Adam von Trott zu Solz

Widerstand – Demokratie – Internationalität

Ein Kooperationsprojekt der Georg-August-Universität Göttingen und der Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V.

In Erinnerung an den Göttinger Alumnus und Widerstandskämpfer Adam von Trott zu Solz fördert die Universität gemeinsam mit der Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. aus Mitteln des Bundes verschiedene Projekte in Forschung und Lehre sowie öffentliche Formate zu den Themen Widerstand und Verantwortung, Demokratie und Frieden, Europa und Internationalität.

Im Rahmen der Kooperation entwickeln und realisieren wir in den nächsten Jahren unterschiedliche Veranstaltungsformate, die ausgehend vom Leben, Wirken und Denken Adam von Trotts zu einer kritischen Auseinandersetzung mit historischen Themen und aktuellen gesellschaftspolitischen Debatten beitragen sollen.


Das war der International Graduate Workshop 2019

Im Rahmen unseres Kooperationsprojekts fand vom 11. bis 13. April der erste International Graduate Workshop in Imshausen statt. Studierende und Wissenschaftler*innen aus verschiedenen europäischen Ländern kamen zusammen, um über den erstarkenden Populismus in Europa zu diskutieren. Das Video zur Veranstaltung und weitere Informationen gibt es in Kürze hier!


Neues Stipendienprogramm begründet

In Gedenken an Adam von Trott, der sowohl in Göttingen als auch in Oxford (am Mansfield und Balliol College) studierte, hat die Universität Göttingen in Zusammenarbeit mit der Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. und dem Adam von Trott Memorial Appeal in Oxford ein neues Kurzzeitstipendienprogramm eingerichtet.
Das Stipendienprogramm soll Master- und Promotionsstudierenden aus Göttingen und Oxford ermöglichen, für einen Zeitraum von bis zu vier Wochen zum Studieren nach Göttingen/Oxford zu reisen.