ERASMUS+ Programm - Going abroad


Bewerbungsfrist für das Erasmus+ Austauschprogramm im WiSe 2020/21 und SoSe 2021: 31. Januar 2020
ACHTUNG: Das neue Bewerbungsverfahren läuft über das MoveON Portal und nicht mehr per Mail! (--> 'Wie bewirbt man sich?')

Sie wollen ein oder zwei Semester Geographie/Geowissenschaften/Ökosystemmanagement im Ausland studieren? Das Erasmus+ Programm macht's möglich!

Bitte beachten Sie, dass die Austauschprogramme in der Regel lange Vorlaufzeiten haben. Informieren Sie sich daher rechtzeitig, etwa ein bis eineinhalb Jahre vor Beginn des gewünschten Auslandssemesters.
Zu Beginn des Wintersemesters gibt es Informationsveranstaltungen von unserer Fakultät sowie vom International Office.


This page gives you a short overview of the application process. For detailed instructions, please refer to the checklist and the guidelines for application from our International Office (available here).



Welche Partneruniversitäten gibt es?


Die Fakultät für Geowissenschaften und Geographie hat Verträge mit 17 Universitäten in zwölf Ländern: Liste der Partneruniversitäten (PDF)
Für weitere Informationen zu jeder Partneruniversität, suchen Sie im MoveON-Portal mit den folgenden Filtereinstellungen:

- Rahmen: Erasmus+ KA 103 SMS (Studienaufenthalt)

- Fachbereich: Fakultät für Geowissenschaften und Geographie

Bitte beachten Sie, dass die Sprachanforderungen und maximale Aufenthaltsdauer (5-10 Monate) bei den Partneruniversitäten unterschiedlich sind.
Beachten Sie, dass es auch möglich ist, einen Austausch über eine andere Fakultät durchzuführen. So kann beispielsweise ein Student der Humangeographie von einem von der Sozialwissenschaftlichen Fakultät abgeschlossenen Austauschvertrag profitieren. Bitte kontaktieren Sie ggf. den ERASMUS-Programmbeauftragten der anderen Fakultät.





Zu welchem Zeitpunkt ist ein Auslandssemester sinnvoll?


Dies ist in erster Linie eine persönliche Entscheidung. Beeinflussen kann diese Entscheidung z.B.:

- Wann werden spannende Kurse an der Partneruniversitäten angeboten? Bitte recherchieren Sie dies auf den Webseiten der Partneruniversitäten.

- Wann finden wichtige Kurse in Göttingen statt, die Sie spannend finden oder die sich nur schwer durch Kurse im Ausland ersetzen lassen? Welche Kurse im Ausland Sie für welche Kurse in Göttingen anrechnen lassen können, besprechen Sie bitte mit dem Zuständigen Ihres Studiengangs (siehe Kontaktdaten ganz unten).

- Wie sind die Semesterzeiten im Zielland? Dies müssen Sie bitte online im academic calendar der Partneruniversität nachschauen. Grundsätzlich ist es so, dass das spring semester in den meisten europäischen Ländern schon im Januar oder Februar startet, während das Äquivalent (Sommersemester) in Göttingen erst im April losgeht. Das autumn semester geht in der Regel im August oder September los, während das Göttinger Äquivalent (Wintersemester) erst Mitte Oktober startet. Dies kann zu Schwierigkeiten führen, wenn man Ende Januar eigentlich in Göttingen Klausuren schreiben möchte, aber gleichzeitig schon an der Partneruniversität im Seminarraum sitzen muss. Unter Umständen ist es möglich, die Klausur zu einem späteren Zeitpunkt oder unter der Aufsicht eines Dozenten im Ausland zu schreiben. Module mit Referaten und Hausarbeiten verursachen dieses Problem weniger, da man diese meist schon vor Januar erledigen kann oder ggf. während des Auslandssemesters schreiben und als PDF einreichen kann. Wer im Sommersemester ein Auslandssemester macht, hat demzufolge oft anfangs mehr Stress bei der Planung. Dafür kann man nach Ende des Semesters noch länger im Zielland bleiben und reisen, da Juli bis September dann frei ist. Wer im Wintersemester weggeht, muss wiederum direkt nach der Klausurenphase ein neues Semester beginnen. In vielen Ländern ist das autumn semester um Weihnachten herum dann vorbei. Die Zeit bis zum nächsten Göttinger Semester im April kann man dann gut für Praktika nutzen - dafür ist es nicht unbedingt die beste Reisezeit.

