GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT GÖTTINGEN
THEOLOGISCHE FAKULTÄT
____________________________________________


Nachruf auf Akademischen Direktor Dr. theol. Reinhard Fey
* 27. Juli 1931 † 23. April 2019


Die Theologische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen trauert um Dr. Reinhard Fey, der von 1962 bis zum Eintritt in den Ruhestand 1996 zunächst als Inspektor des Theologischen Stifts, später als Akademischer Rat bzw. Akademischer Direktor tätig gewesen ist. Er hat sich über Jahrzehnte hinweg um die Lehre und pastoralpsychologische Begleitung von Studierenden für das Lehramt Evangelische Religion an Gymnasien verdient gemacht.

Reinhard Fey wurde am 27. Juli 1931 in Kassel geboren, verbrachte Kindheit und Jugend jedoch in Bremen. An der dortigen Pädagogischen Hochschule hat er nach dem Abitur ein Studium für das Lehramt an Volksschulen absolviert. Nach anschließendem Theologiestudium in Hamburg, Bonn, Basel und Göttingen legte er 1959 das Fakultätsexamen an der Göttinger Theologischen Fakultät ab. Auf der Grundlage einer von Walther Zimmerli betreuten alttestamentlichen Studie zum literarischen Verhältnis der Prophetenbücher Amos und Jesaja wurde er hier 1961 zum Doktor der Theologie promoviert.

Von 1962-1967 war Fey als Inspektor des Theologischen Stifts der Georg-August-Universität tätig; anschließend wirkte er zunächst als Akademischer Rat, ab 1974 als Akademischer Direktor maßgeblich an Aufbau und Profilierung der „Abteilung für Religionspädagogik“ (1965-1978) innerhalb der Theologischen Fakultät mit. Auch nach deren Auflösung widmete er sich mit großem Engagement der fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Lehre, der Studienberatung und nicht zuletzt der pastoralpsychologischen Begleitung sowie Supervision von Studierenden – dabei galt sein besonderes Augenmerk denen, die sich auf das Lehramt Evangelische Religion an Gymnasien vorbereiten. Ihren Studienbedürfnissen lieh er innerhalb der Fakultät ein Vierteljahrhundert lang seine Stimme.

Reinhard Fey vermochte viele Studierende zu fördern und zu prägen – nicht zuletzt, weil er selbst in Auseinandersetzung mit theologischen Fragen einen facettenreichen, unkonventionellen Bildungsweg gegangen ist: in baptistischen Gemeinden sozialisiert, zunächst zum Volksschullehrer ausgebildet, absolvierte er mit Erfolg wissenschaftliche Studien bis hin zu Promotion und erschloss sich später die Chancen psychologisch geschulter Kommunikation.

Am 23. April 2019 ist Reinhard Fey nach schwerer Krankheit in Göttingen gestorben. Die Theologische Fakultät gedenkt seiner in Dankbarkeit, ihre Anteilnahme gilt seiner Frau und seinen Kindern.


Prof. Dr. Bernd Schröder, Dekan