In publica commoda

Prof. Dr. Hans-Ludwig Schreiber - Lebenslauf

Persönliche Daten
Hans-Ludwig Schreiber
geb. 10.05.1933 geboren in Mönchengladbach
Deutscher Staatsbürger

Ausbildung

  • 1951
    Abitur am Ratsgymnasium in Hannover
  • 1951 bis 1957
    Studium der Rechtswissenschaft und der Philosophie in Bonn und München
  • 1956
    Erste Juristische Staatsprüfung
  • 1962
    Zweite Juristische Staatsprüfung
  • 1965
    Promotion zum Dr. jur. in Bonn (summa cum laude)
  • 1970
    Habilitation in Bonn für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie
  • 1992
    Verleihung der Ehrendoktorwürde der Juristischen Fakultät der Universität Osnabrück
  • 1999
    Verleihung der Ehrendoktorwürde der Medizinischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen
  • 1999
    Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Halle-Wittenberg und der Universität Inchon/Korea




Beruflicher Werdegang

  • 1957 bis 1962
    wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Bonn, Referendariat in Bonn und Hannover
  • 1962 bis 1966
    Richter in Niedersachsen, zuletzt Referent im Niedersächsischen Justizministerium
  • 1967 bis 1970
    Wissenschaftlicher Assistent an der Juristischen Fakultät in Bonn
  • 1971
    Wissenschaftlicher Rat und Professor in Bonn für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie; Berufung auf die Professur für Strafrecht und Allgemeine Rechtstheorie an die Juristische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen unter Ablehnung von Rufen nach Kiel und Augsburg
  • 1973, 1977, 1981
    Ablehnung von Rufen nach Hannover, Bielefeld, Mannheim und Freiburg
  • 1981 bis 1983
    Vizepräsident der Georg-August-Universität Göttingen
  • 1987 bis 1990
    Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst
  • seit 1990
    Direktor des Instituts für Medizinrecht beim Juristischen Seminar in Göttingen
  • 1989 bis 1994
    Vorsitzender des Kuratoriums der VolkswagenStiftung
  • 1990 bis 1993
    Vorsitzender der Hochschulstrukturkommission in Sachsen
  • 1991 bis 1992
    Gründungsdekan der Juristischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1992 bis 1998
    Präsident der Georg-August-Universität Göttingen
  • 1994 bis 1999
    stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der VolkswagenStiftung