- Zu welcher Jahreszeit ist es im Zielland besonders schön? Möchten Sie in Spanien dem deutschen Winter entfliehen - oder lieber mal einen richtigen Sommer erleben? Möchten Sie im Norden den Spätsommer genießen, wenn die Tage danach immer kürzer werden und die Vorweihnachtszeit erleben - oder lieber den Frühling erleben? Wenn Sie sich für eine Partneruniversität entscheiden, die eine maximale Aufenthaltsdauer von 9 oder 10 Monaten hat, können Sie auch ein ganzes Jahr im Zielland bleiben und das Komplettpaket erleben. Dann ist es aber besonders wichtig, dass Sie Kurse wählen, die Sie sich in Göttingen auch für Pflichtkurse anrechnen lassen können, sodass Sie kein ganzes Jahr 'verlieren'.

- Möchten Sie im Bachelor oder Master ein Auslandssemester machen? Grundsätzlich kann man von Erasmus mehrfach gefördert werden, sodass man sowohl im Bachelor als auch im Master ein Auslandssemester machen kann. Möglicherweise hilft Ihnen ein Auslandssemester im Bachelor herauszufinden, wo Sie ihren Schwerpunkt im Master setzen möchten. Ein Auslandssemester im Master kann aber auch hilfreich sein und oft ziehen Masterstudierende noch mehr aus den Kursen im Ausland, da sie kurz vor Ende ihres Studiums die Möglichkeiten noch viel mehr zu schätzen wissen.

- Möchten Sie eher am Anfang oder Ende des Studiums ein Auslandssemester machen? Wenn Sie sich gerade erst in Göttingen eingelebt haben, ist es möglicherweise schade, direkt für ein halbes oder ganzes Jahr wegzugehen. Ein Auslandsaufenthalt am Ende des Studiums wiederum hat eventuell den Nachteil, dass nach Ihrer Rückkehr alle Freunde schon aus Göttingen weggezogen sind.


Top



Was sind die Teilnahmevoraussetzungen?


Studierende müssen voll an der Universität Göttingen immatrikuliert sein und zum Zeitpunkt des Auslandsaufenthalts mindestens im 3. Bachelorsemester sein. Für Masterstudierende gilt diese Beschränkung nicht.

Studierende müssen über die nötigen Sprachkenntnisse verfügen. Achtung: Es müssen sowohl die Göttinger Anforderungen erfüllt werden, als auch die sprachlichen Anforderungen der gewählten Partneruniversität. Letztere können Sie z.B. der Liste der Partneruniversitäten entnehmen.

Während des Auslandssemesters müssen mindestens 10 ECTS an der Partneruniversität gemacht werden.

Studierende können maximal 36 Monate (12 Monate pro Studienabschnitt, z.B. Bachelor oder Master) gefördert werden. Diese Fördermonate können auf mehrere Auslandsaufenthalte aufgeteilt werden.



Top



Wie bewerbe ich mich?


13/12/2019: ACHTUNG: Das neue Bewerbungsverfahren läuft über das MoveON Portal und nicht mehr per Mail!
Bewerbungsschluss ist Ende Januar für einen Austausch im folgenden Wintersemester oder Sommersemester des Folgejahres! Der exakte Bewerbungstermin ist oben auf dieser Seite angezeigt, sobald er bekannt ist.
Die erfordelichen Bewerbungsunterlagen sind:

  • Motivationsschreiben (Vorlage Motivationsschreiben Förderung mit Uni - Erasmus+ Key Action 103 - siehe hier)

  • Sprachnachweise

  • Immatrikulationsbescheinigung

  • FlexStat-Ranking (falls 1. Semester bitte zusätzlich Abiturszeugnis oder Bachelorzeugnis)


Kriterien für die Platzvergabe sind zum einen, das Erfüllen der allgemeinen Teilnahmevoraussetzungen (siehe oben) und zum anderen die Angaben aus dem Motivationsschreiben (Fachliche Motivation 40 %, Persönliche Motivation 20 %, Finanzielle Motivation 10 %) sowie Ihr Notendurchschnitt (30 %).


