Schritte auf dem Weg zu einer E-Klausur

EP-Schild_klein
Um die reibungslose Durchführung einer elektronisch unterstützten Klausur zu gewährleisten, sollte deren Vorbereitung bereits zum Beginn eines Semesters angestrebt werden. Während der E-Klausuren-Service (ggf. in Zusammenarbeit mit dem Rechenzentrum) den Prüfungsprozess technisch und organisatorisch begleitet und die Lehrenden bei Bedarf in den Umgang mit dem Autoren- und Prüfungssystem einführt, erfolgt die inhaltliche Konzeption der Klausurfragen selbstverständlich durch die Lehrenden.

Die Erstellung der Fragen sollte zwei Wochen vor der Klausur abgeschlossen sein, um eine inhaltliche und formale Begutachtung der Fragen durch Fachkolleginnen und Fachkollegen sowie die rechtzeitige Übertragung in das Prüfungssystem zu ermöglichen.

Um die nur für die jeweilige Klausur gültigen Zugänge zum Prüfungssystem einrichten zu können, bezieht der E-Klausuren-Service einen Tag vorher die aktuellsten Listen aus dem Prüfungsverwaltungssystem Flexnow. Wenn dies nicht möglich ist, müssen die Prüfungsverantwortlichen spätestens zwei Tage vor dem Klausurtermin die endgültigen Listen der Teilnehmenden zur Verfügung stellen, um Rückfragen des E-Klausuren-Services zu ermöglichen.

Darüber hinaus ist frühzeitig mitzuteilen, wenn es Studierende gibt, die z.B. eine Schreibzeitverlängerung oder eine spezielle Arbeitsumgebung benötigen.

Die schematische Darstellung eines idealtypischen Ablaufplans finden Sie hier.