Welche Sprachnachweise brauche ich für die Zulassung zum Master?

Sprachnachweise Englisch (§ 2Abs. (6) der Zulassungsordnung

Bewerberinnen und Bewerber müssen über ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache verfügen. Ausreichende Englischkenntnisse sind für Bewerberinnen und Bewerber, deren Muttersprache nicht Englisch ist, durch Mindestleistungen in einem international aner­kannten Test nachzuweisen:
a) Cambridge Certificate in Advanced English: mindestens mit der Note B,
b) Cambridge Certificate of Proficiency in English: mindestens mit der Note C,
c) IELTS Academic ("International English Language Testing System": mindestens Band 6.5,
d) Association of Language Testers in Europe (ALTE): mindestens Niveau 4,
e) internet-basierter Test des "Test of English as a Foreign Language" (TOEFL iBT): mindestens 85 Punkte,
f) UNIcert: mindestens Stufe III,
g) weitere akkreditierte bzw. standardisierte Zertifikate können nach Prüfung der Gleichwertigkeit ebenfalls anerkannt werden.

Das erfolgreiche Absolvieren des Tests darf in der Regel nicht länger als zwei Jahre vor dem Eingang des Antrags auf Zulassung zum Master-Studiengang zurückliegen. Ausgenommen von der Verpflichtung zum Nachweis eines Tests sind Bewerberinnen und Bewerber mit einem mindestens zweijährigen Studien- oder Berufsaufenthalt in einem englischsprachigen Land innerhalb der letzten drei Jahre vor Eingang des Antrags auf Zulassung.



Sprachnachweise Deutsch (§ 2Abs. (5) der Zulassungsordnung)

Bewerberinnen und Bewerber müssen über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Der Nachweis hierüber wird von Bewerberinnen und Bewerbern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, gemäß der Prüfungsordnung für die Deutsche Sprach­prüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerberinnen und Studien­bewerber (DSH) [DSH-Niveau 1] geführt. Ausgenommen von der Verpflichtung zur Durch­führung eines Tests sind Bewerberinnen und Bewerber, welche nach der Prüfungsordnung für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewer­berinnen und Studienbewerber (DSH) an der Georg-August-Universität Göttingen von der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang freigestellt sind; dies gilt insbesondere für solche Bewerberinnen oder Bewerber, welche die erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache durch den „Test Deutsch als Fremdsprache“ (TestDaF) [TDN-3] oder durch den „Prüfungsteil Deutsch“ der Feststellungsprüfung an Studienkollegs nachgewiesen haben.

Termine für dt Prüfungen gibt es in der Regel Mitte September.