» Informationen zum Motivationsschreiben

  • Die Vorlage muss ausschließlich auf Deutsch ausgefüllt werden, eine Übersetzung ins Englische ist nicht notwendig.

  • Wenn Sie mehrere Wunschuniversitäten angeben, schreiben Sie bitte zu den wichtigsten Wunschuniversitäten jeweils etwas und nicht nur zum Erstwunsch. Falls Sie Ihren Erstwunsch nicht bekommen, erhöht dies die Chancen, wenigstens Ihren Zweit- oder Drittwunsch zu bekommen. Bitte geben Sie nur Wunschuniversitäten an, über dessen Zusage Sie sich tatsächlich freuen würden. Wenn Sie angebotene Plätze an Ihrer Drittwunschuniversität sowieso ablehnen würden, brauchen Sie diese auch nicht in der Bewerbung angeben.

  • Persönliche Motivation: Hier können Sie erläutern, wieso Sie generell für ein Auslandssemester motiviert sind, was Ihnen dies persönlich bringt und was Sie an Ihrem Zielland/Zieluniversität besonders reizt (z.B. Stadt, Landschaft, Kultur, Sprache).

  • Fachliche Motivation: Bitte begründen Sie wieso Sie ein Auslandssemester generell für sinnvoll halten und wieso Sie dies ausgerechnet in Ihrem Zielland/Zieluniversität machen möchten. Wie ergänzt dies Ihre Pläne bezüglich Studium und Karriere im Allgemeinen, welche Kompetenzen können Sie dadurch erlangen und welche bestimmten Kurse möchten Sie vor Ort wählen? Tipp: Die Sprachkenntnisse verbessern zu wollen ist löblich, aber alleinstehend nicht ausreichend als Motivation.

  • Finanzielle Motivation: Hier erwarten wir keine Kontoauszüge, vielmehr soll deutlich werden, dass Sie sich damit auseinander gesetzt haben, wie hoch die Kosten (z.B. Anreise, Lebensmittelkosten, Miete) in Ihrem Zielland sind und wie Sie diese Kosten decken wollen (z.B. Unterhalt, Nebenjob, Zimmer zwischenvermieten).


» Bewerbung im MoveON Portal einreichen: Einführung

  1. Registrieren Sie sich mit Ihrer Ecampus-Mail auf https://goettingen.moveon4.de/locallogin/57c56c5d84fb9628263ade11/deu

  2. Eine Bestätigungs-E-Mail wird an diese Adresse geschickt. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail, um Ihr Konto zu aktivieren. (Absender der Bestätigungsmail ist "noreply@goettingen.moveon4.de", schauen Sie ggf. auch in Ihrem Spamordner nach.)

  3. Starten Sie die Eingabe des Formulars „Bewerbung für Erasmus+ Key Action103 und Swiss European Mobility Programme (SEMP) 2020/21 für Studierende der Fakultät für Agrarwissenschaften, für Biologie und Psychologie, Geowissenschaften und Geographie, Mathematik und Informatik sowie der Sozial- und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und dem Seminar für Slavische Philologie.

  4. Die verschiedenen Abschnitte der Bewerbung befinden sich im Menü auf der linken Seite. Alle Abschnitte müssen abgeschlossen sein. Die Felder mit roten Sternen sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.


Geplanter Austauschplatz: Bei „Dauer“ geben Sie bitte an, ob Sie 1 oder 2 Semester studieren möchten. Das darauffolgende Formularfeld „Endsemester“ wird automatisch an diese Auswahl angepasst. Bitte beachten Sie, dass nicht an allen Partneruniversitäten ein Aufenthalt von mehreren Semestern möglich ist. Dies können Sie in unserer PDF-Liste nachgucken. 5 Monate maximale Aufenthaltsdauer bedeuten, dass Sie 1 Semester bei Dauer angeben müssen, während 9 oder 10 Monate maximale Aufenthaltsdauer bedeutet, dass Sie zwischen 1 oder 2 Semestern wählen können.

Bewerbungsunterlagen und Auswahlkriterien: Wenn Sie im ersten Semester Ihres aktuellen Studiengangs sind und entsprechend erst wenige Noten bei Flexnow eingetragen sind, werden wir neben dem Notendurchschnitt aus dem FlexStat-Ranking zudem den Notendurchschnitt des vorigen Zeugnisses (Bachelorzeugnis, Abizeugnis o.ä.) mitwerten.



