Theologische Fakultät

Theologische Fakultät

Abschlussfeier der 9. Gruppe Intercultural Theology Studierender

Abschlussfeier ICT 2019 140px


Am Freitag, dem 05. Juli, trafen sich die im 4. Semester Intercultural Theology Studierenden zum letzten Mal als Gruppe im Theologischen Stift.

Die akademische Koordinatorin des Studiengangs in Hermannsburg Prof. Dr. Ulrike Schröder stellte in ihrer kurzweiligen Rede die globale Perspektive des Datums der Abschlussfeier heraus. Es war spannend zu hören, was so alles an einem 5. Juli in der Welt geschehen war.

mehr…

Interdisziplinäres Seminar mit Architektur- und Theologiestudierenden

Theologie-Neuigkeiten-Kirche (140px)

Weil Finanzen und Mitglieder der Großkirchen schrumpfen, stehen Kirchengebäude, Gemeindehäuser etc. derzeit mehr und mehr zur Disposition. Während die Gemeinden sie nicht mehr im gewohnten Umfang nutzen können, bleiben sie doch für Städte, in Quartieren wichtige Orte der Begegnung, des sozialen Engagement, der Kultur und des Rituals. Sie können als geprägte ‚Möglichkeitsräume‘ begriffen werden, deren Chancen es in jedem einzelnen Fall auszuloten gilt.

Am konkreten Beispiel einer Gemeinde in Hannover sollen Studierende der Architektur und der Theologie gemeinsam Konzepte für die Umnutzung eines Kirchengebäudes erarbeiten, und zwar im Gespräch mit Gemeindemitgliedern und möglichst auch mit interessierten Anwohner*innen. Dabei wird die Perspektive der Theologie mit der Perspektive der Architektur und des Städtebaus verknüpft. Es sollen innovative architektonische Entwurfs-“Werkzeuge“ erprobt werden (Research by Design), wie sie derzeit in Belgien und auch in Deutschland entwickelt werden, und zwar im Austausch mit den (praktisch-) theologischen Einsichten zu den vielfältigen Bedeutungen des Kirchenraums.

mehr…

Öffentliche Vortragsreihen im Sommer

Vorlesungsreihe Pilgern SoSe2019 140px

Vorlesungsreihe »PILGERN«
Das Pilgern und die Erfahrungen, die mit dem Pilgern gemacht wurden, haben über die gesamte Geschichte des Christentums wesentlich zur äußeren Erscheinungsform öffentlicher christlicher Religiosität beigetragen, so auch im Orient. Die Vorlesungsreihe nimmt historische und gegenwärtige Aspekte des christlichen Pilgerns in der Welt des Orients in den Blick (ein Beitrag aber fragt auch grundlegend nach der Bedeutung dieses Phänomens für das persönliche Leben) von Pilgern aus China bis hin zu Jerusalempilgern oder der Pilgerfahrt des deutschen Kaisers ins Heilige Land, wendet den Blick nach Äthiopien, ins heutige Georgien, zum christlich-muslimischen Miteinander. Was trieb und treibt die Menschen, die zu heiligen Orten sich aufmachen? Was geschah und geschieht mit ihnen? Diese Fragen und Themen stehen im Mittelpunkt der Vorlesungsreihe zum Pilgern im Sommersemester 2019.

mehr...

Vortragsreihe zum Karl Barth-Jahr 2019
Vortragsreihe Karl Barth 2019 140px Karl Barth (1886-1968) nimmt einen hervorragenden Platz in der Theologiegeschichte des 20. Jahrhunderts ein. Seine Theologie, die sich mit Leidenschaft gegen einen politischen Missbrauch der Theologie zur Wehr setzte, war zugleich durch ein leidenschaftliches politisches Engagement ausgezeichnet. Er, Schweizer, war 14 Jahre in Göttingen, Münster und Bonn Theologieprofessor, ehe er 1935 Deutschland verlassen musste. Er war Mitstreiter im Kirchenkampf und dann von der Schweiz aus Mahner und Warner in den kirchlichen und gesellschaftspolitischen Entwicklungen.

mehr…