Functional Breeding - Genetik und züchterische Verbesserung funktionaler Merkmale

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Abteilung Functional Breeding!


Stellungnahme der Gesellschaft für Tierzuchtwissenschaften e.V. - Nutztierhaltung im Umbruch: Kernpunkte und Perspektiven der Tierzuchtwissenschaften

Die Produktionssysteme der landwirtschaftlichen Tierhaltung werden derzeit massiv kritisiert. Unabhängig davon, ob Kritikpunkte teilweise oder in Gänze zutreffen, ist es ein Faktum, dass diese insgesamt von der großen Mehrheit unserer Gesellschaft inklusive vieler praktizierender Landwirte sowie Nutzierwissenschaftlern und Nutztierwissenschaftlerinnen formuliert und geteilt werden. Die Zucht landwirtschaftlich genutzter Tiere ist ein zentraler Bestandteil des Produktionssystems und einige der Kritikpunkte betreffen direkt oder indirekt die Tierzucht. Um einen nachhaltigen Beitrag zur Lösung einiger Probleme in den Produktionssystemen der Nutztierhaltung zu leisten, sind tierzüchterische Forschungsfragen entlang der Ziele der Präzisionstierzüchtung zu bearbeiten. Dies erfordert sehr gut ausgebildete und kritisch denkende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, geeignete experimentelle Ausstattungen sowie angemessene Genehmigungsverfahren zur Durchführung der notwendigen tierwissenschaftlichen Experimente, sowie ein klares Bekenntnis der gesamten wissenschaftlichen Gemeinschaft zu einer interdisziplinär ausgestalteten tierwissenschaftlichen Forschung. Darüber hinaus müssen die Tierzuchtwissenschaften ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und dabei auch selbstkritisch mögliche Fehlentwicklungen erkennen. Wichtige Weichenstellungen für eine nachhaltige Lösung von Problemen in der Nutztierhaltung sind immer auch das Ergebnis eines gesellschaftlichen Diskurses. Die Tierzuchtwissenschaft ist bereit, sich auf sachlicher Ebene und deutlichwahrnehmbar in diesen Diskurs einzubringen
Die ganze Stellungnahme der GfT e.V., erschienen in der Züchtungskunde, finden sie hier.