Top



Sprachanforderungen und Sprachnachweise



» Sprachliche Anforderungen

  • Mindestens B1-Niveau für Länder, deren Unterrichtssprache Englisch, Französisch oder Spanisch ist.

  • Mindestens A2-Niveau für alle anderen Länder.

Achtung: Die Sprachanforderungen der Gastuniversität sind jedoch oft strenger und müssen auch erfüllt werden. Genauere Angaben hierzu finden Sie im MoveON Portal, in der Liste der Partneruniversitäten (PDF) sowie auf den Webseiten der jeweiligen Universität.

Englisch als Unterrichtssprache in Spanien/Frankreich: Manche französische und spanische Universitäten bieten auch Kurse in Englisch an. Sollte die Möglichkeit bestehen, 50 % oder mehr der Kurse auf Englisch statt auf Spanisch/Französisch zu studieren, dann besteht die Möglichkeit bei der Bewerbung einen B1 Sprachnachweis für Englisch einzureichen. Entscheidend ist die Unterrichtssprache an der Partneruniversität. Sie sollten im Vorfeld Ihrer Bewerbung dies nochmal mit uns klären. Wenn Sie Kontakt mit der Partneruniversität aufgenommen haben, um dies abzuklären, leiten Sie uns bitte die Email-Kommunikation zur Info weiter. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, welche Kurse zum Zeitpunkt Ihres Aufenthalts auf Englisch gehalten werden bzw. Sie belegen möchten.

Hinweis für Muttersprachler: Wenn Sie sich an einer Partneruniversität bewerben, dessen Unterrichtssprache Ihre Muttersprache ist, müssen sie anstelle eines Sprachnachweises das Dokument "Vorlage für Muttersprachler" verwenden (Download rechts im Menu auf https://www.uni-goettingen.de/de/491452.html). Achtung: Dies gilt auch bei Deutsch für eine Bewerbung in Österreich.


» Zeitpunkt des Nachweises

  • Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss für Englisch bereits B1 nachgewiesen werden.

    Die einzige Ausnahme ist, wenn Sie an einem ZESS-Sprachkurse teilnehmen, dessen Prüfung erst Ende Januar oder Anfang Februar stattfindet. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, den Nachweis bis allerspätestens zum 15. Februar nachzureichen. Bitte klären Sie vorher, ob die Note rechtzeitig feststehen wird und weisen Sie bei der Bewerbung Ihre Teilnahme am Sprachkurse nach.


  • Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss für Spanisch und Französisch der Nachweis für das A2-Niveau vorliegen. Bis spätestens einen Monat vor Beginn des Aufenthalts muss das B1-Niveau erreicht und nachgewiesen sein.

    Die einzige Ausnahme ist, wenn Sie an einem ZESS-Sprachkurse teilnehmen, dessen Prüfung erst Ende Januar oder Anfang Februar stattfindet. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, den A2-Nachweis bis allerspätestens zum 15. Februar nachzureichen. Bitte klären Sie vorher, ob die Note rechtzeitig feststehen wird und weisen Sie bei der Bewerbung Ihre Teilnahme am Sprachkurse nach.


  • Für alle anderen Unterrichtssprachen muss das A2-Niveau spätestens bis zum 30.04. nachgewiesen werden.



» Akzeptierte Nachweise
Akzeptierte Zertifikate sind:

  • alle offiziell anerkannten Zertifikate, wie zum Beispiel TOEFL, Cambridge English, DELE, DELF, etc. Mehr Informationen hierzu finden Sie bei Abt. Göttingen International.

  • ZESS-Sprachtests für Auslandsaufenthalte (siehe www.uni-goettingen.de/de/443193.html)

  • die Abitursnote, wenn das Abitur nicht länger als vier Jahre zurückliegt*

  • erfolgreich abgeschlossene ZESS-Kurse.

*Anmerkung: Die neue Regelung lässt auch vier Jahre alte Abiturzeugnisse als Sprachnachweis zu.


Top



Was muss ich tun, wenn ich einen Platz bekommen habe?


