für Globale Migrationsstudien (CeMig)

Migration ist auf globaler Ebene eines der drängendsten und komplexesten Themen des 21. Jahrhunderts. Das Zentrum für Globale Migrationsforschung (CeMig) vereint WissenschaftlerInnen des Göttingen Campus aus sechs verschiedenen Fakultäten und des Max-Planck-Instituts zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften (MPI-MMG). Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Bündelung unterschiedlicher methodischer Ansätze und die Nutzung unterschiedlicher thematischer und regionaler Schwerpunkte ist das CeMig in der Lage, innovative Sichtweisen auf die Chancen und Herausforderungen von Migration zu entwickeln.


Ziel des CeMig ist es, neben der Stärkung von Forschung und Lehre zum Thema Migration auch neue Formen des Wissenstransfers zu etablieren. Es ist bestrebt, einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion zu leisten und Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft in die Diskussion einzubeziehen.


Stadtlabor: Migration bewegt Göttingen


Stadtlabor_Ergebnisse

Ergebnisse


Was macht eine Stadt für alle aus? Impulse und Empfehlungen für ein solidarisches Göttingen.


Download als PDF

Call for applications


International Workshop: 25 – 27 September 2020 Imshausen, Germany


Beyond Victimhood and Stigmatization: Trauma, Ruptured Memories and Agency in the Context of Global Migration