Holzbiologie und Holzprodukte

Holzbiologie und Holzprodukte

Slowenischer Wissenschaftler zu Gast in der Abteilung Holzbiologie und Holzprodukte

Jaka_Hannes_450

Im Rahmen seiner Promotion war Herr Jaka Gašper Pečnik aus der Arbeitsgruppe für Holztechnologie von Prof. Andreja Kutnar am Andrej-Marušič-Institut der Universität Primorska in Koper, Slowenien für einen zweiwöchigen Forschungsaufenthalt zu Gast in der Abteilung Holzbiologie und Holzprodukte.
Das Ziel des vom DAAD geförderten Aufenthalts war es, das Ermüdungsverhalten naturbelassener und modifizierter Hölzer unter schwingender Belastung zu untersuchen. Die dabei gewonnenen Ergebnisse dienen als Ausgangspunkt für ein gemeinsames Forschungsprojekt der Arbeitsgruppe von Prof. Militz in Göttingen mit und dem künftigen InnowRenew Centre of Excellence in Koper.

Im Foto Jaka Gašper Pečnik (links) und Dr. Hannes Schwager (rechts) bei der Ermittlung mechanischer Kennwerte der zu untersuchenden Hölzer


Zerstörungsfreie Untersuchungen mit nanotom

nanotom1

Die Abteilung Holzbiologie und Holzprodukte verfügt jetzt über ein spezielles µ-CT System für hochauflösende 3D Untersuchungen an Holzproben. Explizit zur Charakterisierung kleinskaliger Proben (wenige mm bis cm groß) entwickelt, ermöglicht das nanotom zerstörungsfreie Untersuchungen bis in den Sub-Mikron-Bereich (Voxelauflösungen < 850 Nanometer sind praktisch realisierbar, theoretisch sogar < 300 nm).
Im Bild unten sind Aufnahmen einer Fichtenprobe (links) sowie einer Buchenprobe (rechts) zu sehen.
Bu-Fi-Nanotom


Universität Göttingen auf LIGNA vertreten

LIGNA Stand Besucher

Zahlreiche Besucher kamen zum Stand der Universität Göttingen auf der LIGNA 2017. Die Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie hatte sich mit ihren Studiengängen und Forschungen präsentiert. Viele junge Leute informierten sich über die Studienmöglichkeiten und Möglichkeiten nach Göttingen zu wechseln.