Bis Ende Februar müssen Sie sich entschieden haben, ob Sie den angebotenen Platz annehmen und dies per Mail (erasmus@geo.uni-goettingen.de) bestätigen.

Bis Ende März müssen Sie die Online-Nominierung ausgefüllt, ausgedruckt, unterschrieben und beim Erasmusbeauftragten der Fakultät abgegeben haben.

Im weiteren Verlauf müssen Sie eine Bewerbung direkt bei der Partneruniversität einreichen (im Mai/Juni oder Oktober/November), einen Online-Sprachtest absolvieren und etliche Dokumente einreichen, siehe:



Top



Welche Kurse aus dem Ausland kann ich mir anrechnen lassen?


Informationen über das Kursangebot müssen Sie in Eigeninitiative auf den Websites der Partneruniversitäten suchen. Wofür Sie sich die Kurse anrechnen lassen können, hängt von Ihrem Studiengang und den gewählten Kursen ab.

Wesentlicher Bestandteil des Erasmus+ Auslandsaufenthaltes ist das Learning Agreement (LA). Dieser Lernvertrag zwischen dem Studierenden, der Gasthochschule und der Heimathochschule regelt den Studienaufenthalt und fixiert schriftlich Module, die der Studierende im Ausland belegen wird und die im Idealfall äquivalent zu Modulen an der Heimathochschule sind. Mit dem Learning Agreement sollen die im Ausland erbrachten Leistungen die Anerkennung der erworbenen ECTS an der Heimatuniversität sichergestellt werden. Bevor Sie das Learning Agreement ausfüllen, sollten Sie daher mit dem Zuständigen Ihres Studiengangs darüber sprechen, welche Kurse an der Partneruniversität zu Ihrem Studiengang passen und für welche Module Sie die Kurse anrechnen lassen können. Die Ansprechpartner sind unten angegeben.

Nach ihrem Auslandsaufenthalt sollten Sie sich möglichst schnell um die Anrechnung/Anerkennung Ihrer absolvierten Kurse kümmern. Reichen Sie dafür bitte das Transcript of Records beim Zuständigen Ihres Studiengangs ein. Dieser wird die anzurechnenden Kurse dann an das Prüfungsamt weiterleiten, sodass sie bei FlexNow eingetragen werden.



Top



Wie fülle ich das Learning Agreement aus?


Das Learning Agreement (LA) muss im Göttinger MoveON-Portal hochgeladen werden. Falls sich bei Ihrer Kurswahl später etwas ändern sollte, haben Sie die Möglichkeit das LA bis vier Wochen nach Beginn des Auslandssemester anzupassen.

Bitte verwenden Sie ausschließlich die Göttinger Vorlage.
Ausnahme: Einige Partneruniversitäten verlangen ein Online Learning Agreement (OLA). Studierende, die das OLA verwenden, müssen kein zusätzliches Göttinger LA ausfüllen.


» Anleitung für das LA (Papier)

  1. Bitte füllen Sie die oberste Tabelle aus. Bei Receiving institution müssen Sie die Daten Ihrer Gastuniversität angeben. Bei Sending institution geben Sie bitte folgende Informationen an:
    Name: University of Göttingen
    Faculty/Department: Faculty of Geoscience and Geography
    Erasmus Code: D GOTTING01
    Contact person: Dr. Harold Hughes, hhughes@uni-goettingen.de, +49-551-39-12134

    In Table A und Table C müssen Sie die geplante Aufenthaltsdauer (Planned period of the mobility) angeben. Bitte geben Sie hier nicht die Semesterzeiten, sondern die Vorlesungszeiten an, da die Semesterferien nicht zu dem Förderzeitraum gehören. (Zur Verdeutlichung: In Göttingen geht der Förderzeitraum bis zum Mitte Juli und nicht bis Ende September. Die für Sie zutreffenden Daten finden Sie online im Academic Calendar Ihrer Gastuniversität.)


  2. Vor Ihrem Auslandsaufenthalt müssen Sie außerdem den Abschnitt "Before the mobility" ausfüllen:
    In Table A geben Sie die Kurse an, die Sie im Ausland an der Gastuniversität belegen möchten - mit Originaltitel und Modulnummer. In Table B tragen Sie bitte die entsprechenden Göttinger Module ein. Liegt eine Moduläquvivalenz vor, geben Sie die Göttinger Modulnummer und Titel des Göttinger Kurses an. Bei Anerkennungen im Wahl- oder Spezialsierungsbereich bitte die Eintragung aus Flexstat angeben.


  3. Nun müssen Sie selbst und der Erasmusbeauftragte unserer Fakultät, Dr. Harold Hughes, in der vierten Tabelle des Dokuments unterschreiben.
    In dieser Tabelle machen Sie bitte folgende Angaben zur "Responsible person at the Sending Institution":
    Name: Dr. Harold Hughes
    Email: hhughes@uni-goettingen.de
    Position: Erasmus Coordinator


  4. Die Zeile "Responsible person at the Receiving Institution" der vierten Tabelle muss von der Gastuniversität unterschrieben werden. Bitte schicken Sie das LA per eMail an den International Coordinator Ihrer Fakultät an der Gastuniversität, sodass dieser das LA unterschreiben kann.


  5. Laden Sie das fertige, unterschriebene LA im Göttinger MoveON-Portal hoch.


  6. Falls sich zu Beginn Ihres Auslandssemesters Änderungen ergeben, füllen Sie bitte innerhalb der ersten vier Wochen den Abschnitt "During the mobility" aus: In Table A werden Module der Gastuniversität angegeben, die Sie streichen oder hinzufügen möchten. In Table B werden für die neu hinzugefügten Kurse die Göttinger Anerkennungen angegeben.



» Anleitung für das OLA (Online)
Bevor Sie das OLA erstellen können, müssen wir Sie bei der Gastuniversität nominiert haben. Die Gastuniversität wird dann eine Liste der nominierten Studierenden auf einer Plattform hochladen. Daraus werden automatisch vorausgefüllte LAs erstellt, auf die Sie dann über die OLA Plattform zugreifen können. Gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Registration auf: www.learning-agreement.eu/start/index.php

  2. Sie sollten nun eine Aufforderung per Mail bekommen, Ihr LA auf der OLA Plattform zu vervollständigen.

  3. Füllen Sie die Details zu sending institution (Uni Göttingen) und receiving institution (Gastuniversität im Ausland) aus.

    Bezüglich der Heimuniversität geben Sie bitte folgendes an: Erasmus Code: D GOTTING01; International Coordinator: Dr. Harold Hughes; Email: hhughes@uni-goettingen.de

    In Bezug auf die geplante Aufenthaltsdauer (Planned period of the mobility), bitte geben Sie hier nicht die Semesterzeiten, sondern die Vorlesungszeiten an, da die Semesterferien nicht zu dem Förderzeitraum gehören. (Zur Verdeutlichung: In Göttingen geht der Förderzeitraum bis zum Mitte Juli und nicht bis Ende September. Die für Sie zutreffenden Daten finden Sie online im Academic Calendar Ihrer Gastuniversität.)

  4. Geben Sie das "proposed mobility program" an. Dies sind die Kurse, die Sie vorhaben zu belegen.

  5. Unterschreiben sie das LA auf der OLA Plattform. Dies geht am einfachsten mithilfe eines Touchscreens.

  6. Sobald Sie das LA unterzeichnet haben, bekommen die Koordinatoren beider Universitäten jeweils eine automatische Aufforderung per Mail, das LA zu verifizieren und zu unterschreiben.

  7. Wenn das LA von allen unterzeichnet wurde, sollten Sie eine automatische Benachrichtigung per Mail bekommen, die Ihnen mitteilt, dass das Dokument fertig ist.
    Laden Sie die PDF-Datei herunter. Diese muss nun im Online Application Portal Ihrer Partneruniversität sowie im MoveON-Portal der Universität Göttingen hochgeladen warden.



Top



ERASMUS-Programm

Anfragen an: erasmus@geo.uni-goettingen.de


ERASMUS-Programmbeauftragter
der Fakultät:

Dr. Harold Hughes
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

ERASMUS-Tutorin:


Lara Groscurth
Sprechzeiten: nach Vereinbarung


Beratung zu Studienverlaufsplanung mit Auslandssemester inkl. Anrechnungsoptionen:


Dr. Robert Weber
Geographie/Erdkunde

Kontaktdaten und Sprechzeiten

Dr. Matthias Deicke
Geowissenschaften

Katrin Kranz
Ökosystemmanagement